10 Sätze, die alle Ahnenforscher nachvollziehen können!

Kommentare
Jeder Ahnenforscher nimmt die Familiengeschichtsforschung sehr ernst. Dennoch lieben wir alle den guten genealogischen Humor. Wir hoffen, dass ihr eine Pause machen könnt – von der Suche nach Informationen zu eurer Ur-Ur-Ur-Großmutter – und ein wenig über unsere genealogischen Lieblingssätze schmunzeln könnt.
Los geht’s!
  1. „Es ist so schwierig etwas über meine Vorfahren zu finden, sie müssen an einem Zeugenschutzprogramm teilgenommen haben!“
  2. Ahnenforscher: die einzigen Menschen, die sich für Todesanzeigen begeistern.
  3. „Fertig! Mein Stammbaum ist nun vollständig.“ Diesen Satz wird ein Ahnenforscher niemals sagen. NIEMALS!
  4. Ahnenforschung ist wie Verstecken spielen: sie verstecken sich… wir suchen sie!
  5. Gene-Allergie: eine ansteckende Krankheit, die wir lieben.
  6. Genealogie: wenn die Antwort zu einem Problem nicht die Lösung, sondern zwei weitere Rätsel mit sich bringt!
  7. „Ich bin mehr daran interessiert, was im Jahre 1819 passiert ist, als das, was heute – 2019 – geschieht.“
  8. „Früher hatte ich viel Freizeit… dann entdeckte ich die Familienforschung.“
  9. „Ich sammle tote Verwandte!“
  10. „Ich will sie ALLE finden! Bisher habe ich nur ein paar tausend…“

Diese anonym verfassten Sätze wurden aus dem Web zusammengestellt. Kennt ihr andere Sätze/Witze über Ahnenforscher und die Familienforschung? Teilt sie gerne mit uns! 🙂

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt