18    Mrz 20138 Kommentare

Angela Merkels polnische Wurzeln

Angela Merkel: Von Kazmierczak wurde Kasner. Quelle: Wikipedia

Es wurde nochmals bewiesen, dass Familienforscher wahre Detektivarbeit leisten müssen, um wichtige Entdeckungen in Ihrer Forschung sicherzustellen. Diesmal erläutern wir diese bekannte alte Weisheit anhand des Beispieles von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Letzte Woche hat die Süddeutsche Zeitung einen Artikel veröffentlicht, der unbekannte Details über die polnischen Wurzeln der Kanzlerin bekannt gab: Einer neuen Biografie über die Kanzlerin zufolge wurde Merkels Vater als Horst Kazmierczak geboren. Später deutschte seine Familie den Namen in Kasner ein.

In "Angela Merkel - die Kanzlerin und ihre Welt" schreibt Stefan Kornelius, dass Merkels Großvater, Ludwig Kazmierczak, aus Posen stammt, wo er 1896 als nichteheliches Kind von Anna Kazmierczak und Ludwig Wojciechowski geboren wurde. Posen gehörte damals zum Deutschen Reich und wurde nach dem Ersten Weltkrieg und nach den Bestimmungen des Versailler Vertrags wieder in polnisches Staatsgebiet überführt.

Geburtsurkunde von Ludwig Kazmierczak - 24. Oktober 1896. Staatsarchiv Posen (www.poznan.ap.gov.pl)

Ludwig Kazmierczak zog später nach Berlin, wo er seine Frau Margarethe kennenlernte und wo Merkels Vater 1926 als Horst Kazmierczak auf die Welt kam. Erst 1930 entschied sich die Familie, ihren Namen eindeutschen zu lassen. Angela Merkel erhielt bei der Geburt den germanisierten Namen Kasner.

Der wahre Geburtsname ihres Vaters war bisher nicht bekannt.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Habt ihr einen Fall in der Familie, wo der Nachname eingedeutscht wurde? Oder in irgendeiner Form verändert wurde?

Kommentare (8) Trackbacks (1)
  1. Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Blog, in dem ich von meinen Vorfahren in Ostpreußen und Danzig schrieb. Da hatte mein Urgroßvater seinen Namen von Kriszukat (litauisch: Sohn des Christian) in Christukat verändert, auch wohl eine Form von Germanisierung.
  2. Weiß das jemand?

    Ich habe aus dem Jahre 1892 eine (bis auf die Namen) fast gleich lautende Geburtsurkunde des Standesamts Dresden. Kann mich jemand aufklären, wie die Wendung "in ihrer Wohnung" zu verstehen ist. Ist die Wohnung der Hebamme oder die des unverheirateten Dienstmädchens gemeint?
  3. Soweit mir bekannt, auch aus eigenen Geburtsurkunden älteren Datuns, ist damit die Wohnung der Mutter / Vater/ Eltern gemeint.
  4. Ines

    Auch mein Opa hieß Ludwig Kazmierczak. Ist am 16.8.1896, in Polen geboren. Er war Schiffer und hat meine Oma Anna,Anfang der zwanziger Jahre in Schönebeck(bei Magdeburg) kennengelernt. 1929 wurde meine Mutter,Helga Kazmierzcak geboren. Mein Opa Ludwig Kazmierczak ist im Oktober 1975,in Genthin verstorben.
  5. Vielen Dank, Axel Bohl! In diesem Fall lebten die Eltern des 27jährigen "Dienstmädchens" allerdings in Schlesien. Eventuell hatte sie ein Zimmer bei ihren Dienstgebern, das als ihre "Wohnung" zu verstehen ist? Eine sehr detaillierte Adresse ist angegeben, aber auch hier bin ich mir nicht sicher, wem sie zuzuordnen ist, es könnte die der unverehelichten Mutter oder auch der Hebamme sein.
  6. Ich habe "in ihrer Wohnung" immer so interpretiert, dass die Wohnung der Kindsmutter gemeint ist. Ich denke, dass dies auch am häufigsten der Geburtsort war.
    Die Antwort von Axel Bohl hatte ich so verstanden, dass er die Wohnung der Eltern des Neugeborenen meinte.
  7. Vielen Dank, fps, für die Interpretationshilfen, die mich ermutigen, die Suche nach dem Kindsvater mit wahrscheinlich erhöhter Zielgenauigkeit fortzusetzen.
  8. Alfred

    Auch ich stamme aus Posen. Mein Vater ist 1898 dort geboren. Die Gr.Gerberstrasse ist mir persönlich sehr gut bekannt.
    Mein Vater wie auch viele seiner Nachbarn wurden 1916 zum preussischen Militär eingezogen.
    Die deutsche Gesinnung des Großvaters von Angela Merkel ist schon dadurch bewiesen, daß er eine deutsche Frau geehlicht hat und seinen Namen Kazmierczak in Kasner umschreiben ließ.

    Die Polen haben sich schon immer mit fremden Federn geschmückt z.B. Nikolaus Kopernikus in Kopernik, Veit Stoß in Wit Stwosz.

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein
Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten