Top-Ten Vornamen in Deutschland – deiner auch dabei?

Kommentare0

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat ihre Top Ten der beliebten Vornamen in Deutschland herausgegeben. Und dabei erweisen sich deutsche Eltern als wenig experimentierfreudig. Auf die Liste der zehn Namen, die 2016 am häufigsten vergeben wurden, schaffte es demnach kein einziger Neueinsteiger. „Die Klassiker sind die Sieger“, sagt GfdS-Geschäftsführerin Andrea-Eva Ewels.

Ein Überblick:

Mädchen

1. Marie/Mari
2. Sophie/Sofi
3. Sophia/Sofia
4. Maria
5. Emma
6. Emilia
7. Mia
8. Anna
9. Hannah/Hanna
10. Johanna

Jungen

1. Elias
2. Alexander
3. Maximilian
4. Paul
5. Leon/Léon
6. Louis/Luis
7. Ben
8. Jonas
9. Noah/Noa
10. Luca/Luka

Aber auch 2016 wünschten sich Eltern ungewöhnliche Namen für ihre Babys. Die Standesämter gaben unter anderem grünes Licht für Fips, Kuddel oder Twain. „Eltern wollen ihren Kindern nichts Böses“, sagt GfdS-Mitarbeiterin Frauke Rüdebusch. Aber vielen sei nicht richtig bewusst, dass die Söhne und Töchter auch als Erwachsene mit diesem Vornamen leben müssen.

Namen werden aber auch abgelehnt. 2016 zum Beispiel: Shaggy, Urmel, Ferrari oder Bandito. In der überwiegenden Zahl der Fälle folgten die Standesämter dem Urteil der Sprachforscher.

Kinder mit geläufigen Vornamen haben nicht automatisch zahlreiche Namensvetter im Kindergarten. Selbst Marie hat an allen vergebenen weiblichen Vornamen 2016 nur einen Anteil von 2,77 Prozent, Elias kommt bei den männlichen Vornamen auf 1,42 Prozent.

Eine Gemeinsamkeit hat Namenforscher Prof. Udolph bei vielen beliebten Namen entdeckt: „Deutsche Eltern wählen ihn nach dem Klang, wichtig sind viele Vokale.“ Ob alle in der Familie mit einem Namen dauerhaft glücklich sind, ist nach den Worten des Experten fraglich. Studien aus England beispielsweise hätten gezeigt, dass mehr als die Hälfte der Elternpaare schon nach einem Jahr mit der Namenswahl für ihr Baby unzufrieden gewesen seien.

Und wie sieht es in eurer Familie aus? Tragen eure Verwandten eines der Namen aus den Top-Ten-Listen? Wie sieht es mit ungewöhlichen Namen aus?!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt