4    Jan 20112 Kommentare

Eröffnung des Personenstandsarchivs Hessen

Schon gehört? Wer in Hessen künftig etwas über seinen Stammbaum erfahren möchte, dem steht eigentlich nichts mehr im Wege. In Neustadt wurde gestern das neue Personenstandsarchiv Hessen eröffnet. Dort befinden sich alle Daten zu Geburten, Hochzeiten und Todesfällen. Diese werden zentral gesammelt.

Offiziell eingeweiht wird die Einrichtung, zu der auch das neue Grundbucharchiv und eine Restaurierungswerkstatt gehören, am 7. Februar von Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU). "In den Standesregistern werden alle Menschen erfasst, das ist wirklich etwas Besonderes", sagte Andreas Hedwig, Leiter des hessischen Staatsarchivs Marburg, dem das neue Archiv angeschlossen ist. "Die Personenstandsdaten sind für die Erforschung der Bevölkerung wichtig. Vor allem aber haben sie eine große Bedeutung für die Familienforschung", sagte er.

Die ältesten Unterlagen im mittelhessischen Neustadt sind mehr als 130, die jüngsten mindestens 30 Jahre alt. Aus Datenschutzgründen muss eine Sperrfrist gewahrt werden, ehe sie ins Archiv kommen. Neustadt hebt die sogenannten Zweitbücher der Standesämter auf, eine Art Sicherungskopie. Die Erstregister besitzen die Kommunen. In einem ehemaligen Bundeswehrgebäude sollen die Akten auf bis zu 1,5 Regalkilometern die Zeiten überdauern...

Bild: Flickr

27    Aug 20100 Kommentare

Das virtuelle Urkundenarchiv Europas

urkundenSeid ihr auf der Suche nach wichtigen Urkunden eurer Vorfahren und ihr wisst nicht weiter? Auf monasterium.net, dem virtuellen Urkundenarchiv Europas (MOM) sind bisher über 100.000 Urkunden online verfügbar. Bei den Daten handelt es sich um historische Dokumente die bis ins frühe Mittelalter zurückgehen und als digitale Faksimiles kostenfrei zur Verfügung stehen.

Knapp 60 Institutionen aus 10 europäischen Staaten bereichern den gemeinsamen, stetig wachsenden Bestand mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Urkunden.

Virtuelle Archive wie MOM stehen für Zeit- und Raumauflösungen, denn Urkunden können 24 Stunden am Tag unabhängig von ihrem physischen Lagerungsort überall auf der Welt eingesehen werden. „Alte“ Dokumente treffen auf „neue“ Technologien, mit deren Hilfe völlig neue Einblicke in die Vergangenheit ermöglicht werden. Das Urkundenarchiv MOM stellt die größte derartige Plattform im europäischen Archivwesen dar.

Hier findet ihr eine Liste der Bestände sowie eine Suchmaske zur Recherche. Viel Erfolg!

Foto: Flickr

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten