Neue historische Aufzeichnungen – Januar 2019

Kommentare

Wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass wir im Januar 2019 SuperSearch™ um 7,291,329 neue historische Aufzeichnungen ergänzt haben. Bei den neuen Sammlungen handelt es sich um die dänische Volkszählung von 1940; die Passagierlisten aus Philadelphia, Pennsylvania von 1883-1945 und der Index vom Hafen von New York zur entlassenen/verlassenen Besatzung von 1917-1957.

Hier findet ihr weitere Informationen zu diesen Sammlungen:

SammlungBeschreibungAnzahl der Aufzählungen Exklusiv bei MyHeritageSuch-Link

Dänische Volkszählung von 1940
Die dänische Volkszählung von 1940 wurde am 5. November 1940 durchgeführt. Es ist die erste dänische Volkszählung, bei der der Großteil der Informationen vom Familienoberhaupt für jeden Haushalt - nicht von Staatszählern - ausgefüllt wurde.3,950,454 AufzeichnungenNicht ExklusivJetzt durchsuchen

Philadelphia, Pennsylvania Passagierlisten von 1883-1945
Passagier-Manifeste von Schiffen, die von 1883 bis 1945 in Philadelphia (Pennsylvania) ankamen.2,071,882 Aufzeichnungen
Nicht ExklusivJetzt durchsuchen

Hafen von New York, Index für entlassene oder verlassene Crew, 1917-1957
Eine Kartensammlung aliener Besatzungsmitglieder, die in New York City verlassen oder von ihrem Schiff entlassen wurden.1,268,993 AufzeichnungenNicht ExklusivJetzt durchsuchen

Dänische Volkszählung von 1940

Mit dem Hinzufügen dieser Sammlung, die 3.950.454 Datensätze enthält, haben wir die Indexierung aller 20 Sammlungen der dänischen Volkszählungsregister von 1787-1940 auf SuperSearch abgeschlossen!

Im Dezember 2014 haben wir uns mit dem dänischen Nationalarchiv zusammengetan, um die Indexierung der dänischen Volkszählung und Kirchenbücher aus den Jahren 1640-1930 zu ermitteln. Seitdem haben wir alle Anstrengungen unternommen, um dieser Verpflichtung nachzukommen, und wir können jetzt offiziell bekannt geben, dass wir unser Versprechen, alle verfügbaren dänischen Zählungen zu indexieren, erfüllt haben. Insgesamt wurden 43,1 Millionen Datensätze indexiert!

Die dänische Volkszählung von 1940 wurde am 5. November 1940 durchgeführt und bietet einen Einblick in das Leben der dänischen Bürger zu Beginn des Zweiten Weltkriegs. Jede Person im Haushalt, ob Familie, Besucher oder Angestellter, wurde gezählt. Jeder Datensatz enthält Informationen zu den einzelnen Personen und deren Namen, Geschlecht, Wohnort, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Heiratsdatum und ihrer Beziehung zum Haushaltsvorstand.

Zusätzliche Informationen können auf den Bildern gefunden werden, darunter Beruf, Bildungsstand und Behinderung (Hör- und Sehstörungen). Die Volkszählung war die einzige Bevölkerungsregistrierung, die in Dänemark während des Zweiten Weltkriegs vorgenommen wurde. Die vorherige Volkszählung ist 1930 gewesen und die folgende 1950.

Nach der deutschen Invasion am 9. April 1940 stand die dänische Regierung vor einer unmöglichen Situation. Da Dänemark keine vernünftige Verteidigung aufstellen konnte und sich einer gewissen Vernichtung der deutschen Armee gegenübersah, kapitulierte Dänemark mit wenig Widerstand. Aufgrund ihrer schnellen Kapitulation und der starken Landwirtschaft in Dänemark betrachtete Adolf Hitler Dänemark als Protektorat und erlaubte der dänischen Regierung, den größten Teil ihrer Autonomie zu bewahren. Kritisch blieben Polizei und Justiz unter dänischer Kontrolle, König Christian X. blieb auf dem Thron und wurde für das dänische Volk zum Symbol des Widerstands. Während die Beziehungen zur deutschen Regierung angespannt waren, gingen die lokalen und nationalen Angelegenheiten so normal wie möglich weiter und die dänische Regierung setzte die geplante Volkszählung im November fort.

Die Färöer-Inseln, die 1940 den Status einer eigenen dänischen Grafschaft hatten, und Grönland, eine streng kontrollierte dänische Kolonie, haben an der dänischen Volkszählung von 1940 aufgrund ihres individuellen Status während des Krieges nicht teilgenommen. Beide Gebiete wurden im Zweiten Weltkrieg von hohem strategischem und militärischem Wert gesehen. Die Briten besetzten die Färöer nur vier Tage nach der deutschen Invasion Dänemarks im April 1940, um zu verhindern, dass diese wichtigen nordatlantischen Inseln zu deutschen militärischen Außenposten wurden. Nach dem deutschen Einmarsch in Dänemark übten die USA einen gewaltigen diplomatischen Druck auf die Kanadier und Briten aus, Grönland als neutrales und amerikanisches Protektorat zu halten, das bis zum Kriegseintritt der Vereinigten Staaten im Dezember 1941 dauerte.

Die Mehrheit der Volkszählungsdaten von 1940 wurde von einzelnen Haushalten erfasst, nicht von staatlichen Zensusarbeitern. Dies spiegelt sich in den Bildern wider, da ihr sehen könnt, dass jeder Haushälter sein eigenes Volkszählungspaket durchgeführt und jede Person aufgeführt hat, die sich damals in seinem Haus befand. Haushalte, die Volkszählungsformulare persönlich ausgefüllt haben, führten zu mehr Variationsmöglichkeiten bei der Erfassung der Informationen, insbesondere beim Wohnsitz.

Die Volkszählung enthält wertvolle Informationen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden, und bietet einzigartige Einblicke in das damalige Leben eurer Vorfahren. Familien können von jeder Volkszählung bis in die nächsten Jahre und oft von Ort zu Ort im ganzen Land verfolgt werden. Eine Volkszählung kann auch zur Entdeckung neuer Verwandter führen. Ihr könnt nach einem Vorfahren suchen und zuvor unbekannte zusätzliche Familienmitglieder oder Freunde entdecken, die im selben Haushalt gelebt haben.

Peter Vilhelm Glob, besser bekannt als P.V. Glob ist in dieser Volkszählung zu finden. Glob war ein berühmter dänischer Archäologe und an der Archäologie des Nahen Ostens beteiligt, wo er mehrere wissenschaftliche Expeditionen leitete. Er war auch Direktor des Nationalmuseums in Kopenhagen und des National Heritage Board.

Im November 1940, als die Volkszählung durchgeführt wurde, war Glob gerade Vater geworden. Die Volkszählung wurde kurz nach der Geburt durchgeführt, so dass sein Sohn noch nicht einmal einen Namen hatte. In der Volkszählung wurde er nur als „Junge“ aufgeführt!

Die dänische Volkszählung von 1940 durchsuchen

Passagierlisten von Philadelphia, Pennsylvania von 1883-1945

Diese Sammlung mit 2.071.882 Datensätzen enthält die Passagierlisten von Schiffen, die zwischen 1883 und 1945 in Philadelphia (Pennsylvania) ankamen. Die verfügbaren Informationen variieren aufgrund wesentlicher Änderungen der Einwanderungsgesetze während der gesamten Sammlung. Zu den häufigsten verfügbaren Informationen gehören Geschlecht, Alter, Ankunftsdatum und der Name des Schiffes. Weitere detailliertere Passagiermanifeste erhoben weitere Informationen, darunter Familienstand, Geburtsdaten (Datum und Ort), Nationalität, letzter Wohnsitz, Heimatstadt, Abgangshafen sowie Namen und Adressen der Familienmitglieder in den USA und im Heimatland.

Philadelphia war um die Jahrhundertwende einer der wichtigsten Einwanderungshäfen der Vereinigten Staaten, obwohl er mehr als 100 Meilen vom Atlantik entfernt war. Die Einwanderung nach Philadelphia wurde größer, als die Pennsylvania Railroad zur Gründung der American Line Reederei beitrug. Die American Line beförderte Passagiere von Liverpool (England) nach Philadelphia. In den 1880er Jahren bot die American Line wöchentlich drei Fahrten von Liverpool nach Philadelphia an. Die Red Star Line, ebenfalls mit Philadelphia verbunden, verband Antwerpen (Belgien) mit Philadelphia, segelte jedoch seltener als die American Line.

Die Washington Avenue Immigration Station wurde 1873 errichtet, um die Wellen neuer Einwanderer nach Philadelphia zu verarbeiten.

Philadelphia war ein boomender Industriekomplex mit einem Bedarf an vorwiegend qualifizierten Arbeitskräften. Unqualifizierte Arbeitskräfte, die aus dem Baltikum oder Osteuropa nach Philadelphia auswanderten, ließen sich nicht in Philadelphia nieder, sondern gingen sofort in andere Städte, solche mit einer höheren Nachfrage nach ungelernter Arbeitskraft. In Anbetracht der Bedeutung Philadelphias als Industrie- und Einwanderungshafen eröffnete die Bundesregierung 1884 die National Quarantine Station in der Nähe von Lewes, Delaware. 1893 eröffnete die Bundesregierung eine weitere Station auf Reedy Island (etwa 45 Meilen südlich von Philadelphia). Schließlich wurde die Passagierprüfung von Marcus Hook im Jahr 1913 (20 Meilen von Philadelphia entfernt) konsolidiert.

Nach dem Erfolg der American Line begannen größere Reedereien, Dienstleistungen von Europa nach Philadelphia anzubieten. Im Jahr 1898 erweiterte die Riese Hamburg-America Line ihren Europa-Service nach Boston, wodurch die Passagiere die Möglichkeit hatten, nach Philadelphia zu reisen. Die Linien Holland-Amerika, Italien und der norddeutsche Lloyd folgten alle und begannen, Dienste von Europa nach Philadelphia anzubieten.

Die Einwanderung durch Philadelphia erreichte in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg ihren Höhepunkt und machte Philadelphia damit zum drittwichtigsten Einwanderungshafen der Vereinigten Staaten und zu einem Hafen von außergewöhnlichem Wert für jüdische, polnische und deutsche Einwanderer. Nach dem Ersten Weltkrieg setzte das Einwanderungsgesetz von 1924 Quoten und Beschränkungen für die Einwanderung fest, die das „Goldene Zeitalter“ der Einwanderung in Philadelphia zum Erliegen brachte.

Die Philadelphia, Pennsylvania Passagierlisten durchsuchen

Hafen von New York, Index für entlassene / verlassene Besatzung, 1917-1957

Diese Kartensammlung aliener Besatzungsmitglieder, die verlassen oder von ihrem Schiff in New York City entlassen wurden, enthält 1.268.993 Einträge mit über 100.000 Schreibmaschinen-Karten mit Bildern. Die Informationen auf diesen Karten enthalten die Namen der Besatzungsmitglieder, ihr Schiff, Geschlecht, Alter und Datum der Entlassung oder des Ausscheidens.

Mannschaftslisten sind eine wertvolle Informationsquelle für Genealogen, die auf Passagierlisten keine Einwanderer finden. Nicht alle Besatzungsmitglieder, die in New York City entlassen wurden, blieben jedoch in den Vereinigten Staaten. Viele Besatzungsmitglieder wurden von einem Schiff entlassen und stiegen sofort in ein anderes, das New York City verließ.

Während es offensichtlich ist, dass einige Karten sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite Namen enthalten, wurde leider nur eine Seite im Mikrofilm erfasst. Die Originalkarten wurden zerstört, nachdem der Mikrofilm in das Nationalarchiv übertragen worden ist, was dazu führte, dass alle Informationen auf der Rückseite einiger Karten verloren gegangen sind.

In dieser Sammlung befindet sich eine Aufzeichnung für John Coffey, einem Feuerwehrmann an Bord vieler transatlantischer Passagierschiffe, einschließlich der RMS Olympic, der RMS Lusitania und der RMS Mauretania.

Aufzeichnung von John Coffy im Hafen von New York, Index für entlassene oder verlassene Crew, 1917-1957 (zum Vergrößern, Bild bitte anklicken).

Weltweite Bekanntheit erlangte er 1912 als „der glücklichste lebende Mann“, nachdem er die RMS Titanic in ihrer letzten Anlaufstelle in Irland verlassen hatte. Er stieg in ein kleineres Boot, mit dem das Schiff be-/entladen wurde, und versteckte sich mit den für das Land bestimmten Postsäcken. Wäre Coffey an Bord geblieben, wäre er höchstwahrscheinlich gestorben, da die Titanic vier Tage später sank. Er sagte später, er habe das Schiff verlassen, weil er – was die Reise anging – ein schlechtes Gefühl hatte.

Den Hafen von New York nach dem Index der entlassenen oder verlassenen Crew durchsuchen

Zusammenfassung

Alle diese neuen Sammlungen sind jetzt bei MyHeritage SuperSearch™ verfügbar. Das Durchsuchen der Datensätze ist kostenlos, obwohl ein MyHeritage Daten-Abonnement erforderlich ist, um Datensätze anzuzeigen und sie in eurem Stammbaum zu speichern.

Unsere Matching-Technologien wurden für diese Datensätze freigesetzt, und MyHeritage-Nutzer werden in kürze Record Matches erhalten, die automatisch relevante historische Datensätze für Menschen in eurem Stammbaum finden. Nutzer können dann diese Übereinstimmungen speichern und neue Informationen direkt im eigenen Baum extrahieren.

Unsere Record Detective-Technologie stellt sicher, dass Datensätze auf viele weitere Datensätze verweisen. Jede einzelne Entdeckung öffnet die Tür zu neuen Entdeckungen und führt euch zu neuen Datensätzen, die Verwandte von euch enthalten. Alle Datensätze zeigen eine Liste zusätzlicher Datensätze und Menschen in Stammbäumen an, die mit der von euch betrachteten Person verbunden sind, sowie andere Personen, die im Datensatz aufgeführt sind.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Durchsuchen der neuen Aufzeichnungen!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt