7    Mai 20122 Kommentare

Alt, Älter, am Ältesten!

Sagt euch der Name Zaro Ağa etwas? Mir bis vor kurzem auf jeden fall nicht.

Zaro Ağa (geboren vielleicht um 1774/1777 in Mutki; gestorben am 29. Juni 1934 in Istanbul) gehört mit vielleicht 156 Lebensjahren zu den Menschen mit den längsten behaupteten Lebensdauern der Welt. Sein Alter ist jedoch nicht belegt.

Der zu Zeiten des Osmanischen Reichs im ostanatolischen Dorf Gundê Meydan im Landkreis Mutki geborene Zaro Ağa arbeitete in seiner Jugend als Bauarbeiter, danach in Istanbul ca. 100 Jahre als Lastenträger und dort schließlich zuletzt als Pförtner. Nach seinen Angaben ernährte er sich aus Not über lange Zeit hauptsächlich von Brot und Zwiebeln und konsumierte weder Kaffee, Tabak noch Alkohol. In den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde er als Sensation auf Tourneen in Europa und Amerika präsentiert.

Die Angabe des Geburtsjahres geht auf Papiere des Mannes zurück. Es handelte sich dabei um keine amtlichen Dokumente, jedoch betrug das amtliche Alter eines seiner Söhne im Jahr 1918 schon 90 Jahre! Der Mann war 13 mal verheiratet und hatte 25 Kinder. Er war nach eigenen Angaben niemals ernstlich krank.

Was meint ihr? Kann ein Mensch wirklich so lange leben? Wie alt ist denn euer ältester Verwandter geworden?!

Quelle: wikipedia und Flickr

3    Mai 20120 Kommentare

Die Gesundheit unserer Vorfahren

Anhand des menschlichen Skelettes können viele Erkrankungen identifiziert werden. Genau das machen sich deutsche und dänische Wissenschaftler zunutze, um die mittelalterliche Bevölkerung Schleswigs zu untersuchen.

Insgesamt werden mehr als 1.000 menschliche Skelette u.a. auf Krankheiten untersucht, aus etwa 350 Skeletten werden Proben für detaillierte Analysen entnommen. Die ausgewählten Knochenproben werden mit neuesten chemischen Analyseverfahren auf Quecksilber-, Blei- und Strontium getestet.

Quecksilber und Blei sind schon in kleinen Mengen für den Menschen toxisch. Dennoch wurde Quecksilber früher zur Behandlung von Krankheiten verwendet und Blei als Glasur bei alltäglichen Haushaltsgegenständen eingesetzt“, so Prof. Kaare Lund Rasmussen von der University of Southern Denmark (SDU). Die Erfassung dieser Elemente erlaube somit Einblick in die mittelalterlichen Krankheiten, die medizinische Behandlung und die damalige Schwermetallbelastung.

Prof. Claus von Carnap-Bornheim, Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie, Schloss Gottorf, erklärt: „Somit werden Alter, Krankheiten, Ernährungsweise und Siedlungsmuster der mittelalterlichen Bevölkerung der Grenzregion erfasst und zu einem Gesamtbild zusammengetragen. Das Projekt soll damit neue Erkenntnisse über die damalige Grenzbevölkerung liefern, die an die heutige Bevölkerung sowie an Touristen in der Grenzregion weiter gegeben werden sollen.“

Mehr zu den Forschungen könnt ihr hier nachlesen.

Quelle: biermann-medizin.de

10    Apr 20120 Kommentare

100. Geburtstag der Titanic: Geschichten der Überlebenden

Habt ihr Vorfahren, die an Bord der Titanic gewesen sind?

Überlebende der Titanic - Louis und Lola (Quelle: http://www.flickr.com/photos/library_of_congress/2535973345/)

Am 15. April 2012, vor genau 100 Jahren, kollidierte die Titanic mit einem Eisberg und sank in die Tiefen des Nordatlantiks. Diese Katastrophe nahm 1514 Menschen das Leben und ist eine der tödlichsten maritimen Unfälle aller Zeiten.

Die Titanic war auf seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York City und wurde als "das prächtigste Schiff der Welt" angesehen. Auf dem Schiff befanden sich 2435 Passagiere und 892 Besatzungsmitglieder. Die Passagiere der ersten Klasse genossen luxuriöse Zimmer und Einrichtungen.
weiterlesen "100. Geburtstag der Titanic: Geschichten der Überlebenden" »

28    Mrz 20123 Kommentare

Umfrage: Hast du amerikanische Vorfahren?

Diese Woche dreht sich vieles um die US-Volkszählung von 1940. Ab dem 2. April werdet ihr in der Lage sein in dieser Volkszählung kostenlos zu stöbern und ggf. findet ihr wertvolle Informationen!

Zwischen dem Jahre 2006 und 2010 lebten in den USA knapp 50 Millionen (49.840.035) Amerikaner mit deutschen Wurzeln. Wie sieht es da bei euch aus? Habt ihr auch amerikanische Verwandte/Vorfahren?


16    Mrz 20124 Kommentare

Habt ihr französische Verwandte? Sie ist die Richtige! Willkommen Elisabeth!

Elisabeth - unsere neue Community Managerin für den französischen Sprachraum

Elisabeth ist unsere neue Community Managerin für Frankreich und allen französisch sprechenden Gemeinden in der Schweiz, Belgien und Kanada. Elisabeth ist ab sofort verantwortlich für das Marketing und Social Media in diesem Sprachraum. Heute möchten wir sie euch gerne vorstellen. Sie hat nämlich eine interessante Familiengeschichte zu erzählen!

Schon als junges Mädchen hat sich Elisabeth für ihre Familiengeschichte interessiert. Vor allem wollte sie mehr über ihre italienischen Wurzeln herausfinden. Als Teenager hat sie ihrer Großmutter ständig Fragen gestellt und sich dann immer eifrig Notizen gemacht. Ihre Großmutter, die noch lebt und bald 98 Jahre alt wird, liebt es weiterhin mit ihrer Enkelin die Geschichten aus ihrer Vergangenheit zu teilen.
weiterlesen "Habt ihr französische Verwandte? Sie ist die Richtige! Willkommen Elisabeth!" »

27    Jan 20120 Kommentare

TV-Tipp: Vorfahren gesucht

Diese Woche schon der 2. TV-Tipp für euch! Nicht gerade gewöhnlich in der deutschen Genealogie-Welt. ;-)

Heute Abend läuft um 20:15Uhr im WDR Fernsehen eine neue Folge der Sendung "Vorfahren gesucht". Der Film von Frank Wegerhoff und Heiko Schäfer dreht sich um Joey Kelly.

Wenn ich zurückkomme, wird meine Familie aus allen Wolken fallen. Das gibt es gar nicht, das wussten wir alle gar nicht.

Von der Kelly Family wird geglaubt, dass sie eine durch und durch irische Familie ist. Und Joey Kelly erinnert sich noch gut daran, dass Vater Dan Kelly die irischen Traditionen der Familie stets hoch gehalten hat. Über die Familie ihrer so früh gestorbenen Mutter Barbara Ann allerdings weiß Joey Kelly bis dato nur wenig und das auch nur lückenhaft.

weiterlesen "TV-Tipp: Vorfahren gesucht" »

17    Jan 20120 Kommentare

Die Familiengeschichte von Muhammad Ali

Muhammad Ali

Heute feiert die Welt den 70. Geburtstag von einem der bedeutendsten Schwergewichtsboxer aller Zeiten: Muhammad Ali (geb. Cassius Marcellus Clay, Jr.).

Zur Feier der außergewöhnlichen Reise von Muhammad Ali, haben wir uns entschieden seinen Stammbaum zu erstellen und somit seine Familien- und persönliche Geschichte mit euch zu teilen.

Muhammad ist ein Nachfahre der Ära amerikanischer Sklaven im Süden Amerikas, und ist überwiegend Afro-amerikanischer Abstammung, mit einigen irischen und englischen Vorfahren.

Seine irische Abstammung wurde durch einigen Untersuchungen aufgedeckt und offenbart die Abstammung von einem Mann, der in der Stadt Ennis, in County Clare (Irland) lebte.

weiterlesen "Die Familiengeschichte von Muhammad Ali" »

13    Jan 2012Ein Kommentar

TV-Tipp: Vorfahren gesucht

Heute läuft im WDR-Fernsehen, um 20:15Uhr, wieder eine Folge "Vorfahren gesucht". Diesmal mit Christine Westermann. Sie geht auf die Suche nach der Geschichte ihres Vaters.

"Mein geliebter Vater starb zu früh, um mir zusammenhängend aus seinem Leben erzählen zu können", meint Christine Westermann. Was die bekannte Moderatorin jedoch aus Berichten Dritter definitiv weiß: Ihr Vater hat während der Zeit des Nationalsozialismus’ im Gefängnis gesessen. Er soll sich dem Regime widersetzt und sich kritisch über Hitler geäußert haben.
weiterlesen "TV-Tipp: Vorfahren gesucht" »

11    Jan 2012Ein Kommentar

Umfrage: Ist dein Stammbaum weiblich oder männlich?

Unter Stammbaum >> Berichte >> Statistiken findet ihr die interessantesten Infos über eure Daten. In acht Kategorien bekommt ihr die verschiedensten Statistiken über die Daten, die ihr in eurem Stammbaum eingetragen habt.

In unserer dieswöchigen Umfrage möchten wir heute von euch wissen, ob ihr mehr weibliche oder mehr männliche Verwandte habt (oder eventuell 50-50, wie es bei mir der Fall ist)?


16    Nov 20110 Kommentare

Lust auf ein Treffen mit anderen Familienforschern?

Die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde (WgfF) lädt alle Mitglieder und Interessierten zu einem Treffen am Samstag, 19. November, um 14 Uhr ins Dauner Hotel "Goldenes Fässchen"ein.

Neben einem Erfahrungsaustausch und praktischen Übungen bereichern zwei Kurzvorträge das Programm des Treffens in Daun: "Mord auf der Sprinker Mühle" (Referent: Alois Mayer, Daun) und "Auswanderung nach Algerien" (Referent: Friedbert Wißkirchen, Daun). Zu dem Treffen sind auch alle willkommen, die sich für deren Arbeit interessieren oder ebenfalls mit Computerprogrammen in Ahnen- und Familienforschung einsteigen möchten.

Die WgfF ist mit über 2000 Mitgliedern die größte regionale genealogische Vereinigung. Ihr Satzungsziel ist die "Förderung von Wissenschaft und Forschung in genealogischer und familienkundlicher Hinsicht". Das Arbeitsgebiet der WgfF umfasst die Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln sowie Koblenz und Trier in Rheinland-Pfalz. 13 Bezirksgruppen gibt es, darunter die Bezirksgruppe Trier. Sie arbeitet eng zusammen mit genealogischen Vereinigungen benachbarter Regionen und Länder.

Quelle: volksfreund.de

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten