Weihnachtslieder: O Du Fröhliche

Weihnachtslieder: O Du Fröhliche

Kommentare2

Jeden Tag kommt meine Tochter mit einem neuen Weihnachtslied aus dem Kindergarten. Und kurze Zeit später merke ich, wie ich selber anfange, diverse Lieder zu singen und mich an die guten alten Zeiten zu erinnern. Geht es euch auch so, dass ihr manche Lieder mit anderen Zeiten verknüpfen?

Eines meiner Lieblingslieder überhaupt ist „O Du Fröhliche“, das eines der bekanntesten deutschsprachigen Weihnachtslieder ist. Der Text wurde von dem Weimarer Weisenvater Johannes Daniel Falk (1768-1826) geschrieben, nachdem Falk vier seiner sieben Kinder durch eine Typhusseuche verloren hatte.

Falk gründete in Weimar das „Rettungshaus für verwahrloste Kinder“ und den dort aufgenommenen Kindern widmete er 1816 das Lied. Als Melodie diente ein Marienlied, das bis heute in Italien gesungen wird.

In seiner Urfassung war das Lied von Falk den drei Hauptfesten der Christenheit gewidmet: Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Aber bekannt wurde das Lied nicht als „Allerdreifesttagslied“, sondern als Weihnachtslied, mit nur einer Strophe von Johannes Falk und die beiden weiteren von Heinrich Holzschuher, einem Gehilfen Falks.

Was ist euer Lieblingsweihnachtslied? Habt ihr früher Zuhause Weihnachtslieder gesungen? Wann und welche Lieder?

Quelle: Wikipedia.de

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Helmut


    26. Dezember 2012

    Klasse

  • schwesterchen


    27. Dezember 2012

    In unserer Familie wurden nach dem gemeinsamen Abendessen am Heiligabend immer Weihnachtslieder gesungen.
    Traditionell wurde mit „Stille Nacht, heilige Nacht“ begonnen.