4    Mai 2013Ein Kommentar

Familiengeschichte: Günter Schröder

Günter Schröder

Nach langer Zeit haben wir heute wieder eine schöne Familiengeschichte für euch. Seit 2004 betreibt Günter Schröder Ahnenforschung und erst seit ein paar Wochen ist er bei MyHeritage tätig. Herr Schröder erzählt heute, wie er seine Forschung organisiert und wie er seine Familie über die Ergebnisse seiner Forschung informiert.

Viel Spaß beim Lesen!

"Mein Name ist Günter Schröder.  Mein Alter: 78 Jahre. Geboren bin ich in Weimar. Bei Carl Zeiss in Jena habe ich Feinmechaniker gelernt. Nach meinem Studium war ich im Vermessungswesen tätig.

Leider habe ich MyHeritage erst vor ein paar Wochen entdeckt. Nun freue ich mich auf weitere Forschungsergebnisse.

Unsere Familie erforsche ich seit 2004. Zu meinem Geburtstag schenkten mir meine 4 Söhne die Kopie der Geburtsurkunde meines Opas, also ihres Ur-Opas, mit der Bemerkung: Du bist Rentner und hast Zeit. Wir würden gern wissen, wer unsere Vorfahren waren.

Natürlich habe ich zugesagt, ohne zu ahnen, was daraus wird. Heute in 2013, also 9 Jahre später, haben wir eine Familienchronik von mehreren hundert Blättern und zum Teil eine Übersicht über die Familien von 9 Generationen.
Zu unsrer Chronik muss ich noch bemerken, dass sie nicht stammbaum-, sondern familien-orientiert ist.

Mein Ziel ist es, eine Familiendokumentation über das Leben unserer Ahnen und der heute lebenden Familien zu erstellen. So entsteht ein Einblick in die vergangenen ca. 300 Jahre. Sie wird weiter wachsen, denn meine Enkel sind schon sehr interessiert und helfen eifrig.

Die Chronik ist ein Einzelblattsystem, in welchem man, je nach neuen Erkenntnissen, jedes Blatt vervollständigen und neue Blätter hinzufügen kann.

Das ermöglicht beliebige Seiten mit Text, Bildern, Graphiken usw. zu gestalten. Auf jedem Blatt steht links oben das Ehepaar, in der Mitte das Datum der Anfertigung und rechts oben das Kürzel aus der Familienübersicht.

Für jede Familie gibt es ein Anfangsblatt  mit den wichtigsten Daten zu diesem Ehepaar. Dann folgen alle Blätter, die aus dem Leben dieser Familie erzählen. Das sind Zeitdokumente, Briefe, Fotos und Beschreibungen von Ortschronisten, sowohl aus dem Leben des Ehepaares, als auch aus dem ihrer Kinder und Geschwister. Dazu kommen die uns von Standesämtern und Kirchen übermittelten Kopien der urkundlichen Nachweise dieser Familie.

So hatten z.B. meine Ur-Großeltern mütterlicherseits 14 Kinder und sein Bruder 7 Kinder. Von den 14 Kindern kenne ich alle Nachfahren und bin über das Internet mit allen heute lebenden Familien direkt verbunden. Alle Familien schicken mir Unterlagen aus ihrem Leben und aus der Vergangenheit. Bei mir entstehen dann die Familienblätter.

Per E-Mail erhalten dann alle anderen die Ergebnisse, sodass wir alle die gleiche Chronik besitzen. Ebenso erhalte ich Auszüge aus den Chroniken dieser Familien.

MyHeritage ist für mich ein sehr wertvoller Bestandteil der Entwicklung meiner Familienchronik geworden. Der sich aufbauende Stammbaum, die Zeitleiste, der Familienkalender und die Statistiken sind eine herrliche Fundgrube für den Ausbau meiner Chronik. Ganz toll finde ich die Matches und bin gespannt, was das im Hintergrund laufende Programm noch alles finden wird.

Die SmartMatches haben mir geholfen einen anderen Webmaster zu finden. Für mich sehr wertvoll, da wir tatsächlich die gleichen Vorfahren haben. Diese Person und meine Frau sind sogar in der gleichen Stadt geboren. Da wird im persönlichen Datenaustausch bestimmt noch manches zu Tage kommen. Die jeweiligen Ur-Großväter waren Brüder.

Wenn mir noch ein paar Jahre vergönnt sind, wird noch viel Information entstehen. Ich handele nach dem Motto: "Wir wussten nicht, dass wir Sein werden! Wir werden nicht wissen, dass wir gewesen sind! Aber unsere Nachfahren sollen wissen, dass es uns gab!"

Die Möglichkeiten, die mir MyHeritage bietet, werden dazu beitragen, dass die Inhalte meiner Familienblätter in vieler Hinsicht (zeitlich, statistisch,....) ein höheres Niveau haben werden als bisher. Es wird sogar so sein, dass bisherige Blätter eine Aufbesserung erfahren werden. Für mich kein Problem, dann werden die Neuerungen wieder an alle verschickt!

Nochmals meinen Dank an MyHeritage."

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Gute Idee die eigenen Unterlagen zu sortieren/verwalten. Da werde ich mir das eine oder andere abschauen ;-)

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten