31    Mrz 20130 Kommentare

Frohe Ostern!

28    Mrz 20130 Kommentare

Was esst ihr an Ostern?

Wir alle haben unsere Esstraditionen, wenn von Weihnachten oder Silvester die Rede ist. Aber was ist mit Ostern? Habt ihr auch ein oder mehrere Gerichte, die ihr während der Osterzeit esst? Wir haben etwas recherchiert und viele interessante kulinarische Traditionen herausgefunden!

Wir fangen mit dem Gründonnerstag an:

Frische Kräuter, die in Frankfurter Grüner Soße zu finden sind. Quelle: Wikipedia

*An diesem Tag essen viele Personen bevorzugt grünes Gemüse wie Grünkohl, Salate, Nesseln, Kohlrabi, junge Triebe und grüne Kräuter.
*In Mühlhausen in Thüringen sollte jeder Mühlhäuser an Gründonnerstag eine gebackene Brezel essen, da einem sonst Eselsohren wachsen können.
*In Österreich sollte man vor allem Spinat mit Spiegelei essen.
* In Coburg werden zum Teil die Ostereier schon am Gründonnerstag gesucht, gebracht vom Grüa Hoas (Grünen Hasen).

Karfreitag

*An dem Fast- und Abstinenztag sollte man kein Fleisch essen, dazu aber Fisch (für die Traditionelleren gilt allerdings hier Fasten!).
* In einigen Teilen Deutschlands, Schweiz und Österreich pflegt man den Brauch der Karfreitagseier. Hühnereier, die an diesem Tag gelegt worden sind, werden magische Kräfte nachgesagt. Diese Eier dürfen weder bemalt oder verziert werden. Männer sollen die Eier austrinken, um ihre Arbeitskraft zu bewahren und gekocht werden sie gegen Krankheit zu Ostern verzehrt (von allen).
*Es wird gesagt, dass man am Karfreitag nichts essen darf, was über der Erde wächst.

weiterlesen "Was esst ihr an Ostern?" »

27    Mrz 20130 Kommentare

1816: Das Jahr ohne Sommer

April ist schon langsam in Sicht, aber leider nicht der Frühling. Im Radio hier im Norden ist von "Weißen Ostern" die Rede und da draußen haben wir tatsächlich immer noch Schnee!

Da fragt man sich schon, ob es so was schon jemals gab. Oder ob wir doch mit der Klimaveränderung zu tun haben. Und siehe da, vor knapp 200 Jahren war es sogar etwas schlimmer.

1816 ging als das Jahr ohne Sommer in die Geschichte ein, vor allem in Amerika und im Westen und Süden Europas. Hier in Deutschland bekam das Jahr den Spitznamen "Achtzenhundertunderfroren".

"Feierlicher Einzug des ersten Erndte-Wagens in Heilbronn im Jahr 1817" nach einer Lithografie von Franz Friedrich Schmidt - Wikipedia.de

weiterlesen "1816: Das Jahr ohne Sommer" »

26    Mrz 20133 Kommentare

Ahnenforschung: Unsere Kinder, ihre Vorfahren

Sicher kennt auch ihr, wie es sich anfühlt, wenn man von dem Virus der Genealogie angesteckt wird. Wir möchten, dass  alle mitmachen und mitfiebern.

Vor allem wenn uns der Virus noch voll im Griff hat, ist es sehr enttäuschend, wenn die Familienmitglieder unser Interesse für die Vorfahren nicht teilen. Unser Ziel ist es, dass die Verwandte Fragen stellen und dass sie mehr über unsere gemeinsame Familiengeschichte erfahren wollen. Wir möchten auch sicher sein, dass unsere Forschung nicht verloren geht.

Wie wecken wir mehr Interesse an unserer Familienforschung? Ein guter Anfang ist es, bei den eigenen Kindern oder Enkeln anzufangen.

Kinder und Enkelkinder sind neugierige Wesen. Sie sind auf schwarzweiße Fotos und seltsame Namen ganz gespannt. Und was noch wichtiger ist: Sie stellen Fragen! Habt ihr schon mal einem Kind einen Stammbaum mit vielen Bildern gezeigt? Egal, ob sie die Ahnen schon kennen oder nicht, sie werden auf jeden Fall mehr erfahren wollen.

Alle Kinder lieben Geschichten. Wenn ihr euch die Zeit nehmt, Ihnen über die Familie vorzulesen, dann habt ihr mindestens ein Bisschen von Interesse an der Familiengeschichte garantiert. Sie sind auch Teil der Familiengeschichte und sie lieben es, noch mehr darüber zu erfahren.

Habt ihr schon versucht, andere Verwandte zu motivieren? Auch eure Kinder und Enkelkinder? Wie soll eure Forschung weiter gehen, wenn ihr sie nicht mehr selbst betreibt? Wir sind auf eure Kommentare sehr gespannt!

25    Mrz 20130 Kommentare

Familiengeschichte: Anne Frank

Wir betonen immer wieder, dass Dachboden und Keller fantastische Orte für eine Entdeckungsreise sind und dass man die Chance nicht versäumen sollte, den Dachboden oder Keller älterer Familienmitglieder (natürlich mit deren Erlaubnis) zu durchsuchen.

Genau das wurde auf einem Baseler Dachboden in der Herbstgasse gemacht, wo einst die halbe Familie von Anne Frank wohnte: Briefe, Fotos, Postkarten und Tagebücher der Familie Frank wurden so gefunden. In diesem Haus, wo sich die Familie Frank, die sonst über ganz Europa verstreut war, alljährlich traf, lebt heute noch Anne Franks Cousin Buddy Elias mit seiner Frau Gerti.

Die Anne-Frank-Biografin und Tagebuch-Übersetzerin Mirjam Pressler wurde infolge dieser Entdeckung gebeten, die Geschichte der Familie zusammenzuschreiben. So ist das Buch "Grüße und Küsse an alle" entstanden, eine Familienchronik, die nicht nur 200 Jahre Zeit- und Alltagsgeschichte erzählt, sondern auch, wie die jüdische Familie von den Nazis in ganz Europa versprengt wurde.

weiterlesen "Familiengeschichte: Anne Frank" »

22    Mrz 2013Ein Kommentar

MyHeritage @RootsTech!

Es ist schon so weit: Zur Zeit befindet sich unser Team in Salt Lake City, wo die Roots Tech-Konferenz zum Thema Genealogie und Technologie stattfindet.

Bis morgen habt ihr Zeit, um vorbei zu schauen und euch zu überzeugen, wie Technologien mit der Ahnenforschung zusammengeführt werden. Salt Lake City ist zum Dreh- und Angelpunkt geworden, um mehr über die aktuellen Technologien zu erfahren und um neue Anwendungsmöglichkeiten in der Genealogie zu finden. Zusätzlich habt ihr noch die Möglichkeit, Top-Genealogen kennenzulernen!

Kommt vorbei und besucht unser Team an Stand #325!

Das MyHeritage Team

weiterlesen "MyHeritage @RootsTech!" »

21    Mrz 2013Ein Kommentar

Familiengeschichte: Poesiealbum

Heute ist der Welttag der Poesie. Deshalb möchten wir den heutigen Tag zum Anlass nehmen, über das Poesiealbum zu sprechen.

Typischer Spruch aus einem Poesiealbum aus Zürich, 1929. Quelle: Wikipedia.de

Der Brauch, guten Freunden Namen, Wappen und Wahlspruch in ein Buch zu Schreiben, entstand schon gegen Ende des 16. Jahrhunderts. Im 18. Jahrhundert kamen zu den Sprüchen auch Widmungen und viele Zeichnungen, und im Laufe der Zeit wurden aus den Stammbüchern dann Erinnerungsbücher. Die Blütezeit hatte das Poesiealbum im 19. Jahrhundert, als sich Mitglieder von literarischen Zirkeln gegenseitig mit Versen und künstlerischen Beiträgen in eigens angeschafften Heften verewigten. Die Sitte betrieben vor allem Erwachsene.

Ab 1950 galt ein Poesiealbum unter Kindern als Vertrauens- und Freundschaftsbeweis. Die poetischen Verse wurden durch Weitergabe des Albums an Mitschüler, Lehrer, Freunde, Verwandte und Bekannte gesammelt. Dabei stand jedem Eintrag nur eine Buchseite (in der Regel die Rechte) zur Verfügung. Die linke Seite blieb frei und diente einer künstlerischen Gestaltung.

weiterlesen "Familiengeschichte: Poesiealbum" »

20    Mrz 20132 Kommentare

Fotos: Familienbilder früher und heute

Fotografien sind eine große Inspiration und eine Chance, Gemeinsamkeiten zwischen Familienmitgliedern aus der Vergangenheit und Gegenwart zu finden.

Die argentinische Fotografin Irina Werning hat eine Fotoreihe unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" erstellt, indem sie uns einen neuen Weg zeigt, um fotografische Erinnerungen zu erkunden und zu bewahren.

Eine Reise in die Vergangenheit - von Irina Werning

Wie so viele von uns liebt auch Irina alte Fotografien und Familienerinnerungen. Sie hat die Vision, beides zu kombinieren, indem sie alte Fotos aus der Kindheit oder aus der Vergangenheit rekonstruiert. Sie wiederholt die gleichen Personen in den gleichen Situationen in einem neuen "alten" Foto.

Zusammen gezeigt, rufen die Bilder Erinnerungen an die Familiengeschichte wach. Das Leben von früher wird in der Gegenwart lebendig und verknüpft die Erinnerungen aus unserer Kindheit mit den Erfahrungen im Erwachsenenalter.

Habt ihr schon versucht, ein aktuelles Foto mit einer Vintage-Optik zu versehen? Wenn ja, dann teilt eure Fotos bitte mit uns, entweder unten in den Kommentaren, auf unserer Facebook-Seite, Twitter oder Google+.

19    Mrz 20135 Kommentare

Warum sehe ich Personen als “unbekannt” in meinem Online-Stammbaum?

Diese Frage wird unserem Support sehr oft gestellt. Wir haben 2010 schon kurz darüber berichtet. Aber da das Thema "unbekannt" sehr häufig auftritt, möchten wir es euch hier nochmal kurz erklären, wir ihr dieses Problem korrigieren könnt.

Es gibt zwei Hauptgründe, warum Personen in eurem Online-Stammbaum als “unbekannt” erscheinen können, nachdem ihr den Stammbaum aus dem Family Tree Builder veröffentlicht habt. Ebenfalls zu sehen sind die "Unbekannten" möglicherweise auf Berichten, Diagrammen oder im Familienbuch.

Privatisierte Personen im Family Tree Builder

Öffnet bitte euer Projekt im Family Tree Builder.
Sucht den Namen der Person, die als “unbekannt” auf eurer Familienseite erscheint.
Klickt bitte auf “Bearbeiten” > “Bearbeiten” Details von [Name] und dann auf die Registerkarte "Info".

weiterlesen "Warum sehe ich Personen als “unbekannt” in meinem Online-Stammbaum?" »

18    Mrz 20138 Kommentare

Angela Merkels polnische Wurzeln

Angela Merkel: Von Kazmierczak wurde Kasner. Quelle: Wikipedia

Es wurde nochmals bewiesen, dass Familienforscher wahre Detektivarbeit leisten müssen, um wichtige Entdeckungen in Ihrer Forschung sicherzustellen. Diesmal erläutern wir diese bekannte alte Weisheit anhand des Beispieles von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Letzte Woche hat die Süddeutsche Zeitung einen Artikel veröffentlicht, der unbekannte Details über die polnischen Wurzeln der Kanzlerin bekannt gab: Einer neuen Biografie über die Kanzlerin zufolge wurde Merkels Vater als Horst Kazmierczak geboren. Später deutschte seine Familie den Namen in Kasner ein.

In "Angela Merkel - die Kanzlerin und ihre Welt" schreibt Stefan Kornelius, dass Merkels Großvater, Ludwig Kazmierczak, aus Posen stammt, wo er 1896 als nichteheliches Kind von Anna Kazmierczak und Ludwig Wojciechowski geboren wurde. Posen gehörte damals zum Deutschen Reich und wurde nach dem Ersten Weltkrieg und nach den Bestimmungen des Versailler Vertrags wieder in polnisches Staatsgebiet überführt.

weiterlesen "Angela Merkels polnische Wurzeln" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten