TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Kommentare3

Heute Abend (21:15Uhr) läuft im MDR Fernsehen wieder die beliebteste deutsche Ahnenforschungssendung „Die Spur der Ahnen„.

Der heutige Film von Galina Breitkreutz und Martina Hannemann hat den Titel „Verwandt mit Karl Stülpner?“ und erzählt die Geschichte von Frank Müller aus Dittersdorf. Bis heute spricht man im Erzgebirge ehrfurchtsvoll vom Stülpner Karl, dem Kugelfesten, der von sich behauptet haben soll: „Mich schießt keiner tot!“

So recht mag Frank Müller nicht an die märchenhaften Geschichten glauben. Aber mit dem Stülpner Karl verwandt zu sein, das macht was her in seiner Heimat. Also begibt er sich auf die Spur seiner Ahnen, um herauszufinden, ob es stimmt, was man sich in seiner Familie erzählt: Er sei mit dem Stülpner verwandt…

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Josef Rumpl


    19. Januar 2012

    Ich habe in meinem Leben versämt meine Vorfahren nach deren
    Vorfahren zu befragen.Jetzt begreife ich erst was ich da versäumt
    habe.Darum mein Rat an alle,fängt mit dem Familien und Ahnenforschen heute noch an.Versäumtes kann nie mehr gut gemacht werden

  • A. Köhler


    22. Dezember 2013

    Laut Familienlegende bin auch ich verwandt mit dem Stülpners Karle. Da aber bestimmte Kirchenbücher bei Bränden verloren gingen, ließ sich das für mich nicht mehr nachvollziehen… Schade.

  • Sieggie


    27. Dezember 2013

    Ich habe Gussplatten vom Stuelpner Karl aus dem Erzgebirge in meiner Laube aufgehängt, da ich Verwandte im Erzgebirge habe