Dank einem MyHeritage Smart Match™ finden sich Halbgeschwister nach jahrelanger Suche wieder

Kommentare0

Der norwegische Nutzer Gunvald Magne, 62, wurde in Bergen geboren. Zu dieser Zeit war sein leiblicher Vater mit einer anderen Frau verheiratet und verließ Gunvalds Mutter, so dass sie ihn allein erziehen musste. Als er fünf war, erzählte sie ihm zum ersten Mal von seinem Vater und sagte, dass er Halbgeschwister irgendwo in Norwegen hätte.

Gunvald wusste sehr wenig über seinen Vater, er kannte nur seinen Namen, sein Wohnort (Solsvik) und dass er Seemann gewesen war. Das war alles.

Im Laufe der Jahre heiratete Gunvald und bekam eigene Kinder. Allerdings hatte er immer noch Fragen zu seiner Herkunft. Wer war sein Vater? Wo sind seine Geschwister? Würden sie ihn treffen wollen? Er beschloss, alles zu tun, um sie zu finden.

 

Gunvald und Ehefrau Florence

Einige Verwandte erzählten ihm von MyHeritage und 2012 beschloss er, sich auch zu registrieren.

Ich suchte nach meinem Vater auf der Grundlage dessen, was ich von meiner Mutter wusste, die vor ein paar Jahren gestorben war, aber ich habe nichts gefunden. Ich baute meinen Stammbaum und gab alles, was ich wusste, an.

Im Januar 2017 erlebte er eine Wendung des Schicksals! Eine andere norwegische Nutzerin, Therese, hatte auf MyHeritage einen Stammbaum erstellt und alle Details eingegeben, die sie kannte. Plötzlich erhielt sie einen Smart Match™ mit Gunvald!

Dieser Match ist nicht zufällig passiert. Viele Jahre lang wusste Therese, dass ihre Mutter irgendwo in Norwegen einen Halbbruder hatte – niemand hatte ihn jemals gefunden. Ihre Mutter und ihre Schwester, Solfrid, hatten jahrelang nach ihrem verschollenen Bruder gesucht, konnten ihn aber wegen fehlender Informationen nicht ausfindig machen.

Nach dem Match mit Gunvald war Therese neugierig und suchte ihn auf Facebook.

Therese zeigte Gunvalds Fotos ihrer Mutter. Überraschenderweise erzählte ihr ihre Mutter, dass Gunvald ihrem Bruder glich. Dieses Detail überzeugte Therese, Gunvald anzurufen.

 

Therese fand Gunvald auf Facebook

Therese sagte ihm, dass sie denkt, dass er ihr Onkel sein könnte. Als sie Gunvald über ihre Familie erzählte, kam ihm vieles bekannt vor.

Also sind wir dann Familie!

Endlich hatten sie sich gefunden. Therese erzählte Gunvald, dass er zwei Halbbrüder und zwei Halbschwestern habe, die alle in Norwegen leben.

Ich bin es nicht gewohnt, „meine Schwester“ sagen zu können, weil ich nie eine Schwester gehabt habe. Als ich sie traf, war es fantastisch! Es war wie eine ganz neue Welt.

Nachdem sie gesprochen hatten, wollten sie sich treffen. Drei Monate später trafen sie sich zum ersten Mal. Gunvalds Schwester, Solfrid, war überrascht von seiner starken Ähnlichkeit mit ihrem Vater.

Ich wusste sofort, dass er mein Bruder war.

Schaut euch ihr emotionales Treffen im Video unten an:

 

Ihren Bruder zu finden, hat Solfrids Sicht auf Familie und Genealogie verändert.

Ich denke, dass es sehr wichtig ist, über seine Familie Bescheid zu wissen. Und nachdem ich MyHeritage durchsucht habe, tue ich es. Ich habe viele Verwandte gefunden. Cousins, von denen ich nichts wusste.

Sie sind glücklich, dass sie sich gefunden haben und es scheint, dass die Familie immer größer wird.

Ich bin sprachlos. MyHeritage ist ein Teil meiner Familie.

Habt ihr auch Familie dank MyHeritage wieder gefunden? Teilt eure Geschichte mit uns über germany@myheritage.com.

 

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt