12    Nov 20130 Kommentare

Kölner Ahnenforschung

Teils Jahrhunderte alte Geburts-, Sterbe- und Heiratsurkunden wieder les- und vor allem durchsuchbar zu machen – das ist das Ziel eines ehrgeizigen gemeinsamen Crowdsourcing-Projektes des Historischen Archivs der Stadt Köln, der Westdeutschen Gesellschaft für Familienforschung und des Vereins für Computergenealogie.

Quelle: historischesarchivkoeln.de

Das Stadtarchiv hat unter historischesarchivkoeln.de die Kölner Standesamtsüberlieferung ab 1833 online gestellt. Über dieses Portal kann sich in der Theorie jeder von zu Hause aus auf die Suche nach seinen Kölner Vorfahren machen. Derzeit gestaltet sich diese Suche jedoch in der Praxis oft noch schwierig und wenig anfängerfreundlich – alte, teils unleserliche Schriftbilder, eine fehlende Volltext-Suchfunktion und die Vielzahl an Einträgen (über 1,5 Millionen) stellen vor allem Hobby-Forscher vor große Probleme.
weiterlesen "Kölner Ahnenforschung" »

30    Nov 20110 Kommentare

Genealogische Events

Morgen (01. Dezember) ist wieder was los!


Treffen der Dreieicher Familienforscher

Um 15:00 Uhr im Haus Falltorweg, Falltorweg 2, findet unter dem Motto „digitalisierte Kirchenbücher online Nutzen“ das nächste Treffen der dreieicher Familienforscher statt. An Beispielen wird die Einsichtnahme in digitalisierte Kirchenbücher und das Herunterladen von Kirchenbuchseiten demonstriert und eine mögliche Weiterverwendung dieser Quellen in Geschlechter- bzw. Familienbücher aufgezeigt. Gäste sind herzlich willkommen. Weitere Auskünfte gibt es von Herrn Watzke unter Tel.: 06103 – 31 25 13 oder E-Mail: juergen.watzke@arcor.de.

Veranstaltung im Stadtarchiv Leipzig

Welche Unterlagen finden Familienforscher im Stadtarchiv vor? Darüber informiert eine Veranstaltung morgen um 17 Uhr, im Vortragsraum des Stadtarchivs. Vorgestellt werden ausgewählte Quellen, die für Personenrecherchen ab dem 19. Jahrhundert zur Verfügung stehen. Um Voranmeldung unter der Telefonnummer 123-3800 oder per E-Mail unter stadtarchiv@leipzig.de wird gebeten.

Falls ihr morgen einer dieser Veranstaltungen besuchen solltet, würden wir uns über ein Kommentar freuen.

Foto: familien-blickpunkt.de

27    Jul 20110 Kommentare

Der Stadtarchivar

Das Archivwesen war für Hans-Jürgen Grönke erstmal kaltes Wasser, aber er entwickelte eine Leidenschaft. Als nordhäuser Stadtarchivar war Grönke mehr als neun Jahre der Herr über mehr als einen Kilometer Bücher, Akten, Urkunden, Bilder, Karten. Das historische Archiv umfasst etwa 730 laufende Meter, das ab 1802 aufgebaute Verwaltungsarchiv rund 200, wobei aus dem Rathaus pro Jahr 15 bis 20 weitere Meter Akten hinzukommen. Würde man alle Bilder stapeln, wäre der Turm acht Meter hoch. Rund 2500 Urkunden zur Stadtgeschichte werden bewahrt.

Hans-Jürgen Grönke, Stadtarchivar in Nordhausen, in seinem "Büro", dem Archiv.

Summa summarum ist im Archiv die Stadtgeschichte seit der urkundlichen Ersterwähnung im Jahre 927 nachvollziehbar. Manch wertvolle Nachlässe von Privatleuten wurden in den vergangenen Jahren aufgenommen, anderes musste angekauft werden.
weiterlesen "Der Stadtarchivar" »

7    Apr 20110 Kommentare

Neues Personenstandsgesetz: Mehr Service für Familienforscher

Der Bestand des Stadtarchivs Düsseldorf ist wieder gewachsen. Rund 4750 neue Bände, das sind 140 laufende Meter, stehen in den Regalen. Es sind die älteren Personenstandsregister des Standesamtes, die nach dem neuen Personenstandsgesetz nicht mehr in den Standesämtern, sondern in den Stadtarchiven aufbewahrt werden sollen. In den Standesämtern fehlte, wegen der vielen Dokumente, der Platz.

Auch für Familienforscher bringt das Personenstandsgesetz ebenfalls Erleichterungen bei den Erkundungen der Familiengeschichte. Denn: die Datenschutzfristen sind kürzer geworden, jetzt können Geburtsurkunden bis zum Jahr 1900, Heiratsurkunden bis 1930 und Sterbeurkunden bis 1980 gesichtet werden. Das Stadtarchiv rechnet daher, aufgrund des zunehmenden Interesses an der Familienforschung, mit vielen Nachfragen. Alle Bände des Registers wurden digitalisiert. Mitarbeiter der Werkstatt für angepasste Arbeit haben im Auftrag des Stadtarchivs etwa eine Million Urkunden gescannt. Das brillante Ergebnis dieser Zusammenarbeit kommt den Nutzern zugute. Sie können die Dokumente an vier Computern des Stadtarchivs einsehen und bequem seitenweise durchblättern.
weiterlesen "Neues Personenstandsgesetz: Mehr Service für Familienforscher" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten