27    Jul 20102 Kommentare

5 Tipps um bei Kindern Interesse an der Ahnenforschung zu wecken

Manche Mitglieder bei MyHeritage, die begeistert an ihren Stammbäumen arbeiten und sich freuen, wenn sie neue Familienmitglieder gefunden haben, fragen sich, wie sie das Interesse für die Familienforschung an die nächste oder übernächste Generation weiter geben können.

Es ist natürlich klar, dass die meisten Kinder zunächst kein großes Interesse an diesem Thema haben. Wenn Kinder älter werden, bekommen sie immer mehr Geschichten aus der Familie mit und fangen an sich und ihre Familie in die Gesellschat und ihre Umwelt einzuordnen. So entwickelt sich auch die Frage nach dem "wer bin ich " und "wo komme ich her".

Aber wie kann man diesen Prozess fördern?

Wir haben im Folgenden 5 erfolgreiche Tipps zusammen gestellt, die über die Jahre gesammelt wurden.

1. Erzählen Sie Geschichten - Geschichten sind ein großartiger Weg, um das Interesse an den Vorfahren zu wecken. Erzählen Sie Geschichten über die verrückte Tante, den strengen Großvater oder den Onkel, der nach Amerika auswanderte. Machen Sie die Geschichten unterhaltsam und interessant, dann bleiben sie am Besten im Gedächtnis.

2. Erstellen Sie mit Ihren Kindern ein Personenblatt - Sie können die Kinder mit Hilfe von kleinen Interviews der Familienmitglieder, Informationen einholen lassen. Hier geht es natürlich nicht um ein fundiertes Ergebnis, sondern um den Spaß den die Kindern beim Erforschen haben.

3. Familienforschung als Puzzlespiel - Machen Sie Ihren Kindern deutlich, dass Familienforschung wie ein Puzzlespiel mit vielen Geheimnissen ist. Kinder lernen durch Spielen. Machen Sie die Erstellung eines Stammbaums zu einem Spiel mit Rätseln.

4. "Wo komme ich her?" - Wenn Sie nicht über die Bienen und die Blumen reden wollen, können Sie an Hand von Familiengeschichten erklären, wo die Kinder her kommen. Das weckt Interesse, aber die eigentlichen Fragen werden bestimmt trotzdem kommen...

5. Zeigen Sie die Online Forschung - Im Zeitalter des Internets, Handys und MP3-Dateien, können Sie bei Kindern großes Interesse wecken, in dem Sie zeigen, was das Medium Internet in der Familienforschung zu bieten hat. Auf der Familienseite von MyHeritage können Kinder z. B. den Gesichtsvergleich durchführen und gemeinsam mit den Eltern ihr Profil ausfüllen.

Dies sind unsere Tipps, welche haben Sie?

Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. Hallo,

    schöne Ideen dabei.
    Ich persönlich habe mir vor kurzem Gedanken gemacht wie ich meine 5 jährige Tochter dazu bringen könnte ein bisschen Interesse zu haben.

    Daraus ist ein ganzes Projekt geworden mit zwei Tagen im Kindergarten und einem Familienforscherprojekt.

    Die ganzen Details dazu gibt es hier:
    www.kracke.org/kids-genealogie

    Viel Spaß beim lesen :)
    - Timo!
  2. Hallo Timo,

    die Ergebnisse von deinem Kindergartenprojekt sind wirklich beeindruckend.
    Danke für den Hinweis.

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten