Halbgeschwister aus der ganzen Welt finden sich dank MyHeritage DNA

Halbgeschwister aus der ganzen Welt finden sich dank MyHeritage DNA

Kommentare

Vor Jahren traf Gina McClelland ihren leiblichen Vater zum ersten und auch letzten Mal. Nachdem sie fast vier Jahrzehnte ohne ihn aufgewachsen war, googelte sie ihn und verbrachte drei Stunden mit ihm in einem Einkaufszentrum. Während dieses Treffens enthüllte er, dass sie Geschwister hatte… sagte aber, dass er ihnen nichts über sie erzählen könne, weil sie ein „Geheimnis“ sei und es sie verärgern würde. Es schien, als würde sie nie wissen, wie es sich anfühlen würde, eine Schwester zu sein.

Aber dank MyHeritage DNA hat Gina ihre Geschwister gefunden und sich wieder mit ihnen verbunden. Letztes Jahr sind Gina und ihre Halbschwester Wendy in die Dominikanische Republik geflogen, um ihren Bruder Larro zum ersten Mal zu treffen.

Sehen Sie sich ihre erstaunliche Geschichte im Video unten an:

„Du bist ein Geheimnis“

Gina wuchs in der Gegend von Toronto mit einer alleinerziehenden Mutter auf. Das einzige, was sie über ihren Vater gewusst hatte, war sein Name: Larry Cooper. Sie wuchs auf und bekam fünf eigene Kinder. Im Alter von 37 Jahren beschloss sie, ihn zu googeln. Ein Foto eines Mannes, der eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit einer ihrer Töchter hatte, tauchte auf. Sie kontaktierte ihn und er stimmte zu, sie für dieses einzige Treffen zu sehen.

„Ich erinnere mich an Tränen, die ihm über die Wangen liefen, als er wegging“, sagt Gina. „Und ich wusste in meinem Herzen, dass ich ihn nie wieder sehen würde.“

Ein Kommentar zu einem Nachruf

Nachdem Larry nicht auf ihre letzte E-Mail geantwortet hatte, hatte Gina ein schlechtes Gefühl und beschloss, ihn erneut zu googeln. Diesmal fand sie einen Online-Nachruf.

Der Nachruf hatte einen Kommentarbereich und einer der Kommentare fiel Gina auf: Eine Frau namens Wendy schrieb, Larry sei ihr Vater und sie wollte mit jedem Kontakt aufnehmen, der ihr weitere Informationen über seinen Tod geben könnte.

Gina beschloss, Wendy zu schreiben und sie wissen zu lassen, dass sie Halbschwestern waren. Wendy war schockiert – sie hatte von zwei anderen Halbgeschwistern gewusst, aber ihr Vater hatte ihr nie von Gina erzählt.

Eine weitere Überraschung

Zur Weihnachtszeit 2017 beschlossen die Familien von Gina und Wendy, MyHeritage-DNA-Tests zu machen, um ihre Beziehung zu bestätigen und ihnen die Möglichkeit zu geben, mehr über ihre Herkunft zu erfahren.

Als Ginas Ergebnisse eintrafen, gab es einen Match mit einer Halbschwester… aber zu ihrem Schock war es nicht mit Wendy oder Laura! Es war eine Frau namens Brigitte Currie, die ebenfalls in Toronto aufgewachsen war und nur 9 Tage älter als Gina war. Brigitte war von einem alleinerziehenden Vater großgezogen worden, der ebenfalls kürzlich verstorben war – aber nicht von Larry. Sie war sich sicher, dass das Match über die leibliche Mutter kam, die sie nicht gekannt hatte. Aber als Wendys Ergebnisse da waren, stimmten die drei überein – was darauf hinweist, dass ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich über ihren Vater bestand und dass der Mann, der sie großzog, schließlich nicht ihr leiblicher Vater gewesen ist.

Der Schock für Brigitte war immens. Der Mann, der sie großzog und den sie kürzlich verloren hatte, war nicht ihr leiblicher Vater, und sie hatte auch drei Schwestern und einen Bruder, von dem sie nichts gewusst hatte.

„Ich möchte alles wissen“

Während Brigitte sich die Zeit nahm, all dies zu verarbeiten, beschlossen Gina und Wendy, in die Dominikanische Republik zu fliegen, um endlich ihren Bruder Larro zu treffen, von dem Wendy gewusst hatte, bevor Gina sie kontaktiert hatte. Larro war der einzige, der von Larry aufgezogen worden war.

„Für mich war mein Vater der beste Mann der Welt, mein Superheld“, sagt Larro. „Das Schwierigste, als er starb, war, dass ich danach wusste, dass ich mehr Geschwister hatte. In diesem Moment begann sich das Leben zu verändern.“

„Ich bin als Einzelkind aufgewachsen und habe jetzt mehrere Geschwister, und bin ich ziemlich aufgeregt“, sagt Gina.

„Meine Geschwister zu finden war wirklich fantastisch“, sagt Larro. „Ich möchte alles wissen.“

„Wir machen neue Entdeckungen“, sagt Wendy. „Ich werde das nie vergessen.“

Nach ihrem Wiedersehen mit Larro in der Dominikanischen Republik machten die Schwestern gemeinsam einen Cottage-Ausflug und entschieden sich für passende Tattoos, um ihre Bindung zu besiegeln. Sie hoffen, Larro eines Tages nach Kanada zu bringen, damit das letzte Puzzleteil endlich passt und eine Familie sein können.

Sind Sie bereit, Ihre eigenen unglaublichen Entdeckungen zu machen? Bestellen Sie noch heute Ihr MyHeritage DNA-Kit.

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt