MyHeritage enthüllt: Boris Johnson ist mit Ursula von der Leyen verwandt

Kommentare

Der Brexit kann mit einer unschönen Scheidung verglichen werden, aber es stellt sich heraus, dass das Konzept einer Familienfehde mehr als metaphorisch sein kann. MyHeritage hat herausgefunden, dass Boris Johnson, Premierminister des Vereinigten Königreichs, in entfernter Beziehung zu Dr. Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, steht.

Der britische Premierminister, dessen vollständiger Name Alexander Boris de Pfeffel Johnson ist, hat einen ziemlich facettenreichen Hintergrund: Sein Vater hat türkische und europäische Wurzeln, und er ist Großcousin 5. Grades von Königin Elizabeth II. Seine Urgroßmutter mütterlicherseits war eine russisch-jüdische USA-Einwanderin. Er selbst hatte die doppelte Staatsbürgerschaft – USA und Großbritannien – bis er 2016 auf die erstere verzichtete.

Dr. Ursula von der Leyen, die am 1. Dezember ihre Amtszeit als Präsidentin der Europäischen Kommission antrat, stammt größtenteils aus Hannover und Bremen ab, obwohl sie eine amerikanische Urgroßmutter hat mit Wurzeln in Großbritannien, Frankreich, Italien und dem Baltikum.

Auf Geni.com stellten Forscher von MyHeritage fest, dass sie eine verwandtschaftliche Beziehung haben, die auf die Hochzeit von John und Margaret de Beauchamp im 14. Jahrhundert zurückgeht. Die Verbindung macht Johnson und von der Leyen zu Cousins 16. Grades.

Als Johnson hörte, dass er und Ursula verwandt sind, sagte er im Sunday Express: „Das sind alles Neuigkeiten für mich.“ Dann scherzte er: „Bevor ich Außenminister wurde, stationierte ich meine Vorfahren strategisch auf der ganzen Welt. Sie sind überall.“

Das Brexit-Drama hat das Vereinigte Königreich auf einen ständigen Kollisionskurs mit Brüssel gebracht, und Johnson ist bereits mit von der Leyen zusammengestoßen, indem er ihre Bitte abgelehnt hat, einen Kandidaten für die Vertretung der Exekutive der Europäischen Union vorzuschlagen.

Wer weiß, vielleicht hilft es, dass sie diese familiäre Verbindung haben und die Verhandlungen werden somit gemildert?!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt