2    Jul 20100 Kommentare

Meine Familiengeschichte: Gemma Turner entdeckt lokale Wurzeln

Während viele Genealogen erst relativ spät mit Ihrer Ahnenforschung beginnen, sah dies bei Gemma Turner ganz anders aus. Seit einigen Monaten beschäftigt sich die 20 jährige, britische Studentin mit Ihrem Stammbaum.

"Ich bin zum ersten Mal auf das Thema Genealogie gestoßen als ich Semesterferien hatte", sagt sie. "Ich hatte gerade meine letzten Prüfungen hinter mir und war dann auf der Suche nach einer spannenden Beschäftigung. Mein 1000-teiliges Puzzle war da keine Lösung!"

Sie fing an ihre Mutter über die Familiengeschichte auszufragen, woraufhin sie ihr eine Reihe von Briefen ihrer verstorbenen Tante – die selber viel über die Familiengeschichte herausgefunden hatte - brachte. "Die Briefe gaben mir einen Ausgangspunkt", sagt Gemma. "Ich gab also alles was ich wusste im online Stammbaum auf MyHeritage.com ein und wurde somit süchtig nach Genealogie!"

Einige Vorfahren, die Gemma bei ihrer Suche entdeckt hat


Obwohl sie erst gerade in den Anfängen ihrer Forschung steckt, hat Gemmas Forschung bereits zu einigen interessanten Erkenntnissen geführt. "Ich entdeckte, dass mein Urgroßvater mütterlicherseits in Ardrossan starb, er erlag an den Folgen einer Verletzung während einer Kutschenfahrt", sagt sie. "Der Vorfall ereignete sich in einer Nacht im Jahr 1888. Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Verkehrsverbindungen zwischen Ardrossan und Glasgow. Daher gab es keine Möglichkeit für ihn, medizinische Hilfe zu erhalten und somit verstarb er um 4 Uhr morgens an den Folgen seiner Verletzungen. Später wurden Maßnahmen eingeführt, so dass solche Vorfälle zukünftig nicht mehr passieren könnten- was für mich, schön zu hören war! "

Gemma sah auch, dass es Verbindungen zum Königshaus des 16. Jahrhunderts geben könnte. "Natürlich sind diese Informationen noch nicht bestätigt worden", erklärt sie, "aber es ist trotzdem ein interessantes Gesprächsthema!"

Gemmas Forschungen haben vielmehr gezeigt, dass Ihre Familie im Laufe der Jahre sich nicht viel bewegt hatte. Viele Menschen hören gerne, dass Ihre Ursprünge weltweit verstreut sind, aber für Gemma haben Ihre lokalen Wurzeln viele Vorteile. "Ich bin in der Lage, kleine Dörfer und Städte in der Nähe meines Wohnortes zu besuchen. Viele von denen habe ich auch schon vorher besucht, aber diese scheinen mir jetzt viel bedeutsamer, da ich weiß, dass meine Vorfahren hier geboren wurden oder hier geheiratet haben. Ich konnte schon viele ihrer Gräber besuchen, ohne zu weit fahren zu müssen. "

Neben den neuen Erkenntnissen, haben die Forschungen, Gemma und ihre Familie näher gebracht. "Ich bin nun ständig in Kontakt mit meinen Verwandten, um mehr Informationen zu sammeln. Einige von ihnen bin ich vorher noch nie begegnet", sagt sie. "Es ist wirklich sehr spannend!"

MyHeritage.com ist ein nützliches Werkzeug bei diesen Forschungen gewesen. "Die Seite war wirklich sehr hilfreich bei der Anlegung meines Familienstammbaumes," sagt Gemma, "es war für mich ein klarer Ausgangspunkt für das, was für mich wie eine Riesenaufgabe schien. Wenn es das Programm nicht gegeben hätte, dann würde ich wohl immer noch an meinem 1000-teiligen Puzzle sitzen! :-) "

Wir danken Gemma hiermit nochmal ganz herzlich, die uns einbisschen an Ihre Familiengeschichte teilhaben ließ. Und wenn auch du Lust hast, uns einiges von deinen Forschungen zu erzählen, dann schreib uns eine E-Mail! Alle veröffentlichen Geschichten werden, wie schon erwähnt, mit einem Jahresabo (Premium) honoriert. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten