9    Dez 2014Ein Kommentar

Die Familiengeschichte von Elsa Gregel

Elsa Gregel geb. Wolf

Der heutige Gastbeitrag wurde von Frau Elsa Gregel geschrieben. Frau Gregel schenkt uns eine wunderschöne Geschichte, die es verdient hat, als Buch zu erscheinen. Sie ist toll dokumentiert mit vielen Fotos, Briefen, Postkarten und Karten.
Aus Platzgründen können wir hier leider nicht alles veröffentlichen, aber wir haben uns bemüht so viel wie möglich zu zeigen. Heute kommt der erste Teil dieser Geschichte, die sich auf zwei Kontinenten abgespielt hat.

Viel Spaß beim Lesen!

Geschichte der Familie Lebtag um den ersten Weltkrieg
"Die Geschichte der Familie Lebtag hat mich schon immer fasziniert, weil meine Mutter eine geborene Lebtag war und ich also auch zu dieser Familie gehöre.

Verfolgen kann ich den Weg der Familie seit dem Jahre 1769. In diesem Jahr ist Maria Bügler verwitwete Lebtag geboren. Sie war meine ur-ur-ur-ur-Großmutter. Was ich jetzt aufschreibe handelt über die Zeit um den Ersten Weltkrieg.

Ich widme diese Aufzeichnungen meinen Eltern und den Geschwistern meiner Mutter und Angehörigen. Sie haben auch während der Auswanderungen (Argentinien – zurück nach Deutschland (Ostpreußen) - und wieder nach Argentinien) alles mitgenommen. Daher sind relativ viele Briefe, Fotos, Postkarten und Dokumente noch vorhanden.
Ohne diese „Schätze“ wäre die Aufzeichnung dieser Geschichte nicht möglich gewesen.

weiterlesen "Die Familiengeschichte von Elsa Gregel" »

14    Nov 2014Ein Kommentar

Wie organisiert man am besten seine Familiengeschichte?

Wenn wir anfangen, Ahnenforschung zu betreiben, wächst unser Stammbaum besonders schnell. Eine Aufzeichnung führt zu der nächsten und so hat man mehrere Namen, die man in den Stammbaum einpflegen kann. Aber inmitten dieser "Euphorie" wächst auch der Chaos in Form von unzähligen Notizen, Papieren, Fotos, kleinen und sogar großen Objekten.

Wie kann man den Überblick behalten? Was kann man machen, um konzentriert zu bleiben, damit man nicht zweimal das gleiche recherchieren muss, weil man wieder was vergessen hat?

Hier sind einige Tipps, wie man seine Arbeit am besten strukturiert, vor allem in der Anfangsphase.

11    Jun 20130 Kommentare

Familiengeschichte: Mayflower und vieles mehr!

Es gibt verschiedene Wege, sich mit dem Virus der Ahnenforschung anzustecken. Die Nutzerin von MyHeritage Melva Jo Wright aus Florida (USA), übernahm die Forschung ihrer Tante mütterlicherseits (Geraldine Martinez), als sie im Jahre 2004 verstarb.

Die vier Schwestern ihrer Tante halfen mit der Forschung und sie bekamen jeweils eine Mappe der Familiengeschichte von ihrer Schwester.

Die mütterlichen Urgroßeltern von Melva Jo und ihre Familie: Norval Smith Channing (1878-1955) und Amanda Catherine (Pyle) Channing. Ihre Großmutter Rebecca (Channing) Lytle (ganz links).

weiterlesen "Familiengeschichte: Mayflower und vieles mehr!" »

9    Jun 20134 Kommentare

Meine Familiengeschichte: David Krüger – Ein Jahr später

Vor knapp einem Jahr haben wir in dem Bereich "Meine Familiengeschichte" des deutschsprachigen Blogs von MyHeritage den jungen Genealogen David Krüger vorgestellt, der als 13-Jähriger anfing, seine Wurzeln zu erforschen. Damals erzählte David, wie er sein Hobby angefangen hat und welche Freude seine Forschung ihm gebracht hat.

Wir freuen uns sehr, dass er weiterhin mit uns im Kontakt bleibt und heute seine Geschichte weiter erzählt! Wir hoffen, dass durch sein Beispiel viele junge Leute zur Ahnenforschung motiviert werden und dass wir nächstes Jahr noch mehr tolle Neuigkeiten von ihm erzählen können!

"Als ich damals den Artikel „Meine Familiengeschichte“ schrieb, dachte ich noch nicht, dass ich innerhalb kürzester Zeit solch große Erfolge erzielen konnte. Nachdem ich den Artikel veröffentlicht hatte, habe ich Kontakt zu weiteren Familienforschern aufgenommen, wobei viele dann auch sofort geantwortet haben und mir geholfen haben. So konnte ich innerhalb kurzer Zeit einen Großteil der Linien bis ca. 1830 zurückverfolgen.

Am 17.08. forderte ich dann die Sterbeurkunde meines unbekannten Großvaters an. Mein Vater erzählte mir damals, dass der Ehemann meiner Großmutter mein Großvater ist. Ich hatte, nachdem meine Großmutter verstorben ist, ein Fotoalbum gefunden, wo ein Foto eines Mannes eingeklebt war. Als ich meinen Vater auf dieses Foto ansprach, wer dies sei, antwortete er:
„..Ach, das ist… Pospiech.. mein Vater.“

weiterlesen "Meine Familiengeschichte: David Krüger – Ein Jahr später" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten