Die verlorene Zeit nachholen!

Kommentare3

Kyle Gulden, ein US-Kriegsveteran aus New Jersey, versucht seit er 7 Jahre alt ist, Familienmitglieder väterlicherseits zu finden. Er ist 1985 geboren worden. Seine Mutter ist während sie in Deutschland in der Luftwaffe stationiert war, schwanger geworden. Er wurde später adoptiert und hat nicht viel über seinen Vater erfahren, so dass er ihn nie ausfindig machen konnte.

Nachdem er einen DNA-Test gemacht hatte, erhielt Kyle eine MyHeritage-DNA-Übereinstimmung über 3,4% mit einer Tante 2. Grades – Sheila Trevett. Er kontaktierte sie. Nicht nur Kyle konnte Sheila helfen ihren Vater zu finden, sondern auch Sheila half Kyle dabei, endlich seine lang-verlorene Familie zu finden!

Auch Sheila wurde adoptiert. Als sie vor einigen Jahren Zugang zu ihren Adoptionsakten erhielt, fand sie heraus wer ihre leibliche Mutter ist. Die Mutter wusste allerdings nicht, wer ihr Vater war. Basierend auf wenigen Details erstellte Sheila auf MyHeritage einen Stammbaum, mit 128 Personen, und einigen Zweigen auf ihrer väterlichen Seite. Über folgenden Link, könnt ihr Sheilas Geschichte nachlesen: https://stories.myheritage.com/sheila-trevett/

Als Kyle und Sheila übereinstimmten, sagte Kyle ihr, dass der Name seines Vaters Martin sei. Sheila konnte ihn dann in ihrem Stammbaum ausfindig machen.

Ich öffnete sofort meinen Stammbaum, um herauszufinden, wer sein leiblicher Vater war. Dann habe ich ihn gefunden!

Sheila entdeckte auch, dass Kyle’s Vater weitere Kinder gehabt hatte. Kyle hatte nun auch Halbgeschwister! Bei einem tragischen Unfall starb 2010 eine Halbschwester von ihm. Zum Glück konnten sie aber eine weitere Schwester, die in Arizona lebt, ausfindig machen.

Als Melissa Galatas, eine 35-jährige Krankenschwester, kontaktiert wurde, mit der Nachricht, dass sie einen Halbbruder in New Jersey habe, war sie außer sich! Ihr ist niemals gesagt worden, dass sie Geschwister habe.

Melissa, mit ihren beiden Kindern.

Nachdem sie einige Wochen miteinander telefonierten, war es endlich an der Zeit sich persönlich zu treffen und sie beschlossen schließlich, sich Ende Juli zu sehen. Das Warten hat sich gelohnt! Melissa flog nach New Jersey, um ihren Bruder zu treffen. So nervös ist sie noch nie in ihrem Leben gewesen.

Die beiden umarmten sich und nur wenige Momente später beendeten sie schon gegenseitig ihre Sätze!

Melissa, ihre Schwägerin, Kyle und ihre Kinder.

Ihr emotionales Treffen wurde in den lokalen Nachrichten gezeigt (auf Englisch):

Melissa ist von ihrer neuen Familie begeistert

Ich kann gar nicht beschreiben was das Finden meines Bruders bei mir bewirkt hat. Neben einem Bruder habe ich jetzt zwei wundervolle Nichten und eine Schwägerin! Ich fühle mich, als würde ich ein Buch öffnen und die Geschichte eines anderen lesen.

Kyle und Melissa haben 31 Jahre, die sie aufholen müssen. Sie sind so aufgeregt, dass sie sich gefunden haben. Für Kyle, füllt sich nun – mit einer Schwester – eine echte Leere in seinem Leben.

Als ich herausfand, dass es Melissa gibt, füllte das ein Loch. Es ist definitiv eine starke Verbindung da!

Kommentar hinterlassen

Die E-Mail-Adresse ist privat und wird nicht angezeigt

  • Julius Wullschläger


    18. August 2017

    Es ist doch immer wieder erstaunlich was heraus kommt, wenn man sich mit Unterstützung auf die Suche nach Antworten begibt! Wurde selber auch überrascht…
    Liebe Grüsse an alle,
    Jules

  • Katharina Sudar


    7. Februar 2018

    Sehr geehrte Damen und Herren ,
    welchen Test, brauche ich bei herritage, wenn ich mach meinem Halbbruder suchen möchte. Ich weiß nicht ob Ihr auch ohne Informationen helfen könnt. Mein Vater hat das Geheimnis ins Grab mitgenommen. Meine Mutter , hat erst vor 2 Jahren erzählt. Das war eine Tragödie als ich es von Ihr erfuhr.daß es einen Bruder gibt, von dem ich nichts wusste. Ich habe mit als Kind immer einen älteren Bruder gewünscht. Jetzt soll es tatsächlich einen 4,5 Jahren älteren Halbbruder geben. Dieses Damals Kind, stammt aus der Beziehung, vor meiner Mutter, mit der Frau war mein Vater nicht verheiratet. Alles was man weiß, daß es ein Sorgerechtsstreit gab. Ich bin 49 Jahre und musste die ganze Zeit nichtsahnend Leben,ohne zu wissen das es noch einen Teil von mir gibt.
    Ich habe keine Geschwister und keine Verwandte hier, außer meine 84 Jährige Mutter. Meine Verwandten sind in Kroatien, Australien und in den USA verteilt.
    Ich fragte meine Mutter, damals, warum Sie erst jetzt davon rausrückt. Mein Vater ist schon 21 Jahre unter der Erde. Mein Vater ist tödlich verunglückt in Kroatien. Niemand wusste,vom Geheimnis meines Vaters außer meine Mutter. Meine Mutter hatte damals zu meinem Vater gesagt, schaue mal deine Tochter ist 2 Jahre und ich habe nichts gegen das Kind. Sollte das Gericht das Kind dir überschreiben , nehmen wir es mit unserem Herzen auf. Ich kann nur sagen, das meine Mutter das verdrängt hatte. Aber wie kann man sowas verdrängen.
    Frage an euch, kann mir und wenn ja, welchen Test müsste ich bestellen. Den Match Test?
    Zum anderen, wenn JA – Wie könnt ihr mir ohne nähere Informationen helfen. Ich kann leider nicht vor April bestellen. Ich würde mich auf Feedback freuen.
    Mit freundlichen Grüßen :
    Katharina Sudar

    • Silvia


      9. Februar 2018

      Liebe Katharina,

      danke für das Teilen deiner emotionalen Geschichte. Du kannst gerne den MyHeritage DNA Test machen, das ist ein autosomaler Test, der dir eine Ethnizitätsschätzung aufzeigt und dir DNA-Matches präsentiert. Anhand der Matches hast du die Möglichkeit deinen Halbbruder zu finden. Sollte er zB selbst einen Test gemacht haben, oder andere Familienangehörige von ihm, erhältst du eine Übereinstimmung und kannst dann die Person kontaktieren und ggf. weiterforschen. Es besteht natürlich keine Garantie, dass du tatsächlich deinen Bruder finden wirst, aber wenn du ihn suchst und ihn gerne kennen lernen möchtest, wäre das definitiv eine gute Möglichkeit. Viel Glück! (und lass uns wissen, wenn die Suche erfolgreich war). VG