Geschwister nach 60 Jahren wieder vereint

Kommentare

David Anderson wurde als er gerade mal einen Monat alt war adoptiert. Aufgewachsen in Grand Junction/Colorado, hatte er die Gedanken und Ängste vieler adoptierter Kinder: dass seine Familie ihn nicht haben wollte, dass sie nicht wollten, dass er ein Teil ihrer Familie sei. Im Erwachsenenalter versuchte er mehr über seine Familie herauszufinden und ging ins Krankenhaus, wo er geboren wurde, um nach Aufzeichnungen zu suchen. Das führte aber zu keinem Erfolg.

Er machte einen MyHeritage-DNA-Test, um mehr über seine ethnischen Herkunft zu erfahren. Er hatte keine Ahnung, dass es ihm helfen könnte, seine leibliche Familie zu finden.

Stellen Sie sich sein Erstaunen vor, als seine leibliche Schwester Misty De La Rosa in seinen DNA-Ergebnissen auftauchte!

„Es war eine emotionale Erfahrung“, erklärt David. „Ohne zu wissen, dass man Geschwister hat, und dann stellt man plötzlich in kurzer Zeit fest, dass man kein Einzelgänger ist, dass man Verwandte und eine große Familie hat.“

Darüber hinaus stellte er fest, dass seine leibliche Familie ganz in der Nähe lebte. Seine Frau Tammy ist tatsächlich mit seiner Schwester zur Schule gegangen!

Misty De La Rosa ist zusammen mit vier anderen Geschwistern in Denver/Colorado, aufgewachsen. Sie wusste nicht, dass sie einen jüngeren Bruder hatte, der zur Adoption freigegeben wurde. „Ich betrachte mich als einen der glücklichsten Menschen der Welt, weil ich einen weiteren Bruder habe. Ich habe einen anderen Teil von mir gefunden, dem ich nahe sein kann. Wir können unser Leben gemeinsam teilen. Ich bin nun 62 Jahre alt, das ist eine lange Zeit, um nicht zu wissen, dass man einen Bruder hat.“

Haben Sie auch dank eines MyHeritage-DNA-Tests wunderbare Verbindungen herstellen können? Wir wollen von Ihnen hören. Schreiben Sie uns unten ein Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt