1    Mrz 2011Ein Kommentar

Farben und Formen von Familienwappen

3135220072_bdd03d5bfe_oBei der farblichen Gestaltung (Tingierung) von Familienwappen gilt der Grundsatz "Weniger ist mehr". Es sollten also nicht zu viele unterschiedliche Farben verwendet werden und die Farben müssen "rein" sein. Heißt: ohne Schattierungen, Verläufe oder Nuancen.

Alle verwendeten Farbtöne nennt man heraldische Tinkturen, da anders als im allgemeinen Sprachgebrauch die heraldischen "Farben" nicht Gelb und Weiß einschließen, die nur bei der gemalten oder gedruckten Wiedergabe der beiden "Metalle" Gold und Silber erscheinen.

Die in der Heraldik verwendeten Metalle sind Weiß/Silber und Gelb/Gold. Die Farben sind Rot, Blau, Schwarz und Grün. Zu beachten ist, dass in einem Wappen niemals Metalle an Metalle oder Farben an Farben grenzen dürfen. Durch das Gegeneinandersetzen von Metallen und Farben in einem Wappen wird eine starke Kontrastwirkung erreicht, die das Wappen schon aus großer Entfernung erkennbar macht.

Bei der Farbgestaltung eines Wappens gibt es keine Rangfolge der verwendeten Farben. Alle Farben sind gleichrangig.

Die Form eines Wappens ist nicht explizit festgelegt, so gibt es bspw. eine ganze Reihe an verschiedenen Schildformen:

formen

Bild: Uni-Hamburg

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Hier wurde ein heraldischer Grundsatz gut formiert wiedergegeben. Aber wenn man bei MyH sich so gut in der
    Wappenkunde auskennt, dann verstehe ich einfach nicht,
    wie man Laien diese und entgledliche Wappengestaltungsmöglichkeit gibt,
    obwohl die hiermit erstellten Wappen in der Mehrzahl nicht
    heraldisch richtig sind.

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten