10 Ratschläge vom ältesten Vater der Welt

Kommentare5

Israel Kristal, der im September sagenhafte 113 Jahre alt wird, hält derzeit den Titel des ältesten Mann der Welt, was ihn wiederum auch zum ältesten Vater der Welt macht. Wir können uns damit keine erfahrenere Person vorstellen, die mit uns einige Ratschläge bezüglich Familie/Kinder teilt.

Hier sind seine Top 10 Ratschläge:

1. „Nehmen Sie sich besonders viel Zeit für Ihre Kinder! Sie werden es nicht bereuen! Als ich jünger war, habe ich viel und lange in meinem Süßwarengeschäft gearbeitet. Ich habe mir aber immer das komplette Wochenende für meine Kinder frei gehalten.“

2. „Egal, wie reich Sie sind, in dem Sie jeden Tag zur Arbeit gehen, lehrt das Ihren Kindern eine starke Arbeitsmoral zu entwickeln. Wenn Sie Ihre Arbeit lieben, dann werden Sie das Glück finden, auch wenn es hart ist.“

3. „Seien Sie ein Vorbild für Ihre Kinder, seien Sie immer respektvoll mit anderen Menschen. Lehren Sie ihnen immer ihr Bestmögliches zu geben.“

4. „Akzeptieren Sie, dass unabhängig davon, welche Beispiele Sie Ihren Kindern geben, sie im Leben ihre eigenen Entscheidungen machen werden. Lassen Sie sie die Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen und Handlungen übernehmen. Es gehört zum Erwachsen werden dazu.“

5. „Sie müssen nicht laut sein, um von Ihren Kindern gehört zu werden. Die Macht liegt in der Stille! Wenn Kinder verstanden haben, was sie falsch gemacht haben, dann ist das in der Regel der Weg zur Lösung.“

6. „Lassen Sie Ihre Kinder Fehler machen. Warnen Sie sie über die Schwierigkeiten, aber lassen Sie zu, dass sie selbst lernen. Erschrecken Sie sie nicht über mögliche Konsequenzen. Bringen Sie Ihnen Selbstvertrauen bei.“

7. „Teilen Sie Ihre Lieblings-Dinge mit Ihren Kindern. Ich liebe die Fischerei, und ich hoffe, dass ich das meinen Kindern auch weitergeben konnte.“

8. „Die wichtigsten Dinge, die ich meinen Kindern beigebracht habe, waren: seid ehrliche Menschen, seid sensibel zu anderen, und verliert nie die Hoffnung.“

9. „Bringen Sie Ihren Kindern viel über ihre Familie bei. So werden sie ihre Wurzeln zu schätzen wissen. Als die Kinder noch klein waren, hat meine Frau ihnen immer Gute-Nacht-Geschichten über die verschiedenen Familienmitglieder erzählt.“

10. „Etwas bedauern? Ich habe keine Reue im Leben. Eventuell eine: nicht noch mehr Zeit mit meiner Familie verbracht zu haben. Nutzen Sie jeden Augenblick!“

Was sagt ihr zu diesen Ratschlägen? Habt ihr auch welche?!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Andreas R.


    5. August 2016

    Gute Ratschläge!
    Kann ich nur Unterstützen 🙂

  • Claudia Wielander


    5. August 2016

    Wir weise!

  • Hansgeorg der Ältere


    7. August 2016

    Die Ratschläge sind gut nur eines bedenke dabei: Erwarte nie von deinen Kindern, dass sie dir danken. Was sie von dir annehmen akzeptiere und freue dich. Die Kinder sind auch im Alter nicht deine Angestellten, nur so behätst du ihre Liebe.
    Jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Die Familie funktioniert nur, wenn auch die Ehe stimmt. Die Ehe ist ein Kompromiss. Ich bin 56 Jahre verheiratet und das System stimmt.

  • Magdalena Mengel


    7. August 2016

    Jeder einzelne Punkt ist richtig.
    Magdalena Mengel

  • Heribert Hahne


    8. August 2016

    Sauber! Gute Ratschlaege. Bin leider zu alt um noch Kindern helfen zu koennen. Habe 2 Enkelkinder – die sind aber leider von mir sehr weit entfernt um den Ratschlaegen folgen zu koennen. Hoffe, das mein Sohn (ich schicke ihm diesen Link) sie befolgen kann. Aber ich denke, er tut es bereits.