Die Familien-Vase – eine Idee für das neue Jahr

Kommentare

Wenn ein Jahr zuende geht und ein Neues startet, blicken wir zurück und erinnern uns an das, was im vergangenem Jahr alles in unserem Leben und unseren Familien passiert ist. Große Dinge sind natürlich leicht zu merken, aber in 365 Tagen, 8.760 Stunden und 525.600 Minuten passiert eine Menge! Gerade jetzt, wo das Jahr erst 5 Tage alt ist, sollten wir uns bemühen besondere Momente für die Ewigkeit aufzubewahren. Eine gute Möglichkeit dafür ist eine „Familien-Vase“ zu organisieren.

Was ist diese „Familien-Vase“? Hier werden Familienerinnerungen aufbewahrt. Es kann mit Kurznachrichten, alltäglichen Momenten, Fotos oder Ähnlichem (was auch immer ihr wollt) befüllt werden. Jedes hinzugefügte Element sollte eine Bedeutung für euch haben, so dass man beim Auspacken sich direkt daran erinnert.

(Bildquelle: Etsy/Mason Galore)

Wer eine Familien-Vase erstellen möchte, benötigt folgendes:

  • Ein einfaches Glas oder eine Vase – nach Geschmack dekoriert
  • Ein Stift und ein Notizbuch
  • Kreativität
  • der Wunsch sich an besondere Momenten des Alltags zu erinnern

Ist die Vase erstmal da, stellt sie am Besten an einem Ort, der gut erreichbar ist, z.B. in der Küche oder im Wohnzimmer, und nicht in der hintersten Badezimmer-Ecke. 😉 Ihr könnt dann entscheiden, ob jedes Familienmitglied seine Erinnerungen rein packen kann, oder nur ihr selbst. Auch können mehrere Vasen benutzt werden, z.B. eine pro Person. Solltet ihr euch für eine Vase für alle entscheiden, wäre es sinnvoll verschiedene Papiersorten – eventuell in verschiedenen Farben – pro Person zu organisieren. Die Kinder sollten auf jeden Fall mitmachen, auch wenn diese nur Bilder malen können. Später freut man sich, wenn man diese Erinnerungen raus holt!

Es ist jeder Familie selbst überlassen, welche Erinnerungen sie im Laufe des Jahres aufzeichnen möchte. Hier einige Vorschläge:

  • lustige Situationen
  • emotionale Momente
  • wichtige Lebensereignisse
  • Gedanken
  • gelernte Lektionen
  • Kindheitserinnerungen über die Vorfahren

Für einige ist das Aussehen des Behälters wichtig, die Verwendung von farbigem Papier oder von Bändern auch. Das ist schön, aber vergesst den Gedanken dahinter nicht. Realistisch bleiben und diese Aufgabe nicht aus den Augen verlieren. Das Ziel sollte sein mehr über die Familie zu erfahren und somit einen Teil zur Familiengeschichte beizusteuern.

Am wichtigsten ist die Konsistenz. Wenn ihr nicht jeden Tag etwas rein tut, dann versucht es einmal in der Woche. Vergesst nicht jede Notiz mit Datum zu versehen!

Schreibt die lustige Geschichte über die Großmutter auf, über eine Geburtstagsfeier, einen unvergesslichen Urlaub, über den ersten Besuch der Zahnfee… Die Ideenliste ist endlos!

Am Ende des Jahres organisiert ihr eine kleine Familienfeier, um den ganzen Inhalt zu erforschen. Ihr werdet staunen was in der Zeit alles passiert ist. Ihr könnt dann 12 Seiten für die vergangenen 12 Monate vorbereiten und die jeweiligen Inhalte dort zuordnen. Daraus könnt ihr dann ein wunderbares Familienbuch erstellen – und das dann jedes Jahr! 🙂

Die Familien-Vase ist ein guter Grund, um mit der Familie zusammen zukommen und somit einen unvergesslichen Abend zu erleben. Auch ist es eine gute Möglichkeit, die Geschichte eurer Familie für die Kinder, Enkel, Urenkel, und darüber hinaus zu dokumentieren!

Somit viel Spaß dabei und nochmal alles Gute für das Jahr 2016!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt