9    Feb 20112 Kommentare

Link Tipp: Die deutsche Auswanderung

Im 19. Jahrhundert wanderten mehr als 20.000 Menschen aus der Region Emsland / Grafschaft Bentheim, im Nordwesten Deutschlands gelegen, aus. Viele in Richtung Nordamerika. Anfangs noch enge Kontakte zwischen der Alten und der Neuen Welt brachen im Laufe vieler Jahre und Jahrzehnte fast völlig ab.

Die Webseite german-immigrants.com möchte diese Verbindungen wiederbeleben, die Seite will Daten und Hilfsmittel bereitstellen, um Interessierten auf beiden Seiten des Atlantiks die Forschung und die erneute oder erstmalige Kontaktaufnahme ermöglichen.

Die Datenbank enthält derzeit Angaben von über ca. 15.000 Auswanderern aus der Region Emsland/Grafschaft Bentheim, zum Teil auch mit Informationen über ihre Familien. Durch weitere Recherchen wird der Datenbestand fortlaufend ergänzt. Die Angaben beruhen vorrangig auf Passagierabfahrts- und Ankunftslisten, regionalen und lokalen Auswanderungsverzeichnissen, Kirchenbüchern sowie weiteren Onlinequellen und -datenbanken.
weiterlesen "Link Tipp: Die deutsche Auswanderung" »

21    Dez 20102 Kommentare

Insel der Tränen und der Hoffnung – Ellis Island

Die Freiheitsstatue, das Symbol für die Neue Welt, kann man von Ellis Island im New Yorker Hafen gut sehen.

Auf die Freiheit in Amerika richtete sich die Sehnsucht von fast 12 Millionen Einwanderern, die in Ellis Island ankamen, darunter rund eine Million Deutsche. In dem riesigen Durchgangslager entschieden Einwanderungsinspektoren, wer einreisen durfte oder zurückgeschickt wurde.

Heute ist die Einwandererinsel ein Museum, das ein Zentrum für Ahnenforschung beherbergt.
weiterlesen "Insel der Tränen und der Hoffnung – Ellis Island" »

20    Okt 2010Ein Kommentar

Auswandererwelt Hamburg

Eine von Hamburgs beliebtesten Freizeitaktivitäten ist die historische Auswandererstadt BallinStadt. In drei originalgetreu rekonstruierten Wohn- und Schlafpavillons können die Besucher die Geschichten der über fünf Millionen Menschen nacherleben, die zwischen 1850 und 1934 von Hamburg aus in eine ungewisse Zukunft aufbrachen.

Die Ausstellung bietet eine Fülle an Informationen über die damaligen Emigranten und verknüpft historische Dokumente geschickt mit interaktiven Inhalten. So gibt es bspw. einen 2,5 Meter großen Atlas, der auf Knopfdruck Informationen aus den Herkunftsländern der Auswanderer liefert.

Kurzum: eine tolle Möglichkeit, an einem verregneten Hamburger Nachmittag (und davon gibt es einige - wir sitzen ja in Hamburg ;-) ) etwas zu erleben. Auf der umfangreichen Homepage der Auswanderwelt findet ihr alle wichtigen Informationen.

13    Jul 20104 Kommentare

Deutsche Auswanderer Datenbank

Zwischen 1850 und 1891 sind knapp 4 Millionen Deutsche (um genau zu sein 3.834.620) nach Nordamerika ausgewandert. Die Deutsche Auswanderer Datenbank (DAD), am Historsichen Museum Bremerhaven, hat zum Ziel die Erfassung aller Passagierlisten der Auswandererschiffe, die im Zeitraum von 1820 bis 1939 von vornehmlich deutschen Häfen aus, die Vereinigten Staaten von Nordamerika angelaufen haben.

Grundlage der Deutschen Auswanderer-Datenbank sind die Passagierlisten der Auswandererschiffe. Diese Passagierlisten mussten den amerikanischen Einwanderungsbehörden vorgelegt werden. Die Listen enthalten Daten zu den auswanderungswilligen Personen sowie zur Reise. Ergänzt werden diese Daten durch Informationen zu den Auswanderern aus weiteren Quellen. Ziel des Forschungsprojekts ist es, die Daten sozialstatistisch auszuwerten und wissenschaftlich zu beschreiben.
weiterlesen "Deutsche Auswanderer Datenbank" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2015 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten