Lilibet Diana: alte Namen werden immer beliebter

Lilibet Diana: alte Namen werden immer beliebter

Kommentare

Herzlichen Glückwunsch an den Herzogen von Sussex zur Geburt ihrer Tochter Lilibet Diana! Eine schöne Namenswahl. Eindeutig eine bewegende Hommage an zwei mächtige und wichtige Frauen in der Familie des Babys. Jahrzehnte alte Daten zeigen, dass ihre Eltern nicht die einzigen sind, die in der Vergangenheit schauen, um nach einem passenden Namen für die neue Generation zu suchen.

Namen sind ein zutiefst persönliches Thema und erinnern uns oft an Menschen, die uns am Herzen liegen. Da immer mehr Menschen die Geschichte ihrer Familie erforschen, ist es jetzt einfacher denn je, in die Vergangenheit unserer Familie zu schauen und herauszufinden, welche Namen für unsere Vorfahren eine Bedeutung hatten. Dies könnte ein großer Treiber für den jüngsten Boom historischer Babynamen sein, da werdende Eltern versuchen, ihre Kinder mit ihren Vorfahren zu verbinden.

Neben dem historischen Hintergrund suchen immer mehr Eltern nach Namen, die einzigartig sind. In den 1950er Jahren hatten nur 5% der Babys einen Namen, der sich nicht in den Top 1000 befand. Diese Zahl ist inzwischen auf fast 30% gestiegen, da die Namen immer vielfältiger werden.

Lilibet ist ein bekannter Spitzname von Königin Elizabeth II., abgeleitet von der Art, wie sie ihren eigenen Namen als Kind ausgesprochen hat. Der Name liegt nach den neuesten veröffentlichten Aufzeichnungen außerhalb der Top 4000 in Großbritannien.

Der zweite Vorname von Meghan und Harrys Tochter ist Diana, und wurde natürlich in Erinnerung an Harrys Mutter gegeben, die 1997 bei einem Autounfall tragisch ums Leben kam. Es ist ein Name, der seit den 1930er Jahren in den USA unter den Top 200 zu finden ist. Auch ist er in so unterschiedlichen Ländern wie Deutschland, Ungarn, Spanien und der Ukraine unter den Top 100.

Lilibet ist nicht das einzige neue Mitglied der königlichen Familie, das einen traditionelleren, weniger verbreiteten Vornamen erhält. Der im Februar geborene Sohn von Prinzessin Eugenie wurde August genannt, nach dem Ehemann von Königin Victoria, dessen Geburtsname Francis Albert Augustus Charles Emmanuel war. Einen Monat später gab die älteste Enkelin der Königin – Zara Phillips, Tochter von Prinzessin Anne – ihrem Sohn den Namen Lucas Philip, in einer rührenden Anspielung auf ihren inzwischen verstorbenen Großvater.

Obwohl der Name Lilibet in den letzten 100 Jahren nicht üblich gewesen ist, wie bei anderen königlichen Namen, erwarten wir, dass er einen Trend auslösen wird, und wir werden nach dem Neuzugang einen Popularitätsboom erleben. Auch nach der Geburt von Prinz George stieg der Name auf Platz 2 in der Liste der beliebtesten Vornamen in Großbritannien.

Der Name Charlotte blieb während des 19. Jahrhunderts in den Top 100, kam jedoch 1920 aus der Mode. Er kehrte in den 1980er Jahren wieder in die Top-Positionen und stieg von Platz 25 auf Platz 12 der beliebtesten Vornamen, nachdem Kate Middleton den Namen für ihre Tochter gewählt hatte. Bevor Prinz Louis im Jahr 2017 geboren wurde, lag dieser Name auf Platz 82. Nachdem William und Kate ihren jüngsten Sohn mit dem Vornamen getauft hatten, schoss es im Folgejahr auf den 53. Platz.

Die Forscher von MyHeritage haben einige interessante Fakten darüber entdeckt, welche traditionellen Babynamen in Großbritannien immer beliebter werden:

  1. Als die Aufzeichnungen 1780 begannen, waren die beliebtesten Namen Mary, John, William und Elizabeth.
  2. Alfred, Bertie, Frank, Fred, Leonard und Sidney erlebten 2012 einen Höhepunkt im 21. Jahrhundert.
  3. Die beliebtesten Namen der 1950er und 60er Jahre stehen noch vor einem Wiederaufleben, da fast alle heute weniger beliebt sind. Es gibt 3 Ausnahmen: David, Michael und John.
  4. Der Name Bertie liegt in der Rangliste auf Platz 1646.
  5. Nach fast einem Jahrhundert unter den Top 100 hat der Name Olive fast wieder seinen Höhepunkt im 19. Jahrhundert erreicht.
  6. Namen wie Agnes, die 1910 ihren Höhepunkt hatten, aber 1935 nicht mehr in den Top 100 zu finden waren, befinden sich nun wieder dort.

Zeigen diese Trends ein neu entdecktes Interesse an der Vergangenheit? Ihre Vermutung ist so gut wie unsere, aber wir sind gerührt von der Namenswahl von Lilis Eltern und wir sind uns sicher, dass der Rest der königlichen Familie es auch ist.

Sind Sie oder Ihre Kinder nach einem geliebten Vorfahren benannt worden? Durchsuchen Sie unsere Sammlungen historischer Aufzeichnungen und sehen Sie, ob Sie neue Erkenntnisse über alte Namen in Ihrer Familie gewinnen können.

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt