Tschüss 2018 … Willkommen 2019!

Kommentare4

2018 ist ein außergewöhnliches Jahr hier bei MyHeritage gewesen. Wir haben kontinuierlich weiterentwickelt und neue und aufregende Funktionen veröffentlicht, viele als Reaktion auf Anfragen der Community. Wir konnten ein beachtliches Wachstum an Stammbäumen, historischen Aufzeichnungen und DNA-Kits in unserer Datenbank verzeichnen. Wir haben wichtige Funktionen unserer Familiengeschichtsplattform und unser Angebot an genetischer Genealogie verbessert, so dass alle besser verstehen können, wie sie mit ihren DNA-Übereinstimmungen in Zusammenhang stehen. Vor allem sind wir stolz darauf, unzählige Familien durch DNA-Matches und weiteren Entdeckungen wieder zusammengeführt und ihr Leben auf sinnvolle Weise verändert zu haben.

Hier einige Statistiken des vergangenen Jahres:

Das Jahr begann im Januar mit wichtigen Verbesserungen unserer DNA-Matching-Technologie. Jeder, der einen MyHeritage-DNA-Test gemacht hat, und jeder, der DNA-Daten von einem anderen Dienst auf MyHeritage hochgeladen hat, erhält jetzt genauere DNA-Übereinstimmungen; reichlich mehr Matchs (etwa 10x mehr); weniger Fehlalarme; spezifischere und genauere Beziehungsschätzungen; und Hinweise auf DNA-Übereinstimmungen mit geringerem Vertrauen, um sich somit auf die Forschung zu fokussieren.

Wir haben den lang ersehnten Chromosomenbrowser veröffentlicht. In der ersten Version, dem Einer-mit-vielen-Chromosomenbrowser. Hier wurden DNA-Segmente angezeigt, die ihr mit einem DNA-Match teilt. Im Laufe des Jahres gab es viele zusätzliche Upgrades für den Chromosomenbrowser, so dass DNA-Matches besser untersucht werden können.

Anfang Februar haben wir eine unterhaltsame und originelle Funktion veröffentlicht, die auf gesammelten, anonymen Ethnizitätsdaten unserer Nutzer basiert. Ethnizitäten weltweit ermöglicht euch, die häufigsten ethnischen Gruppen in verschiedenen Ländern und die Top-Länder für jede ethnische Gruppe zu erkunden, anhand von Nutzerdaten, die das MyHeritage DNA-Kit gekauft oder DNA-Daten auf MyHeritage hochgeladen haben.

Um den Valentinstag zu feiern, haben wir den Nutzern freien Zugriff auf alle MyHeritage-Heiratsregister gewährt.

Nach zweieinhalbjähriger Entwicklungszeit haben die Ingenieure von MyHeritage und FamilySearch eine einzigartige Funktion entwickelt – die FamilySearch Tree Sync. Auf diese Weise können Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (LDS) einen Teil ihres Baums einfach und genau aus FamilySearch in MyHeritage importieren und dann ihre MyHeritage- und FamilySearch-Bäume synchronisieren. Diese Funktion befindet sich noch in der Entwicklung. Seid auf die RootsTech 2019 gespannt!

Wir haben unser Mitarbeiter-Freiwilligenprogramm ins Leben gerufen, das benachteiligten Kindern interessante Kurse bietet. Während des ganzen Jahres haben die Mitarbeiter die Kinder über Körpersprache, DNA und vielen anderen interessanten Themen unterrichtet.

Wie in den vergangenen Jahren ist MyHeritage erneut Sponsor der RootsTech General Session gewesen. Wir stellten ein brandneues Standdesign vor und führten hintereinander Stand-Demos zu Themen durch, die vom neuen DNA-Chromosomenbrowser bis hin zu historischen Aufzeichnungen auf MyHeritage reichten. Die Demos waren voll mit Menschen, die mehr über unsere vielen neuen und vorhandenen Funktionen direkt von den Produktmanagern und Mitarbeitern erfahren wollten.

Während der Konferenz nahmen mehr als 400 Gäste an unserer Party teil. Viele von ihnen gaben auf der Tanzfläche alles, schmückten ihre eigenen Stirnbänder und Federn, forderten sich gegenseitig zu einem Riesen-Checkerspiel heraus oder entspannten sich einfach vor einem Chaplin-Film mit einem RootsTech-Special-Cocktail in der Hand.

Im März kündigten wir mit DNA Quest eine einzigartige Pro-Bono-Initiative an, mit deren Hilfe Adoptierte und deren leiblichen Familien durch DNA-Tests wieder zusammengebracht werden. Tausende Adoptierte haben sich für die Teilnahme an DNA Quest beworben, und wir haben Tausende von kostenlosen MyHeritage-DNA-Kits für berechtigte Teilnehmer auf der ganzen Welt bereitgestellt.

MyHeritage-Nutzer haben ihre herzzerreißenden Geschichten und ihre Hoffnungen auf zukünftige Familientreffen mit uns geteilt.

Wir freuen uns, dass dank dieser Pro-Bono-Initiative viele Familientreffen stattgefunden haben. Wir haben im Laufe des Jahres einige unglaubliche Nutzergeschichten erzählt.

Hier eines der erstaunlichen Treffen, das stattgefunden hat:

Susan hat sich schon immer gefragt, ob sie irgendwo Geschwister habe. Nachdem sie durch DNA Quest einen kostenlosen MyHeritage-DNA-Test erhalten hatte, fand sie ihren Halbbruder – Terry – von dem sie nichts wusste. Susan und Terry, beide Neuseeländer, leben nur eine Stunde voneinander entfernt. Ohne diese erstaunliche Initiative hätten sich Susan und Terry vielleicht nie getroffen. Hier könnt ihr die ganze Geschichte von Susan und Terry nachlesen.

Unser Wissenschaftsteam, angeführt von MyHeritage’s Chief Science Officer, Dr. Yaniv Erlich, ließ eine bahnbrechende Arbeit in der Science Zeitschrift veröffentlichen, einer der einflussreichsten akademischen Zeitschriften weltweit. Die auf Daten von Geni.com basierende Forschung, die in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Columbia University, des New Yorker Genome Center, des MIT und von Harvard durchgeführt wurde, liefert neue Einblicke in die letzten Jahrhunderte von Ehe und Migration in Europa und Nordamerika, auch die Rolle von Genen für Langlebigkeit wurde dort untersucht. Schaut euch das sehr coole Zeitraffer-Video von Migrationsmustern an. Die neue Forschung und die Entdeckungen daraus haben für viel Interesse in der akademischen Welt und den allgemeinen Medien gesorgt. Es wurde in Dutzenden von wichtigen Publikationen veröffentlicht, darunter im The Wall Street Journal, im National Geographic und den New York Times.

Wir haben ein umfangreiches Upgrade des MyHeritage Chromosomenbrowsers angekündigt, das im Januar veröffentlicht wurde. Zusammen mit Stammbaumdetails – wie den Namen der gemeinsamen Vorfahren und Smart Matches™ – können Nutzer die gemeinsamen Vorfahren zurückverfolgen, die gemeinsame DNA-Segmente an sie und ihre DNA-Übereinstimmungen weitergegeben haben, und somit den Beziehungspfad zwischen ihnen und DNA-Übereinstimmungen rekonstruieren. Der neue Chromosomenbrowser mit seiner Unterstützung zum Anzeigen von triangulierten Segmenten, ist eine aufregende Ergänzung des wachsenden Arsenals von MyHeritage, das nützliche Werkzeuge für die genetische Genealogie enthält.

Wir haben angekündigt, dass wir nun einen 24/7 Kundendienst anbieten und wahrscheinlich das erste und einzige Familien- und DNA-Unternehmen sind, das rund um die Uhr Unterstützung bietet.

Die neuen Funktionen „Posteingang“ und „Scanner“ in der App von MyHeritage wurden veröffentlicht, um die Familienforschung zu verbessern. Der Posteingang ist eine umfassende E-Mail-basierte Messaging-Funktion zur Kommunikation mit anderen MyHeritage-Nutzern, einschließlich Verwandten, bezüglich DNA Matches, Smart Matches™ und anderen Ahnenforschungsthemen. Der Scanner ist eine nützliche Funktion, die eine hochauflösende Kamera eines Smartphones verwendet, um alte Fotos und Dokumente direkt in eine MyHeritage-Website zu scannen, um sie so digital zu speichern.

Was auch immer ihr in der App scannt, wird automatisch auf eure Familienseite auf MyHeritage hochgeladen. Durch das Scannen von Dokumenten und Fotos in der App werden diese in digitaler Form gespeichert, vor physischem Schaden geschützt und online gesichert. Darüber hinaus könnt ihr Elemente mit Personen in eurem Stammbaum kennzeichnen, um so die Datensätze besser zu organisieren.

Wir haben im April einen lang erwarteten Ahnentafel-Anzeige-Modus für MyHeritage-Stammbäume veröffentlicht, um auf die große Nachfrage unserer Nutzer einzugehen. In der Ahnentafel-Ansicht könnt ihr euch auf eine Person konzentrieren und deren direkte Ahnenlinien sehen. Es werden sechs Generationen angezeigt – die ausgewählte Stammperson und fünf Ahnenstufen. In dieser Ansicht könnt ihr zu allen anderen in eurem Baum navigieren und deren Stammbaum anzeigen. Es kommt zusätzlich zu anderen Stammbaumansichten, und ihr könnt zwischen diesen umschalten. Hier ist ein Beispiel:

Im Mai gaben wir unsere Partnerschaft mit Borussia Dortmund, eines der weltweit (nicht nur deutschlands) führenden Fußballmannschaften, während ihrer Sommertour 2018 in den USA bekannt. Als offizieller Partner half MyHeritage den BVB-Spielern Nuri Sahin, Mahmoud Dahoud und Patrick Owomoyela, ihre Wurzeln zu entdecken. Wir haben sie mit faszinierenden Geschichten aus ihrer Familiengeschichte, die durch MyHeritage DNA enthüllt wurden, überrascht. Nuri Şahin glaubte immer, dass er türkische Wurzeln habe, Patrick Owomoyela glaubte, er sei nur Nigerianer und Deutscher, und Mahmoud Dahoud hat erwartet, dass sich die syrische Ethnie mit der ägyptischen gemischt habe. Die drei Spieler waren alle sehr erstaunt, als wir ihnen ihre große MyHeritage-DNA-Enthüllung vorgestellt haben:

Im Juni haben wir die Einführung eines brandneuen Filtersystems für DNA Matches angekündigt, mit dem ihr eine bestimmte Teilmenge eurer DNA Matches sehen und euch auf diejenigen konzentrieren könnt, die bestimmten Kriterien entsprechen oder für euch interessanter sind. Wir haben der DNA-Übersichtsseite eine schöne Benutzeroberfläche hinzugefügt, mit der ihr eure DNA-Übereinstimmungen einfach nach Beziehung, Land oder Herkunft filtern könnt. Mit der neuen Filter-Symbolleiste könnt ihr mehrere Filter kombinieren und Übereinstimmungen anhand zusätzlicher Kriterien filtern, z. B. solche, die einen Stammbaum, gemeinsame Familiennamen oder Smart Matches™ haben. Das Filtern von DNA-Übereinstimmungen kann mit Sortieren und Suchen kombiniert werden.

Um mit der hohen Nachfrage nach MyHeritage-DNA-Kits in Europa Schritt zu halten und im Zuge unserer Bemühungen, die wachsende globale Nachfrage zu befriedigen und die Versandzeiten für DNA-Kits zu verkürzen, haben wir ein neues Vertriebszentrum in Tilburg/Niederlande eröffnet. Als Marktführer in Europa ist die Nachfrage nach MyHeritage DNA-Testkits in Europa stark gestiegen. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 haben wir einen europaweiten Anstieg der Verkäufe von DNA-Kits um 450% verzeichnet. Dank der Eröffnung des neuen Distributionszentrums werden nun die Kits für die meisten europäischen Anwender direkt von Europa aus geliefert, was die Bearbeitungs- und Versandzeiten verkürzt.

Im Rahmen unseres neuen Projekts mit dem Namen Football DNA haben wir 8 internationale Fußballlegenden aufgefordert, alles in Frage zu stellen, was sie über Teamrivalität und nationale Identität wissen. Sie haben jeweils einen MyHeritage-DNA-Test gemacht und sind schockiert gewesen, als sie erfahren haben, wie ihre Herkunft aufgeteilt ist. Wir haben den Spielern ihre ethnischen Ergebnisse, Informationen über ihre DNA-Matches sowie Familiengeschichtsforschung mit historischen Aufzeichnungen und Fotos ihrer Vorfahren präsentiert. Die pensionierten Spieler Gilberto Silva (Brasilien), John Barnes (England), Lothar Matthäus (Deutschland), Clarence Seedorf (Holland), Hernán Crespo (Argentinien), Robert Pires (Frankreich), Gianluca Zambrotta (Italien) und Luis García (Italien) Spanien) haben sich in London getroffen, wo sie alte Rivalitäten aus dem Weg geräumt haben, während sie sich auf die Herkunft ihrer Vorfahren vorbereitet haben.

Als Reaktion auf einen Datenverstoß haben wir erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen und den Datenschutz auf unserer Plattform zu erhöhen. Als Teil dieser Bemühungen haben wir eine Zwei-Faktor-Authentifizierungsfunktion (2FA) veröffentlicht, um die MyHeritage-Konten weiter zu schützen. Als eines der ersten Unternehmen in der Genealogie- und DNA-Branche bieten wir Anwendern diese zusätzliche Sicherheitsebene.

Aufbauend auf der ersten Version haben wir die Ahnentafel-Ansicht im Bearbeitungsmodus verfügbar gemacht. Ihr könnt jetzt Baumprofile direkt aus der Ahnentafel-Ansicht hinzufügen, bearbeiten und löschen. Es ist nicht mehr erforderlich zur Familienansicht zu wechseln, um eure Baumstruktur zu bearbeiten.

Im Juli haben wir  die Geschichte eines jahrhundertealten Familiengeheimnisses veröffentlicht. Nach unzähligen Versuchen, längst verschollene Familienmitglieder zu finden, die vor 80 Jahren in der ehemaligen Sowjetunion verschwunden waren, ging Rani Markovich immer davon aus, dass er niemals die verlorene Familie seines Großvaters finden würde. All dies änderte sich, als Rani die Hilfe von MyHeritage-Gründer und CEO Gilad Japhet in Anspruch nahm. Mit seltenen KGB-Aufzeichnungen und Detektivarbeiten vor Ort und auf Facebook wurde das jahrzehntelange Geheimnis der Familie endgültig gelöst und gipfelte in einer erfolgreichen Familienzusammenführung in den USA.

Dieses emotionale Treffen zwischen einem Vater und einer Tochter, die dank MyHeritage DNA zusammengebracht wurden, wurde in der Today Show im August vorgestellt. Kim Fairbank, 51, Sozialarbeiterin aus New Hampshire, wusste immer, dass sie adoptiert wurde. Nach einer schwierigen Kindheit wollte sie sich mit ihrer leiblichen Familie verbinden. Kim suchte mehr als 20 Jahre nach ihrem Vater und fand ihn schließlich nachdem sie den MyHeritage-DNA-Test gemacht hat.

Der September ist ein aufregender Monat gewesen, als von der European Broadcasting Union (EBU) bekannt gegeben wurde, dass MyHeritage Presenting Partner des Eurovision Song Contest 2019 ist. Als Hauptsponsor der Veranstaltung hat MyHeritage umfangreiche globale Assoziationen und Veranstaltungen, Medien und Digitale Rechte für den kommenden ESC erhalten. Der Eurovision Song Contest ist ein berühmter internationaler Song-Wettbewerb, der seit den 1950er Jahren jährlich veranstaltet wird, hauptsächlich unter den Mitgliedsländern der Europäischen Rundfunkunion. Es ist das größte Live-Musikereignis der Welt und ein äußerst beliebtes Fernsehereignis, das durchschnittlich 200 Millionen Menschen in den letzten 3 Jahren live verfolgten.

Wir haben angekündigt, dass wir jetzt den Upload von 23andMe v5- und Living DNA-Datendateien unterstützen. Außerdem werden Datenuploads von allen wichtigen DNA-Testdiensten, einschließlich Ancestry, 23andMe (vor V5) und Family Tree-DNA (Family Finder), unterstützt.

Im Oktober erzählte MyHeritage-Nutzer Allen Henderson aus South Carolina seine unglaubliche Familienzusammenführung auf Fox & Friends. Allen machte einen MyHeritage DNA-Test, um seine Wurzeln zu entdecken und seinen ethnischen Hintergrund zu erkunden. Allen hätte nie gedacht, dass er die geheime Vergangenheit seines Vaters nach seiner Teilnahme am D-Day in der Normandie und seinen Halbbruder Andre in Frankreich entdecken würde. Trotz der Unterschiede in Geographie und Kultur waren Allen und Andre überrascht, ihre auffallenden Ähnlichkeiten zu entdecken – sowohl in Bezug auf das Aussehen als auch auf ihren Lebensstil.

Wir haben über eine bemerkenswerte Überlebensgeschichte und eine silberne Streichholzschachtel berichtet. Elda Bivas Gambash suchte über dreißig Jahre lang nach den Nachkommen eines Mannes namens Shimon Luria. Shimon rettete das Leben ihres Großvaters im Ersten Weltkrieg, indem er ihm während seiner Gefangenschaft Nahrung gab. Shimon hatte ihrem Großvater auch eine silberne Streichholzschachtel gegeben, die sein Großvater sein ganzes Leben lang gepflegt hatte. Dank MyHeritage konnte die Gambash-Familie endlich der Familie dieses großzügigen Mannes danken.

Der November ist auch ein besonderer Monat für uns bei MyHeritage gewesen. Wir haben MyHeritage LIVE veranstaltet – unsere erste internationale Nutzertagung, die in Oslo stattgefunden hat. Die Konferenz war ein großer Erfolg. Ein Highlight ist die emotionale Keynote, die Gilad Japhet, Gründer und CEO von MyHeritage, gehalten hat. Auf der Konferenz wurden viele wichtige Updates zu MyHeritage angekündigt.

Am Ende des ersten Vortragstages veranstalteten wir eine Eurovision-Party mit Live-Unterhaltung, um das Sponsoring von MyHeritage für den Eurovision Song Contest 2019 zu feiern. Ahnenforscher wissen wie man feiert, und MyHeritage weiß, wie man eine großartige Party veranstaltet!

Verpasst nicht dieses lustige Video mit einigen Highlights der Konferenz.

MyHeritage LIVE 2018 – teaser von MyHeritage auf Vimeo.

Hier findet ihr unsere vollständige Zusammenfassung der Konferenz. Ihr könnt auch alle 24 Vorträge der Konferenz KOSTENLOS anschauen. Wir bedanken uns bei allen Gastrednern und allen Teilnehmern, die unsere Konferenz so erfolgreich gemacht haben.

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Ersten Weltkrieges am 11. November haben wir auf MyHeritage SuperSearch™ freien Zugang zu allen 47 Millionen Militärregistern aus aller Welt kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wir haben die Veröffentlichung einer neuen Funktion für DNA-Nutzer angekündigt – die Anzeige von gemeinsamen Vorfahrenorten für DNA-Matches. Wir zeigen euch jetzt Städte, Länder und US-Bundesstaaten, in denen Geburts- oder Todesereignisse eurer Vorfahren stattgefunden haben, die in eurem Stammbaum erscheinen und die ihr mit euren DNA-Übereinstimmungen gemeinsam habt. Diese Funktion macht unser DNA-Matching noch nützlicher, da es euch hilft herauszufinden, wie ihr und eure DNA-Matches miteinander in Beziehung steht.

Im Dezember wurde MyHeritage DNA in der Steve Harvey Show gezeigt. Wir haben Steve Harveys Freund Will Phoenix dabei geholfen, seine Wurzeln mithilfe von  MyHeritage-DNA zu entdecken. Will war begeistert, mehr über seine Familiengeschichte zu erfahren und den Ursprung seines einzigartigen Familiennamens zu entdecken. Das erste Mal Dokumente aus dem Leben seiner Vorfahren zu sehen, ist von großer Bedeutung für ihn gewesen.

Wir haben auch die bekannte TV-Persönlichkeit Dr. Phil mit interessanten Einblicken in seine Familiengeschichte und seine DNA-Ergebnisse präsentiert. Dr. Phil entdeckte, dass er Ire, Schotte und Waliser (64,3%), Engländer (28,4%) und Iberer (7,3%) ist. Er erhielt auch 20.000 DNA-Übereinstimmungen mit MyHeritage-Nutzern aus 64 verschiedenen Ländern. Wir erforschten das Leben einiger seiner Vorfahren, einschließlich seines Ur-Ur-Großvaters, der im mexikanischen Krieg gekämpft hatte. Zusätzlich fanden wir Informationen über seinen Großvater, Jahrbuchfotos für Tanten und Onkel und eine überraschende Familienverbindung zu einem bekannten Menschen. Dr. Phil war erstaunt über seinen ethnischen Zusammenbruch und die Entdeckungen, die er über seine Familie gemacht hat. Das Ganze hat ihn inspiriert und mit seinen Vorfahren in einer Art und Weise verbunden, die er sich niemals vorstellen konnte.

Als das Jahr zu Ende ging und Tausende Menschen MyHeritage DNA-Kits für ihre Freunde und Familie während der Weihnachtszeit kauften, hat sogar Cardinal Sean O’Malley, der Erzbischof von Boston, MyHeritage DNA in seiner Weihnachtspredigt erwähnt.

„You might get a robot or someone might buy you a MyHeritage DNA test. The last-minute sale is $59 online. God is in our DNA and that’s the important thing.“

Wir konnten seiner Meinung nicht mehr zustimmen – es ist der beste Zeitpunkt, um eure Herkunft mit MyHeritage DNA zu erforschen!

Nachfolgend findet ihr eine Übersicht einiger unserer Aktivitäten:

Historische Aufzeichnungen

Allein in 2018 wurden mehr als 1 Milliarde neue historische Aufzeichnungen hinzugefügt. 2018 konnte eine Rekordzahl historischer Aufzeichnungen verzeichnet werden. Dazu gehören 51 neue Sammlungen sowie Updates für 8 wichtige bestehende Sammlungen.

Hier sind einige der aufregenden Sammlungen, die 2018 hinzugefügt oder aktualisiert wurden:

Schwedische Haushaltsprüfungsbücher, 1860–1947
Dänemark Census Records 1787, 1801, 1834, 1835, 1840, 1845
Dänemark Kirchenbücher, 1576–1814
Deutsche Minderheitenzählung, 1939
1939 Register von England und Wales
England & Wales, Index der Testamente, 1853–1943
Ellis Island und andere Passagierlisten 1820–1957 Update
US-Jahrbücher Namensindex, 1890–1979
US-Zeitungssammlungen aus 23 Staaten
Heiraten in New York City 1950-2017 und Heiratslizenzindex 1908-1972
New Jersey Marriage License Index, 1901–1914
New Jersey Geburtsindex und Todesindex 1901–1903
West Virginia Birth Index, 1853–1914, Todesindex und -zertifikate, 1853–1964
Ohio Death Index, 1913–1944, 1954–1963
US-Einbürgerungsrekordindex, Nord-Illinois, 1840–1950
US-Einbürgerungsrekordindex, New England, 1791-1906
Kanadische Nachrufe, 1997– 2017
Kanada-Volkszählung 1921
Passagier- und Besatzungslisten in Queensland, Australien, 1852–1885

Herzerwärmende Familientreffen:

MyHeritage hat sich als der beste Service für internationale DNA-Matches mit Verwandten auf der ganzen Welt herauskristallisiert. Dank unserer umfassenden globalen Datenbank können wir internationale Familienzusammenführungen auf eine Weise durchführen, die anderen in der Branche weit voraus ist. Obwohl täglich viele Familientreffen stattfinden, sind hier einige spektakuläre Treffen, die wir hervorheben möchten:

Der norwegische Nutzer Gunvald fand seine Halbgeschwister nach jahrelanger Suche dank eines MyHeritage Smart Match™
Ein MyHeritage DNA Match brachte zwei Halbschwestern zusammen, Tonny aus Australien und Janny aus Holland, die Tausende von Kilometern voneinander entfernt leben
Dianne und Graham, Halbgeschwister, treffen sich in New South Wales
Nancy aus Kalifornien hat die Vergangenheit ihrer Mutter durch MyHeritage DNA aufgedeckt
Ein DNA Match brachte Paul aus Connecticut nach 51 Jahren wieder mit seinem Halbbruder zusammen
Llinda Carrie aus Maryland wartete ihr ganzes Leben lang darauf, ihre biologische Familie zu treffen, bis sie mit ihrem Onkel ein DNA-Match hatte
Henrik und Maria, Geschwister, die sich in der Kindheit in Südkorea getrennt haben und von zwei verschiedenen schwedischen Familien adoptiert wurden, kamen dank MyHeritage DNA wieder zusammen
Nachdem sie ihre DNA getestet hatte, fand Georgia aus Missouri 4 Schwestern, von denen sie nichts wusste
DNA Quest-Bewerber Carlos aus Texas ist begeistert gewesen, seine biologische Familie endlich kennenzulernen, als er mit seiner Schwester durch MyHeritage-DNA eine Übereinstimmung hatte

Beliebte MyHeritage-Webinare:

Viel Spaß bei allen vorherigen Webinaren auf Legacy Family Tree Webinars, die völlig kostenlos sind. Nehmt auch an zukünftigen Webinaren teil!

Wir von MyHeritage wünschen euch und euren Familien ein frohes neues Jahr und ein fantastisches 2019!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Renate Erika Letts


    17. Januar 2019

    I took the 23&me DNA test. I was born in Berlin Germany in 1942. I had 2 halb brüber und 1 Halbschwester. I don’t know my fathers family. How can I use my DNA to get to you. Or do I need to take a new test with you. ?? Please let me know.

    • Silvia


      22. Januar 2019

      Hallo Renate, Sie können sehr gerne Ihre DNA-Rohdaten von 23andme auf unserer Seite für eine kleine Gebühr hochladen. Mehr dazu finden Sie hier: http://www.myheritage.de/help-center#/path/960493311 Sollten Sie etwas finden, melden Sie sich gerne erneut. Wir freuen uns über Ihre Familiengeschichte. VG

  • Christina


    22. Januar 2019

    Wie kann ich den Myheritage Umschlag zurücksenden?
    Seit 1.1.2019 darf man ja keine Waren in Umschlägen versenden. Kann ich einen Karton zum Paketversand verwenden und wenn ja wie groß darf dieser maximal sein?
    Danke für eine Antwort 🙂

  • Meike


    3. April 2019

    Wir haben auch bereits bei der Suche nach unseren Vorfahren MyHeritage benutzt und waren auch in soweit erfolgreich, dass wir
    noch lebende Verwandte eines Ahnenzweiges mit uns überein bringen konnten. Zur Kontaktaufnahme mussten wir aber einen Privatdetektiv der http://www.detektei-schuett.de in Anspruch nehmen, da uns die tatsächliche Anschrift fehlte. Wir schrieben einen Brief an unsere Verwandten, den der Detektiv, der übrigens selbst eine Ausbildung zum Genealogen hatte, für uns überbrachte. Nach dem es ihm gelang die Familie ausfindig zu machen, bekamen wir tatsächlich eine Rückantwort. Aus dieser Familie hatte die Tochter gerade mit Ahnenfoschung angefangen und war natürlich um so begeisterter, das von der „anderen Seite“ ebenfalls gesucht wurde. Es war toll hier zwei Zweige zusammenzuführen. Aber Ahnenforschung ist ja ein Projekt, welches in der Regel nie endet.