18    Jun 2014Ein Kommentar

Zwillinge trennen 39 Tage!

Vor gut zwei Monaten haben wir eine Umfrage gestartet bei der es um Zwillinge ging. Wir wollten wissen, ob Zwillinge in eurem Stammbaum vorkommen. Über 75% haben mit Ja geantwortet.

Bild: Der Konstanzer Bote

Zwillinge sind zwar gleich alt, denn sie werden am selben Tag geboren, aber sie trennen normalerweise Minuten oder Stunden voneinander. Demnach gibt es immer den älteren und den jüngeren Zwilling.

Was allerdings die Zwillinge Cart und David angeht, handelt es sich hierbei um eine Sensation: Sie kommen in einem Abstand von 39 Tagen auf die Welt! Es grenzt an einem Wunder, dass die beiden Jungs noch leben.
weiterlesen "Zwillinge trennen 39 Tage!" »

11    Apr 20144 Kommentare

Umfrage: Gibt es Zwillinge in eurem Stammbaum?

Gibt es in deinem Stammbaum Zwillinge? Quelle: geistigenahrung.org

Ich würde spontan schätzen, dass in jedem Stammbaum unserer Nutzer mindestens ein Zwillingspaar vorhanden ist. Stimmt's? Macht mit bei unserer heutigen Umfrage:

27    Nov 20133 Kommentare

Ältere Geschwister sind klüger?!

Nun gut, ich würde mich darüber nicht beklagen, denn in unserer Familie bin ich die älteste, aber mein Bruder scheint mir nicht weniger klug zu sein...

Was sagt ihr über die folgenden 5 Fakten über Geschwister?

  1. Erstgeborene sind intelligenter
    Norwegische Forscher verglichen für eine Studie im Jahr 2007 die Intelligenztests von 250.000 Wehrpflichtigen. Der durchschnittliche IQ der Erstgeborenen lag bei 103,2. Zweitgeborene kamen auf 101,2 Punkte, Drittgeborene auf 100.
  2. weiterlesen "Ältere Geschwister sind klüger?!" »

27    Nov 20120 Kommentare

Zwillinge gefunden in einem 450 Jahre alten Gemälde!

Es gibt unterschiedliche Auslöser, die dazu führen, uns mehr mit der eigenen Familiengeschichte auseinander zu setzen. Ein Grund dafür ist allein die Vermutung, dass wir so sind, wie wir sind, aufgrund unserer Ahnen.

Unser Aussehen oder unser Verhalten sind oft durch unsere Vorfahren erklärbar. Meine Tochter z.B. hat das Temperament meiner Mutter und die Zahnlücke von meiner Schwiegermutter geerbt. Aber manchmal ist genau das, was wir nicht erklären können, interessanter und motiviert uns, mehr über unsere eigene Familie zu erfahren.

Der junge Max Galuppo, ein 20 jähriger Amerikaner, hat etwas erlebt, dass ihn für die Ahnenforschung motiviert hat: Er ist zusammen mit seiner Freundin in das Philadelphia Art Museum gegangen. Sie betrachteten die verschiedenen Gemälde und plötzlich sagte die Freundin: "Hast du das italienische Bild des 16. Jahrhundert gesehen? Da bist du."

Es war erstaunlich. Der junge Mann hat sein zweites Ich gefunden und die Ähnlichkeit war tatsächlich verblüffend. Seine Freundin erzählte der Philadelphia Inquirer die zufällige Entdeckung: "Max hat jetzt aus heiterem Himmel ein genealogisches Projekt angefangen".

Max Galuppo sucht nach mehr Informationen über seine Familie, damit er die Ähnlichkeit erklären kann.

Über das Gemälde war nicht viel bekannt, abgesehen davon, dass es 1562 in Emilia (Italien) gemalt wurde. Aber das war schon ein guter Anfang, denn Galuppos Familie stammt aus Florenz, eine Stadt nur 10 km entfernt von Emilia.

Ich bin jetzt neugierig geworden, was euch dazu bewegt hat, Familienforschung zu betreiben. Habt ihr auch eine so außergewöhnliche Geschichte?

8    Okt 20120 Kommentare

So wie ich, aber doch nicht ich: Zwillinge

Zwillinge bei MyHeritage

Jedes Mal, wenn ich Zwillinge sehe, muss ich denken: Auch ich hätte sehr gerne eine Zwillingsschwester.

Vor allem die eineiige Zwillinge sind wirklich faszinierend. Was denken sie bloß, wenn sie jemanden sehen, der genau so aussieht, wie sie selbst? Können sie wirklich ohne Wörter kommunizieren? Wissen sie wirklich, trotz Entfernung, was die Anderen fühlen? Werden sie gleichzeitig krank?

Ganz einfach formuliert (wir wollen ja kein medizinischer Blog werden!) werden Kinder als Zwillinge bezeichnet, wenn sie innerhalb der gleichen Schwangerschaft herangewachsen sind und gleichzeitig zur Welt kommen. Das Wort Zwilling, älter auch zwiniling, gezwinele, ist eine Ableitung vom Zahlwort zwei und bedeutet ursprünglich „was doppelt vorkommt“, „wovon es ein Zweites gibt“.

Die Zahl der Zwillingsgeburten steigt aufgrund von Hormonbehandlung und künstlicher Befruchtung stetig an. Die Stadt Candido Godói in Brasilien ist die sogenannte "Welthauptstadt der Zwillinge". Dort bringt eine von 10 Schwangeren Zwillinge zur Welt. Weltweit ist aber im Schnitt nur jede 40. Geburt eine Zwillingsgeburt.

Obwohl Zwillinge nicht so oft vorkommen, habe ich in meiner Familie Zwillingscousinen und vor kurzem wurde ich auch Tante von zwei Zwillingsnichten: Emma und Jana. Und sogar bei MyHeritage arbeiten Zwillingsbrüder: Mayan und Maor (siehe Bild).

Habt ihr selber eine Zwillingsschwester oder einen Zwillingsbruder? Kann man, wie man oft hört, davon profitieren? Zum Beispiel, dass der Bruder, der gut fährt, die Fahrprüfung macht oder dass die Zwillingsschwester, die sehr gut im Mathe ist, die Abiklausur schreibt?

Wie ist es, mit Zwillingsgeschwistern groß zu werden? Was sollen die Eltern machen, damit die Geschwister eigene Interessen entwickeln und pflegen, wenn sich die Kinder Spielzeuge, Klamotten und die Aufmerksamkeit der Eltern teilen müssen?

Wir sind auf eure Kommentare sehr gespannt!

Quelle: Wikipedia.de

12    Jul 20112 Kommentare

Umfrage: Gibt es Zwillinge in eurer Familie?

Das Wort Zwilling ist eine Ableitung vom Zahlwort zwei und bedeutet ursprünglich „was doppelt vorkommt“ oder „wovon es ein Zweites gibt“. Die beiden bekanntesten Formen der Zwillingsentstehung sind:

  • Eineiige Zwillinge (monozygotisch) - die befruchtete Eizelle (Zygote) teilt sich im Verlauf der Entwicklung in zwei Embryonalanlagen, auch Zwillingsschlupf genannt. Sie entstehen aus einer einzigen befruchteten Eizelle, haben das gleiche Erbgut und die gleichen Erbanlagen.
  • Zweieiige Zwillinge (dizygotisch) - zwei innerhalb eines Zyklus gereifte Eizellen werden von zwei Spermien befruchtet.

weiterlesen "Umfrage: Gibt es Zwillinge in eurer Familie?" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten