NEU: Exklusive historische Aufzeichnungen aus Nordrhein-Westfalen

Kommentare8

Wir freuen uns, die Aufnahme einer exklusiven Sammlung von Sterbeurkunden aus Nordrhein-Westfalen (Regierungsbezirk Münster) von 1874 bis 1938 bekannt geben zu dürfen. Diese Sammlung ist der erster Bestandteil von zivilrechtlichen Sterbeurkunden, die vom Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe zur Verfügung gestellt wurde.

Diese einzigartige neue Sammlung umfasst 2.450.551 Datensätze und enthält ausgezeichnet gescannte Bilder der ursprünglichen Zivilregistrierungsdatensätze. MyHeritage ist das erste Unternehmen, das diese Bilder vollständig indiziert hat. Dadurch sind diese Informationen zugänglicher und leichter zu durchsuchen als je zuvor. Diese Sammlung ist eine wichtige Ressource für alle, die mehr über ihre nordrhein-westfälischen Wurzeln erfahren möchten.

Jetzt das Sterberegister aus Nordrhein-Westfalen (Regierungsbezirk Münster) von 1874–1938 durchsuchen

Nordrhein-Westfalen ist mit über 17,5 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands. Die meisten Einwohner leben in den Städten entlang der Metropolregion Rhein-Ruhr, in Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen.

Vor dem Zweiten Weltkrieg bestand Nordrhein-Westfalen aus drei getrennten Provinzen – den preußischen Provinzen Westfalen und Nordrhein sowie der Freistaat Lippe. 1946 vereinigten britische Streitkräfte die preußischen Provinzen Westfalen und Nordrhein, und 1947 wurde Lippe hinzugefügt, um das heutige Nordrhein-Westfalen zu bilden.

Personenstandsregister sind eine hervorragende Quelle für genealogische Informationen. Sie werden vom Standesbeamten geführt, decken 98% der Bevölkerung ab und sind seit 1876 in allen deutschen Bundesländern obligatorisch.

Aufzeichnungen können den Vor- und Nachnamen, den Mädchennamen, das Geschlecht, die Religion, das Datum und den Ort zum Zeitpunkt des Todes, das Alter zum Zeitpunkt des Todes, das Datum und den Ort der Geburt, den Wohnort, den Namen des Ehepartners und die Namen der Eltern enthalten. Darüber hinaus enthalten die Aufzeichnungen administrative Informationen wie die Zertifikatsnummer, das Datum der Registrierung, die Unterschrift der Person, die den Tod gemeldet hat, sowie die Unterschrift des Standesbeamten.

Die Sterbeurkunde der Tochter des Mathematikers Ernst Kummer, Helene Kummer Cauer, kommt in dieser Sammlung vor.

In der Aufzeichnung unten finden Sie wichtige Informationen über ihr Leben. Ihr Vorname und Mädchenname: Helene Kummer; ihr Geburtsort Breslau; und ihr letzter Wohnort in Münster. Auch ihr Geschlecht, das Datum ihres Todes, 30. März 1920, und ihr Alter zum Zeitpunkt des Todes, 65, sowie der Name ihres Vaters, Ernst Eduard Kummer, der Name ihrer Mutter, Berta, und der Name ihres Mannes, Paul Cauer.

Death Record of Helene Kummer Cauer [Credit: MyHeritage Germany, North Rhine Westphalia, Death Index 1870–1940]
Sterbeurkunde von Helene Kummer Cauer [Bildnachweis: MyHeritage, Sterberegister Nordrhein-Westfalen, 1874–1938]
Ebenfalls in dieser Sammlung ist die Aufzeichnung von Hendrina Schepers. In der Akte finden Sie Informationen zu ihrem Tod: das Datum ihres Todes, den 17. Januar 1884, ihr Alter – 74 Jahre – und ihren letzten Wohnort in Isselburg. Die Aufzeichnung enthält auch Informationen über ihre Geburt: ihr Geburtsdatum, den 9. Oktober 1809, ihren Geburtsort Haldern und den vollständigen Namen ihres Ehepartners – Theodor Hüls.

Death Record of Hendrina Schepers [Credit: MyHeritage Germany, North Rhine Westphalia, Death Index 1870–1940]
Sterbeurkunde von Hendrina Schepers [Bildnachweis: MyHeritage, Sterberegister Nordrhein-Westfalen, 1874–1938]
Früh verstorbene Kinder, wie Gerhard Wilhelm Gödden, können auch in dieser Sammlung gefunden werden. In der nachstehenden Aufzeichnung finden Sie das Alter zum Zeitpunkt des Todes, 3, den Wohnort sowie den Geburtsort, beides Isselburg. Das Datum seines Todes, 5. Mai 1890, sein Geburtsdatum, 11. Oktober 1886, und die vollständigen Namen seiner Eltern, Gerhard Gödden und Dina Messing.

Death Record of Gerhard Wilhelm Gödden [Credit: MyHeritage Germany, North Rhine Westphalia, Death Index 1870–1940]
Sterbeurkunde von Gerhard Wilhelm Gödden [Bildnachweis: MyHeritage, Sterberegister Nordrhein-Westfalen, 1870–1938]
Jetzt das Sterberegister aus Nordrhein-Westfalen (Regierungsbezirk Münster) von 1874–1938 durchsuchen

Zusammenfassung

Wir hoffen, dass diese exklusive Sammlung den Horizont Ihrer familiengeschichtlichen Forschung erweitert. Die 2,4 Millionen Datensätze in diesem nordrhein-westfälischen Sterberegister von 1874–1938, sind die ersten Aufzeichnungen aus einer Reihe geplanter Aktualisierungen dieser Sammlung.

Die Suche in dieser Sammlung ist kostenlos. Zum Anzeigen dieser Datensätze oder zum Speichern von Datensätzen in Ihrem Stammbaum benötigen Sie ein Daten- oder Komplett-Abonnement.

Wenn Sie einen Stammbaum auf MyHeritage haben, werden Sie von unserer Record Matching Technologie automatisch benachrichtigt, sobald Datensätze aus dieser Sammlung mit Ihren Verwandten übereinstimmen. Anschließend können Sie den Datensatz überprüfen und entscheiden, ob Sie die neuen Informationen zu Ihrem Baum hinzufügen möchten.

Viel Spaß mit den neuen Aufzeichnungen!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Helmut Schulz


    2. Juni 2020

    Eben bin ich der Einladung gefolgt und habe Famlienmitglieder gesucht.
    Dabei habe ich den Eindruck bekommen, dass die Datensätze die Regionen Münsterland und Ruhrgebiet betreffen, nicht aber das Rheinland mit den Regionen Köln, Bonn, Düsseldorf.

  • Thomas W


    2. Juni 2020

    Hallo,
    es ist schön, dass MyHeritage diese Quelle veröffentlicht. Da es sich aber nicht um die Hauptregister, sondern um die Nebenregister (also Abschriften des Originals) handelt, sollte in den einführenden Texten darauf hingewiesen werden. Vermerke, die im Hauptregister nachträglich auf der Urkunde angebracht wurden, sind auf den Abschriften des Nebenregisters nicht enthalten!

  • Christine


    2. Juni 2020

    Hallo mich würde interessieren ob es Ahnen gibt in D

  • AL


    3. Juni 2020

    Auch ich habe den Eindruck, dass keine Datensätze aus Köln, Bonn u Düsseldorf enthalten sind. Von daher ist meine Enttäuschung groß. Eine Detailierung welche Orte genau enthalten sind wäre hilfreich bzw wo ich diese finde.

    • Silvia


      4. Juni 2020

      Hallo zusammen, ich möchte gerne informieren, dass wir in Zukunft weitere Datensätze aus NRW hinzufügen werden. Dieses Sterberegister ist die erste Sammlung, die wir veröffentlicht haben und es kommen nicht alle Städte aus NRW hier vor. Ich darf euch die Standesämter, die hier vorkommen, nennen:

      Standesämter im Kreis Ahaus
      Standesämter im Kreis Beckum
      Standesamt Stadt Bocholt
      Standesämter im Kreis Borken
      Standesämter in der Stadt Bottrop
      Standesämter im Kreis Coesfeld
      Standesämter in der Stadt Gelsenkirchen Findbuch
      Standesamt Stadt Gladbeck
      Standesamt Isselburg
      Standesämter im Kreis Lüdinghausen
      Standesamt Münster-Stadt
      Standesämter im Kreis Münster
      Standesämter in der Stadt Recklinghausen
      Standesämter im Kreis Recklinghausen
      Standesämter im Kreis Steinfurt Findbuch
      Standesämter im Kreis Tecklenburg
      Standesämter im Kreis Warendorf

      Wir arbeiten bereits hart daran weitere Sammlungen hinzuzufügen, daher bitten wir um etwas Geduld. Vielen Dank für euer Verständnis. VG

  • Miriam J. Schroer


    14. Juni 2020

    In dem Datensatz sind ausschließlich Standesämter aus der Provinz Westfalen. Das Rheinland fehlt vollständig. NRW gibt es übrigens erst nach dem 2. Weltkrieg.
    Viele Datensätze haben einen falschen örtlichen Bezug, so wird Senden mal nach Bayern verortet (gibt es da auch) und Altendorf nach Schleswig-Holstein (gibt es da sicher auch).
    Insgesamt ist es jedoch ein reichhaltiger Fundus, aus dem man trotz mancher Fehler viele Informationen ziehen kann.

    • Silvia


      15. Juni 2020

      Vielen Dank für das Feedback Miriam. Wir arbeiten an weiteren Datensätzen, daher „Nordrhein-Westfalen“. Ich bitte um etwas Geduld. Viele Grüße.

  • Manfred van Os


    18. Juni 2020

    Der Weg der hier begangen wird geht in die richtige Richtung.
    Ich mache seit ein paar Jahren Familienforschung.
    Mein Vater und seine Geschwister sind in Osnabrück geboren.
    Wegen des Datenschutzes erfahre ich noch nicht einmal Geburts- und Todesdatum meiner Tante Elisabeth. Ich vermute mal, das bei dem Bombenangriff auf Osnabrück viele Aufzeichnungen verloren gegangen sind. Zweimal war ich im Landesarchiv Niedersachsen in Osnabrück gewesen. Besonders interessant sind Aufzeichnungen meines Urgroßvaters Cornelis van Os (* 1.8.1845 in Dedemsvaart /NL). Außer der Geburtsurkunde habe ich keine weiteren Aufzeichnungen. Können Sie da mal helfen? Danke und Gruß Manfred van Os