Niemals aufgeben ist die Devise!

Kommentare0

Die genealogische Forschung findet wohl nie ein Ende. Ihr werdet das wahrscheinlich oft schon erlebt haben, wenn ihr euch am Computer setzt und „nur eine Stunde“ mal was machen möchtet. Drei Stunden später schaut ihr auf die Uhr und die Zeit ist einfach wie davon gelaufen. Eine Sache führt nämlich zur anderen! Wir finden z.B. dank Smart Matches eine Person, die wir bis vor einer Woche nicht kannten und können somit einen weiteren Namen in unserem Stammbaum hinzufügen.

Eines der Merkmale, das die Familiengeschichte in einer spannenden Tätigkeit umwandelt, ist seine Fähigkeit, sich ständig zu erneuern. Die Quellen des ständig – im Sekundentakt – wachsenden Internets führen dazu, dass eine Suche, die wir z.B. vor einer Woche getätigt haben, heute bereits ganz andere Ergebnisse liefert.

Das habt ihr noch nie ausprobiert?

Versucht mal eure Schritte zurückzuverfolgen und schaut was passiert. Wählt einige Namen aus eurem Stammbaum aus und gebt diese in der Suchmaschine Google ein. Ihr habt vielleicht Glück und findet den Namen eures Vorfahren in einer historischen Aufzeichnung, einem Zeitungsartikel, einem Brief usw.

Wenn ihr bereits alle Namen eurer Vorfahren vor langer Zeit „gegoogelt“ habt, ist es nun an der Zeit es wieder zu tun! Wir raten euch, solche Suchen regelmäßig zu tätigen. Es werden nämlich täglich neue Datensätze digitalisiert, alte Zeitungen, Aufzeichnungen, Dokumente, ganze Archive werden online gestellt!

Es gibt viele Gründe, warum der Name eines Vorfahren im WWW angezeigt wird. Ob Rechtsstreitigkeiten, Anwaltsdokumente, eine Erwähnung in der Lokalzeitung… und zusätzlich zum Namen, findet man häufig weitere nützliche Informationen, teilweise sogar neue Vorfahren, die den Stammbaum bereichern.

Den selben Schritt erneut zu gehen, bedeutet keinen Rückschlag in der Forschung, sondern eine neue Dynamik! Macht euch daher solche Suchen zur Gewohnheit. Druckt z.B. eine Liste mit Verwandten aus, von denen ihr euch sicher seid, den Namen bereits auf Google überprüft zu haben und schaut alle paar Monate (z.B. alle sechs Monate) nochmal rein. Ihr werdet früher oder später mit Sicherheit positive Ergebnisse erhalten, so dass ihr die neuen Daten zu eurem Stammbaum hinzufügen könnt und dieser noch umfangreicher wird.

Welche Tipps habt ihr? Viel Glück bei der Suche!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt