Begrüßen Sie den Frühling mit kostenlosen Geburtsurkunden auf MyHeritage

Begrüßen Sie den Frühling mit kostenlosen Geburtsurkunden auf MyHeritage

Kommentare

Jedes Jahr, wenn die Kälte des Winters dahinschmilzt, kommt der Frühling und bringt einen neuen Anfang mit sich. Wir freuen uns, Ihnen die Möglichkeit zu bieten, die Ursprünge Ihrer Familie zu erforschen, mit kostenlosem Zugang zu allen Geburtsurkunden auf MyHeritage. Das Ganze eine Woche lang, vom 18. bis 24. April 2021.

Geburtsurkunden sind eine unglaublich wertvolle Ressource für die Erforschung der Familiengeschichte. Abhängig von dem Land und der historischen Epoche, in der sie aufgezeichnet wurden, können sie eine Fülle von Informationen über Ihre Vorfahren liefern – nicht nur Namen, Daten und Orte, sondern auch Informationen über zusätzliche Familienmitglieder und Details zu den Umständen, unter denen die Geburt stattgefunden hat. Die Aufzeichnungen werden in der Regel innerhalb von Tagen nach der Geburt ausgestellt und enthalten die Namen der Eltern. Sie können auch Angaben zu den Eltern enthalten, wie Geburtsort und Alter sowie die Anzahl der zusätzlichen Kinder und ihre Religion.

Vor der Mitte des 20. Jahrhunderts fanden die meisten Geburten zu Hause statt, und viele Geburtsurkunden aus dieser Zeit vermerken die Heimatadresse.

Die Sammlung von Geburtsurkunden von MyHeritage umfasst 115 Sammlungen mit insgesamt 1.144.541.613 Einzelakten aus aller Welt. Einige der Sammlungen enthalten Indexe, mit denen Sie herausfinden können, wo sich die Geburtsurkunde befindet, während andere das tatsächliche Bild des Datensatzes enthalten.

Geburtsurkunden können kostenlos durchsucht werden. Um jedoch den vollständigen Datensatz anzuzeigen oder Ihrem Baum hinzuzufügen, benötigen Sie auf MyHeritage einen Daten- oder Komplettabo. In dieser genannten Woche haben Sie jedoch uneingeschränkten Zugriff auf alle diese Datensätze.

Klicken Sie hier, um jetzt nach Geburtsurkunden zu suchen – wer weiß, was Sie über Ihre Vorfahren herausfinden werden?

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Sabine Bohrßen


    7. April 2021

    Guten Tag, ich vermisse Geburtsurkunde bzw. Kirchenbucheintragungen aus Schlesien (Niederschlesien).
    Mit frdl. Grüßen
    Sabine Bohrßen

  • Regina Klöser


    7. April 2021

    Guten Tag,
    ich bin auch auf der Suche nach Geburtsurkunden aus Schlesien (Glogau und Reinerz) Dort sind meine Großeltern und Urgroßeltern her.
    Mit freundlichen Grüßen

    Regina Klöser( Tillner

  • Soika


    7. April 2021

    Wollte eben die kotenlosen Geburtsurkunden testen, geht jedoch nicht. Das P<rogramm will immer ein neues Abo abschließen.

    • Silvia


      7. April 2021

      Hallo! Bitte beachten, dass die Aktion vom 18. bis zum 24. April stattfindet. 🙂 Viele Grüße.

  • Norbert Hanisch


    9. April 2021

    Ich suche den Geburtsnachweis von Thresia Bauer geb. am 14.12.1898 in Führt im Wald.
    Suche den Vater dazu.Er soll die Frau verlassen haben und Ausgewandert sein.

  • Jutta Westkämper


    17. April 2021

    Super, ich freue mich total, danke

  • Günter Pröhl


    18. April 2021

    Einträge aus Sachsen – Altenburg vermisse ich.

  • Hildegard Satterwhite


    18. April 2021

    Hallo, ich haette gerne Geburtsurkunden von meinen Eltern, die in den Jahren 2001 oder spaeter verloren gegangen sind. Mein Vater, Otto Kiwitt, ist am 1. Oktober 1908 in Gross Ramsau, Ostpreussen geboren. Meine Mutter, Maria Kiwitt, geborene Gerlitzki, ist am 12. Dezember 1914, in Gross Bartelsdorf, Ostpreussen geboren. Ich selbst habe nur eine Copie von meiner Geburtsurkunde. Ich, Hildegard Kiwitt, Satterwhite, bin am 30. Dezember 1933 in Gross Bartelsdorf, Ostpreussen geboren. Weil diese Orte in Polen sind ist es unmoeglich etwas zu erreichen.

  • Abram


    21. April 2021

    Guten Tag.
    Wollte die kostenlosen Geburtsurkunden bei Zusammenstellung litauisch-jüdischer Aufzeichnungen, 1795-1940 testen, geht jedoch nicht. Das Programm will immer ein neues Abo abschließen.
    MfG