22    Aug 20160 Kommentare

Wie war Dein Heiratsantrag?

Wisst ihr eigentlich wie der Heiratsantrag eurer Großeltern gewesen ist? Wie hat euer Vater um die Hand eurer Mutter angehalten? Oder hat eure Mutter euren Vater gefragt?! Ich selbst kenne nicht die Liebesgeschichten meiner Großeltern oder die anderer Vorfahren, aber ich bin mir sicher, dass wenn es einen total außergewöhnlichen Antrag gegeben hätte, man in der Familie schon längst darüber gesprochen hätte. Spannende Hochzeitsanträge werden mit Sicherheit von Generation zu Generation weiter erzählt.

Bei den Olympischen Spielen in Rio letzte Woche, gab es einen solchen, tollen Heiratsantrag, der sicherlich für die künftigen Generationen der jeweiligen Familien für Gesprächsstoff sorgen wird. Letzten Sonntag stand die chinesische Olympia-Taucherin He Zi auf dem Podium, um ihre Silbermedaille entgegen zu nehmen. Sie war überglücklich und natürlich aufgeregt, und wurde dann von etwas Unerwartetem überrascht!

Quelle: www.news.cn

weiterlesen "Wie war Dein Heiratsantrag?" »

26    Jul 20160 Kommentare

Wie finde ich Informationen über eine Ehe?

Ihr versucht Informationen über die Ehe eurer Vorfahren zu finden, aber ihr kommt nicht weiter? Ihr wart schon in der nächstgelegenen Gemeinde ihres damaligen Wohnortes, aber ihr kennt trotzdem nicht das Datum der Hochzeit? Ihr seid auch schon alle offensichtlichen Möglichkeiten durchgegangen, wie z.B. die Befragung eurer Angehörigen, Papierkram durchgeforstet, aber ihr könnt trotzdem nicht dieses Geheimnis entschlüsseln?

Dann haben wir gute Nachrichten für euch. Heute haben wir sieben Tipps für euch zusammengestellt, mit denen ihr versuchen könnt, Informationen über die Ehe eurer Verwandten zu finden.

Quelle: todocoleccion

weiterlesen "Wie finde ich Informationen über eine Ehe?" »

27    Jan 2016Ein Kommentar

Valentinstag 2016: Die Hochzeit deiner Vorfahren!

Die Liebe ist was Wunderbares. Neben der Gesundheit wohl das wertvollste was ein Mensch haben kann. Erinnert ihr euch an eure erste große Liebe? Das allererste Mal verliebt sein...

Irgendwann ist es dann soweit: man trifft die Liebe seines Lebens! Viele möchten diese Liebe dann an einem besonderen Tag mit der Familie und Freunden feiern.

Ich erinnere mich an die Hochzeit meines Onkels. Ich war 5 Jahre alt, war zum ersten Mal auf einer Hochzeit und zudem noch Blumenmädchen. Man war ich aufgeregt... Ich hatte ein schönes Kleid an und habe mich selbst als Braut gesehen.

23 Jahre später war es soweit, da stand meine eigene Hochzeit an. Und ja, ich glaube ich hätte da vor Aufregung platzen können. Kurz vor der Hochzeit habe ich mir unser Familienalbum genommen und mir die Hochzeitsbilder meiner Großeltern und Eltern angeschaut. So schön!

Eigentlich sollte man jeden Tag die Liebe feiern und das Leben mit den Liebsten genießen. Wenn u.a. die Arbeit oder der Haushalt es nicht täglich zulassen, dann erinnern uns spezielle Tage daran. Mit dem Valentinstag verbinden viele z.B. den Kauf von Blumen und Schokolade. Dabei sollte es um was ganz anderes gehen: die Liebe!

Wir starten daher heute einen Wettbewerb. Habt ihr alte Hochzeitsfotos eurer Vorfahren? Sendet uns diese an germany@myheritage.com und mit ein wenig Glück gewinnt ihr ein Abendessen für zwei Personen.

Wir freuen uns jetzt schon auf eure Fotos und die romantischen Geschichten, die dahinter stecken. Viel Glück!

8    Okt 2015Ein Kommentar

Braut trägt 120 Jahre altes Kleid

Eine Hochzeit ist ein wichtiges Ereignis, bei dem besondere Familientraditionen auch eine Rolle spielen. Jede Familie hat ihren einzigartigen Weg, die Veranstaltung unvergesslich zu gestalten. Viele versuchen „den schönsten Tag des Lebens“ mit der Vergangenheit zu verbinden, um die Vorfahren zu ehren.
In einigen Familien werden Schmuckstücke von Generation zu Generation weitergegeben, die von der Braut getragen werden. Andere Familien haben auch andere Ideen.

In der Familie meiner Kollegin Esther aus Kanada gibt es ein Gebetbuch, das jeder Braut seit den frühen 1900er Jahren überreicht wird. Es sieht nach so vielen Jahren nicht mehr so frisch aus – man darf nicht vergessen, wie alt es ist - und es ist schon weit gereist. Aber es ist vollkommen egal, dass es schon abgenutzt und an einigen Stellen nicht mehr lesbar ist. Der Wert dieses Buch ist für Esther und ihre Familie unschätzbar. Viele Bräute seitens der Familie ihrer Mutter haben ihren Namen und das Hochzeitsdatum auf der Titelseite eingetragen. Manchmal nur wenige Augenblicke bevor sie in die Kirche gingen und eine neue Phase des Lebens begann.

Esther berichtet, wie sie ein unglaubliches Gefühl der Zugehörigkeit spürte, als sie die Unterschriften von ihrer Urgroßmutter, Großmutter, Mutter und Tanten am Tag ihres Hochzeitstags gesehen hat und dann selber ihren eigenen Namen hinzufügte.

weiterlesen "Braut trägt 120 Jahre altes Kleid" »

7    Aug 2015Ein Kommentar

89-jährige Großmutter als Brautjungfer bei der Hochzeit der Enkelin

Du bist nie zu alt, um Brautjungfer zu sein!

Das weiß Betty Govern - auch als "Nana Betty" bekannt, sehr genau. Mit ihrem 89 Jahre war sie eine strahlende Brautjungfer bei der Hochzeit ihrer Enkelin Christine Quinn aus Pennsylvania. Sie stahl allen die Show mit ihrem Kleid und ihrer koketten Art.

Bildquelle: Sweetwater Portraits

weiterlesen "89-jährige Großmutter als Brautjungfer bei der Hochzeit der Enkelin" »

18    Aug 20140 Kommentare

Bis dass der Tod uns scheidet!

In diesem Fall trifft das Versprechen "bis dass der Tod uns scheidet" fast wörtlich zu: Ein Ehepaar aus Kalifornien starb mit nur vier Stunden Unterschied. Sie blieben zusammen bis zum Ende ihres Lebens, und das Ende wurde von den besorgten Familienangehörigen begleitet. Diese Liebesgeschichte rührt die ganze Welt!

Quelle: CC BY 2.0, Candida Performa

Don Simpson, ein Ingenieur aus North Dakota, und seine spätere Frau Maxine hatten sich 1950 auf einer Bowlingbahn kennengelernt. 64 Jahre später starben sie am selben Tag.
weiterlesen "Bis dass der Tod uns scheidet!" »

28    Jul 20142 Kommentare

Internationale Hochzeitsbräuche

Hochzeiten sind doch was schönes! Für die meisten Paare auch wohl DER schönste Tage ihres Lebens (wahrscheinlich nur bis sie ihr erstes Kind bekommen...). Wie dem auch sei, viele Generationen kommen alten Bräuchen nach.

Quelle: weddingzone.de

Hochzeitsbräuche sind traditionelle Gepflogenheiten bei einer Hochzeit, die dem Brautpaar Glück und Schutz vor bösen Geistern bieten sollen. Je nach Land und Kultur fallen diese Brauchtümer unterschiedlich aus, sind aber in vielen Regionen unverzichtbarer Bestandteil einer Eheschließung.

Hier haben wir einige internationale Hochzeitsbräuche für euch zusammengestellt:
weiterlesen "Internationale Hochzeitsbräuche" »

23    Jun 2013Ein Kommentar

Jubiläen: Wie feiert ihr wichtige Anlässe?

Hochzeiten sind eines der wichtigsten Familienfeste. Sie sind der perfekte Anlass, die Familie wieder zu treffen, um zusammen zu feiern, dass ein neues Kapitel in der Geschichte der Familie geschrieben wird.

Sehr bald werde ich meinen Hochzeitstag selber wieder feiern und ich begann darüber nachzudenken, wie schön diese Jahre neben meinem Mann gewesen sind, wie unsere Kinder unsere Ehe noch stärker gemacht haben und wie viele Pläne wir für unsere gemeinsame Zukunft doch haben.

Es ist wirklich schön, dass man jedes Jahr die Chance hat, das Eheleben Revue passieren zu lassen. Und die Tradition, Hochzeitstage zu feiern, ist keineswegs neu. Ihr Ursprung stammt aus dem Römischen Reich, als Ehemänner ihre Ehefrauen an ihrem 25-jährigem Hochzeitstag mit einem silbernen Kranz beschenkten. Während des 20. Jahrhunderts begann man, auch andere Jubiläen zu feiern. Als Symbol wurden Materialien ausgesucht wie Holz, Perle und Diamant.

Hier ist eine Liste der traditionellen Hochzeitstagen und einige Geschenkideen:

1. Papierhochzeit: Papiergeschenke sind die traditionellen Idee für das erste Jahr: Ein Fotoalbum, eine Collage oder ein Fotobuch mit Erinnerungen vom vergangenen Jahr.

2. Baumwollhochzeit: Eine originelle Idee für ein Geschenk ist ein T-Shirt (selbstverständlich aus Baumwolle :-) ) mit einem Designdruck.

weiterlesen "Jubiläen: Wie feiert ihr wichtige Anlässe?" »

24    Apr 20130 Kommentare

Großbritannien: Was wird aus der Ahnenforschung?

Das Ehepaar Michael Pugg und Rebecca Griffin, die vor knapp 3 Jahren geheiratet haben, sind ein Beispiel für den neuesten Trend in Großbritanien: das "Meshing", d.h. sie haben ihre beiden Nachnamen kombiniert. Sie haben einfach einen Teil von Michaels Nachnamen genommen ("Pu") und einen Teil von Rebeccas Nachnamen dazu getan ("Ffin"). Zusammen sind sie die Puffins.

"Wir haben diese Entscheidung getroffen, weil wir von der Verschmelzung der Nachnamen gehört haben. Wir haben mit unseren eigenen Namen experimentiert und wir beide mochten den Klang des neuen Namens: Es war eine tolle Möglichkeit, etwas neues in die Ehe zu bringen", sagt Rebecca Puffin.

Quelle: Flickr.com/photos/mynmaeisharsha

Der Ehemann gibt zu, dass ihm die ganze Geschichte am Anfang, "wie ein Witz vorkam. Aber mit der Zeit fanden wir die Idee immer besser, je länger wir darüber nachgedacht haben".

weiterlesen "Großbritannien: Was wird aus der Ahnenforschung?" »

12    Dez 20126 Kommentare

12.12.12: Der letzte Schnapszahltag des Jahrhunderts

Quelle: http://www.flickr.com/photos/camera_is_a_mirror_with_memory/8266653007/

Im gregorianischen Kalender haben wir heute einen Schnapszahltag. Das bedeutet, dass eine mehrstellige Zahl mit ausschließlich identischen Ziffern dargestellt wird. Laut Wikipedia leitet sich die Bezeichnung "Schnapszahl" von Spielen mit mehreren Teilnehmern ab, bei denen sich der Verlauf als Ergebnis einer mitprotokollierten Addition manifestiert. Erreicht der Gesamtpunktestand eines der Spieler eine Schnapszahl, sind je nach bestehenden Spielregeln oder mündlichen Vereinbarungen möglicherweise Freigetränke - zum Beispiel ein Schnaps - für die Mitspieler fällig.

Eine andere Bedeutung bezieht sich auf die Tatsache, dass nach übermäßigem Alkoholkonsum doppeltes Sehen auftreten kann, wodurch aus einer 2 eine 22 oder aus 12 eine 12.12. oder gar eine 12.12.12 werden kann.

Und heute hatten wir den letzten Schnapszahltag des Jahrhunderts. Grund genug für viele, um Lotto zu spielen oder zu heiraten, wie meine Freunde Lena und Ricardo. Ricardo scherzt immer, dass er dadurch eine Garantie hat, den Hochzeitstag nie zu vergessen.

Quelle: iStock_000014805179XSmall @ maximkabb

Heute haben wir auch in Facebook gefragt, ob euch bei euren Familienstammbäumen solche Daten schon aufgefallen sind. Aber die meisten von euch haben "nein" gesagt.

Sind Schnapszahltage als Glücksbringer eher eine moderne Erfindung? Was meint ihr? Auf jeden Fall wünsche ich Lena und Ricardo alles Liebe zur Hochzeit und dass der 12.12.12 doch ganz viel Glück für diese neue Ehe bringt!

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2016 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten