Irma Karczewskis Geschenk zu ihrem 99. Geburtstag: Ihre Familie!

Kommentare

Irma wurde kurz nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland geboren und von ihrer Tante großgezogen. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte sie als junge Mutter aus der DDR fliehen und wanderte mit ihren vier Kindern nach Nordamerika aus, wo sie seitdem lebt. Heute lebt sie in Kalifornien.

Irma suchte mehr als sechs Jahrzehnte lang erfolglos nach ihrer leiblichen Familie – und konnte dann dank eines von ihrer Enkelin durchgeführten MyHeritage-DNA-Tests ihren längst verlorenen Bruder wiederfinden. Sie konnte gemeinsam mit ihrer Familie ihren 99. Geburtstag feiern, aber auch mit ihrem neu entdeckten Urneffen Franz, der sie mit dem Besuch aus Deutschland nach Kalifornien überrascht hat. Er ist das erste erweiterte Familienmitglied, das Irma seit über fünf Jahrzehnten kennengelernt hat.

Schaut euch unten im Video ihr emotionales Treffen an:

Irmas Enkelin Christa, die Familienforscherin, hat beschlossen, sowohl einen Stammbaum auf MyHeritage zu erstellen als auch einen MyHeritage-DNA-Test durchzuführen. Als ihre DNA-Ergebnisse eintrafen, entdeckte sie einen in Deutschland lebenden Cousin 2. Grades: Franz Friedrich.

Left to right: Irma's granddaughter Christa, Irma’s daughter Angelique Vrooman and Irma
Von links nach rechts: Irmas Enkelin Christa, Irmas Tochter Angelique Vrooman und Irma

Auch Franz hat seine Familiengeschichte recherchiert, um herauszufinden, ob das Gerücht, sein Urgroßvater habe ein anderes Kind gehabt, wahr sei. Das wäre ein Bruder oder eine Schwester von Franz’s Großvater Werner. Nachdem Franz mit Christa Kontakt aufgenommen hatte, kaufte er einen MyHeritage-DNA-Test für Werner, und Christa tat dasselbe für ihre Großmutter Irma. Die Ergebnisse bestätigten, was sie durch ihre Forschungen bereits vermutet hatten: Werner war Irmas Bruder. Nach 80 Jahren Trennung hatten sie sich endlich wieder gefunden.

„Ich konnte es nicht glauben“, sagt Irma.

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir Verwandte haben“, sagt Angelique, Irmas Tochter.

Sie sprachen über Skype: „Ich hätte nie gedacht, dass ich ihn in meinem Leben sehen würde“, sagt Irma.

„Wir waren bereit, meine Mutter mit Franz und seinen Schwestern zu überraschen“, sagt Angelique über die Geburtstagsüberraschung. „Es war jenseits meines Traumes, wie Mama reagiert hat.“

„Als ich ihn an diesem Morgen sah, wurde ich fast ohnmächtig“, sagt Irma. „Ich bin so glücklich, dass er hier ist.“

„Ich glaube, sie war aufgeregt, jetzt herauszufinden, dass sie auch eine Familie hat“, sagt Angelique. „Ich habe Franz zugehört und ihr gesagt: „Ja, das ist dein Bruder, und das ist die Frau deines Bruders, und das sind deine Schwestern.“ Sie sagte:“ Das war das beste Geburtstagsgeschenk, das ich je bekommen habe.“

„MyHeritage war der Faktor, der uns mit den Verwandten zusammengebracht hat, die wir noch nicht einmal kannten“, fügt sie hinzu.

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt