29    Mai 2013Ein Kommentar

Geister des Krieges

Was ist die Verbindung zwischen unserer Geschichte und der täglichen Realität?

Jeden Tag laufen wir durch die Gegend, zum Beispiel an den vertrauten Geschäften vorbei, oder wir gehen in einen Park oder eine Kirche, ohne richtig zu überlegen, dass all diese Orte möglicherweise eine Geschichte zu erzählen haben. Viele von diesen Orten sind ja älter als wir und haben schon vieles erlebt.

Manchmal denken wir an die Geschichte als etwas extrem altes, vielleicht sogar als etwas irrelevantes, da es so weit weg in der Vergangenheit liegt. Aber sie kann genauso gut mit unserem Alltag verflochten werden.

Stellt euch vor, es gäbe echte Geister und wir könnten die Geister des Zweiten Weltkrieges auf unseren heutigen Straßen sehen. Genau das zeigt uns die niederländische Historikerin Jo Hedwig Teeuwisse mit ihrer Fotoserie "Ghosts of War".

Geister des Krieges - Frankreich - Gefangengenommene Soldaten (mit freundlicher Genehmigung von Jo Hedwig Teeuwise)

weiterlesen "Geister des Krieges" »

11    Apr 20113 Kommentare

Den Fotos auf der Spur

... Das Haar akkurat an der Seite gescheitelt, die steife Körperhaltung und das malerische Geländer im Hintergrund... – solche Hinweise reichen für Peter Oehmen aus, um eine alte Fotografie zeitlich einordnen zu können: "Das Foto ist vermutlich so um 1870 bis 1880 aufgenommen worden."

Die zeitliche Einordnung von Fotografien spielt bei der Ahnenforschung eine große Rolle. Daher wurde der Foto-Experte Peter Oehmen von der regionalen Arbeitsgruppe Familienforschung Kreis Herford eingeladen. Bei der Fotografie einer Ahnenforscherin findet er weitere Hinweise zur Entstehungszeit: "Es wurde eine besondere Kartonage verwendet, auf der goldene Prägungen zu finden sind."


weiterlesen "Den Fotos auf der Spur" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten