30    Jul 2012Ein Kommentar

Sommertipps für die Kinder: Familienforschung

Jetzt, dass die Sommerferien wirklich bundesweit angelaufen sind, fragen sich bestimmt viele Eltern, Großeltern oder Betreuungspersonen: was machen wir mit den Kindern?

Wir haben ja letzte Woche gezeigt, wie man mit der Familienforschung sehr früh anfangen kann. David Krüger ist selbst auf der Idee gekommen, über seine Familie zu recherchieren. Aber was können wir tun, damit die Kinder Genealogie interessant finden?

Hier sind unsere 7 Vorschläge:

1- Oma, Opa oder die engsten Familienangehörige besuchen. Davor den Kindern kurze Geschichte oder Anekdoten über die jeweilige Person erzählen, um Interesse zu erwecken. Kinder finden Geschichten, die so anfangen unglaublich spannend: "Deine Oma hatte früher unglaublich viele Haustiere gehabt..." oder "Opa hatte immer schlechte Laune bis auf einmal...".

2- Andere Familienmitglieder besuchen, die weiter weg wohnen und die Verbindung zwischen ihnen und den Kindern erklären. Wichtig ist es auch die Kindern zu ermutigen, Fragen zu stellen.

3- Historische Städte besuchen. Macht einfach einen Spaziergang. Ihr könnt zeigen, wo die Mama zur Schule gegangen ist, oder wo die Oma gelebt hat und wo die besten Kuchen der Stadt zu finden waren.

4- Ein Museumsbesuch einplanen. Erklärt den Kindern, warum Geschichte wichtig ist und versucht alles lebendiger und vertrauter zu machen. Es gibt einen Unterschied zwischen: "Viele Familien sind nach Amerika ausgewandert" und " Dein Großonkel Robert war 4 Wochen in einem riesigen Schiff mit 2300 anderen Fahrgäste  mit nichts in der Tasche, außer einer Adresse und 20 Dollar, als er nach Amerika gefahren ist".

5- Fotos zusammen betrachten. Zeigt, wo die Personen fotografiert wurden, und wer zu sehen ist. Auch hier ist es wichtig die Verbindung zu den Personen zu zeigen. Auch interessant ist die Gemeinsamkeiten zu erforschen: sehen die Kinder wie die Verwandten aus? Wodurch unterscheiden sie sich?

6- Bringt den Kindern bei, wie sie die Technologie für die Familienforschung benutzen können. Kinder lieben eine Herausforderung, wie zum Beispiel: wer schafft es den größten Familienbaum zu erstellen? Oder wer findet einen Zeitungsartikel über den berühmten Großonkel? Vielleicht könnt Ihr Ziele setzen und kleine Belohnungen verteilen, wenn die Kinder etwas erreicht haben, wie zum Beispiel einen unbekannten Verwandte finden.

7- Andere Beispiele zeigen, was man mit Genealogie alles erreichen kann: wir haben schon ein paar solcher Geschichten hier im Blog präsentiert: Bücher, Interviews usw.

Der Sommer ist die perfekte Gelegenheit, um Familienforschung zu betreiben. Kinder lernen von Beispielen und hoffentlich werden sie sich auch von Ihrer Begeisterung für Genealogie anstecken lassen, so dass sie mitmachen wollen! Vielleicht könnt Ihr einen Familientreffen organisieren?

Habt Ihr mehr Ideen? Wie macht Ihr, um die Kinder für die Ahnenforschung zu motivieren? Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eurer Ideen mit uns teilen würdet!

Kommentare (1) Trackbacks (1)
  1. Hallo,


    schöne Ideen dabei :)
    Habe mal alles möglich zum Thema zusammengefasst:
    http://www.kracke.org/category/kids-genealogie/

    Gruß Timo

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein
Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten