10    Jul 20140 Kommentare

Zeit mit seinen Kindern verbringen: Quantität vs. Qualität

Charles Francis Adams (1807-1886), der Sohn des Präsidenten John Adams, und ein US-amerikanischer Diplomat, schrieb in seinem Tagebuch: "War mit meinem Sohn heute fischen - ein verschwendeter Tag." Am gleichen Tag schrieb sein Sohn Brook folgendes in seinem Tagebuch: "War mit meinem Vater heute fischen - der schönste Tag in meinem Leben."

Zeit mit der Familie zu verbringen ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer glücklichen Familie mit starken Bindungen. Je größer die gemeinsame, verbrachte Zeit ist, desto stärker ist die Bindung zwischen den Mitgliedern einer Familie, vor allem, wenn die gemeinsame Zeit von Qualität ist.

Die gute Nachricht ist, dass Väter heutzutage immer mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und sich auch immer mehr mit ihrer Erziehung beschäftigen. Und Zeit mit den Vätern zu verbringen ist das, was sich Kinder am meisten wünschen!
weiterlesen "Zeit mit seinen Kindern verbringen: Quantität vs. Qualität" »

8    Jul 2014Ein Kommentar

Kuriose Kombinationen aus Vor- und Nachnamen

Quelle: babycenter.de

Mit der Wahl des Namens seines Kindes sollte man sich schon ein wenig beschäftigen. Gerade in Kombination mit dem Nachnamen kann es manchmal zu skurrilen Namen kommen. Folgende Namen existieren wirklich und können über das Telefonbuch gefunden werden:

Eva Adam
Ali Baba
Teddy Baer
Hein Blöd
James Bond
Theo Dohr
Donalde Duck
Rosa Fingernagel
Rosa Fleisch
Rosa Haar
Ernst Haft
Jesus Halleluja
Rosa Höschen
Fanny Knödel
Toto Lotto
Ernst Lustig
Mercedes Ferrari
Rainer Müll
Peter Pan
Rosa Panter
Peter Petersilie
Rosa Schwein
Peter Silie
Johnny Walker
Hans Wurst
Reiner Zufall

Was lernen wir direkt? Vorsicht mit dem Vornamen Rosa! ;)

12    Dez 20130 Kommentare

Das kennt Dein Kind nicht!

Vor zwei Wochen haben wir euch 5 Dinge genannt, die unsere Großeltern gemacht haben und die wir nicht können. Es sind allerdings alles Sachen gewesen, die es heutzutage noch gibt, auch wenn diese weniger praktiziert werden.

Heute stellen wir euch 5 Dinge vor, die unsere Kinder definitiv nicht mehr kennen werden!

1. Die Berliner Mauer: Tatsache: Für die 70er-Jahre-Geborenen (und natürlich davor) war die Berliner Mauer noch unmittelbare Realität. Heute kennen die Kids die Mauer, die die DDR von der BRD abgrenzte, nur noch aus Schulbüchern und Erzählungen.


weiterlesen "Das kennt Dein Kind nicht!" »

14    Nov 20132 Kommentare

In Gedenken an Astrid Lindgren

Astrid Lindgren und Pippi Langstrumpf. Bild: focus.de

Heute vor 106 Jahren ist sie geboren worden: Astrid Lindgren, eine der bekanntesten Kinderbuchautoren der Welt! Sie ist in Deutschland mit einer Gesamtauflage von weit über 20 Millionen Exemplaren erfolgreich wie kaum ein anderer Kinder- und Jugendbuchautor. Da würde es mich schon sehr wundern, wenn einer von Euch sie nicht kennen würde...

Astrid Lindgren wurde als zweites Kind des Pfarrhofpächters Samuel August Ericsson und seiner Ehefrau Hanna Ericsson geb. Jonsson geboren. Sie hatte einen älteren Bruder und zwei jüngere Schwestern. Ihre Kindheit hat sie stets als besonders glücklich beschrieben.

Die Schriftstellerin ist die geistige Mutter von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio, Kalle Blomquist, Karlsson vom Dach, den Kindern aus Bullerbü und vielen anderen Figuren.

2002 starb sie im Alter von 94 Jahren, an den Folgen einer Virusinfektion, in ihrer Stockholmer Wohnung, in der sie über 60 Jahre lang gelebt hatte. Bei der Gedenkfeier in der Stockholmer Storkyrkan nahmen neben dem Königshaus und dem Premierminister hunderttausende Menschen auf der Straße teil.

Dieser Blogbeitrag ist in Gedenken an die erfolgreiche Schriftstellerin gedacht. Meine Eltern waren Fans ihrer Geschichten, ich bin es und mit Sicherheit werden es meine Kinder auch sein.

Wie sieht es bei euch aus? Welche Figur von Astrid Lindgren mögt ihr am Liebsten?!

20    Sep 20130 Kommentare

Die Kleinen heute ganz Groß!

Am 20. September wird der Weltkindertag gefeiert. Das Ziel: ein Bewusstsein dafür wecken, dass Kinder Rechte haben und diese durchgesetzt werden müssen.

Einen schönen Weltkindertag! Bild: igiip.com

Zur Geschichte des Weltkindertages

Am 21. September 1954 fand die 9. Vollversammlung der Vereinten Nationen statt. Dies war die Geburtsstunde des Weltkindertages!

Drei Ziele wurden damit verfolgt:

  1. Einsatz für die Rechte der Kinder
  2. Förderung der Freundschaft unter den Kindern und Jugendlichen
  3. Einmal im Jahr sollten sich die Regierungen öffentlich verpflichten, die Arbeit des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF zu unterstützen.

Damit griffen die Vereinten Nationen einen Vorschlag auf, den die amerikanische Organisation „International Union for Child Welfare“ unterbreitet hatte und die bereits 1952 für einen weltweiten Kindertag plädiert hatte.

Die Idee stieß auf breite Zustimmung, der „Universal Children’s Day“ war geboren und bereits ein Jahr später beteiligten sich 40 Länder daran. Heute wird der Weltkindertag in mehr als 145 Staaten gefeiert.

Die Art und Weise der Umsetzung sowie die Wahl eines geeigneten Datums stellte die Generalversammlung den UN-Mitgliedsstaaten frei. Deutschland entschied sich für den 20. September.

weiterlesen "Die Kleinen heute ganz Groß!" »

5    Sep 20133 Kommentare

Wenn deine eigene Familiengeschichte beginnt…

"Ein bisschen Papa, ein bisschen Mama und ganz viel Wunder..."

Es ist nun über ein Jahr her, dass ich hier im Blog was veröffentlicht habe. Ich - bedeutet: Silvia da Silva. Die ein oder anderen werden sich sicherlich an mich erinnern. ;) Für die, den der Name nichts sagt: ich arbeite seit längerem bei MyHeritage, bin allerdings im letzten Jahr in Elternzeit gewesen und nun wieder zurück!

Jede Mutter wird nachvollziehen können, wenn ich sage, dass ich nicht beschreiben kann, wie großartig es ist ein Kind zu bekommen. Und wie schnell die Zeit auch mit diesem Kind vergeht... Mein Sohn ist vor einer Woche ein Jahr alt geworden und für mich ist es so, als würde ich noch gestern in den Wehen liegen, nicht wissend wie mein Baby aussehen wird und auf den überwältigenden Moment warten, an dem ich ihn zum ersten Mal im Arm halten darf.

Das letzte Jahr ist wunderbar gewesen. Von Tag zu Tag entwickeln sich die kleinen immer weiter und ehe du dich versiehst sind sie schon erwachsen! Aber so weit möchte ich nun auch nicht gehen. Es ist Geniessen angesagt!
weiterlesen "Wenn deine eigene Familiengeschichte beginnt…" »

27    Apr 2012Ein Kommentar

Wer bin ich?

Kurz vor dem Wochenende haben wir mal wieder ein kleines Quiz für euch. Es geht wieder um das Kinderfoto eines Promis. Diesmal sind es sogar zwei Personen. Könnt ihr erkennen, um wen es sich handelt?

Da ihr mit Hilfe unserer Tipps immer schnell erratet, um wen es geht, sollt ihr euch heute ganz auf eure Augen bzw. Intuition verlassen. Also habt ihr es raus? Die Auflösung gibt es kommenden Freitag!

Hier turnen Vater und Sohn. Beide haben es in Hollywood nach ganz oben geschafft. Doch wer sind die beiden Akrobatik-Künstler?

Bild: Getty images

22    Sep 20110 Kommentare

Umfrage: Mit wie vielen Jahren bist du Papa/Mama geworden?


Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten