7    Okt 20132 Kommentare

WEBINAR: MyHeritage im Überblick

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2013, ist es wieder soweit: um 19 Uhr halten wir unser zweites deutschsprachiges Webinar.

Was ist ein Webinar? Ein Webinar oder Web-Seminar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Webinar ist ein Kofferwort aus den Wörtern Web (von World Wide Web) und Seminar. Es ist "live" und interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmern.

Worüber wird es am 10. Oktober gehen? Nachdem wir euch in unserem ersten Webinar eine Einführung in die Genealogie gegeben haben, ist diesmal unsere Seite dran. Wir möchten euch die Grundfunktionen von MyHeritage zeigen und unsere wichtigen Technologien - wie das Smart oder Record Matching - näher bringen! Am Ende des Vortrages können dann gerne Fragen gestellt werden.

HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG

weiterlesen "WEBINAR: MyHeritage im Überblick" »

29    Aug 20130 Kommentare

Gewinnspiel: Lustige Familienfotos

Herzlichste Glückwünsche an James Colina, der das letzte Gewinnspiel "Das größte Familienfoto" gewonnen hat! Diese Woche präsentieren wir nun ein weiteres Gewinnspiel: Wir suchen lustige Familienbilder. Aber zuerst möchten wir euch das Siegerfoto vorstellen.

Über 220 Familienmitglieder wurden im August 2011 auf einem von James Colina organisiertem Familientreffen fotografiert. Er bekam eine kostenlose Fotoberatung mit der Foto Detektivin Maureen Taylor, um mehr über seine alten Familienfotos zu erfahren. Hier könnt ihr sehen, wie er beraten wurde (auf Englisch).

Familientreffen der Familie Colina, August 2011

weiterlesen "Gewinnspiel: Lustige Familienfotos" »

27    Aug 20130 Kommentare

Die Weltreise von Ty Rettke: Teil 2

"Wenn man ins Ausland geht, vor allem, wenn man zurück in die Heimat geht, hat man die Chance, nicht nur wichtige Gebäude und Orte anzuschauen, sondern auch den Ort, der für die eigene Familie wichtig war. Dazu gehören Kirchen, Schulen, Geschäfte, Parks und andere Standorte, die eure Vorfahren besucht haben können.

Salisbury Cathedral, England (nahe Stonehenge)

Darüber hinaus könnt ihr die Gelegenheit nutzen, wichtige Familiendokumente in Bibliotheken, Archiven oder Ämtern zu besorgen. Allerdings ist ein unvorbereiteter Besuch nicht wirklich empfehlenswert. Es ist wichtig, im Voraus zu planen, so dass ihr wirklich das Beste aus eurer Reise macht.

Hier sind einige Tipps, die euch helfen werden, eure Reise zu planen.

weiterlesen "Die Weltreise von Ty Rettke: Teil 2" »

18    Aug 20130 Kommentare

Geheimnisse enthüllen: Kostenloses Webinar mit der Foto-Detektivin

Fotos sind wie eine Eingangstür zu der eigenen Familiengeschichte. Sie geben uns einen Einblick in das Leben und die Persönlichkeit unserer Ahnen.

Maureen Taylor, die Foto-Detektivin, zeigt während eines kostenlosen Webinars, wie genau ihr mehr über eure eigene Familien anhand von alten Familienfotos erfahren könnt.

Und sie weiß wovon sie spricht: Maureen Taylor ist eine Foto-Expertin, Ahnenforscherin, Schriftstellerin und Foto-Kuratorin mit Schwerpunkt Familienfotos, Geschichte und Genealogie.

Sie ist eine weltberühmte anerkannte Expertin, die ihre Expertise nutzt, um fotografische Familiengeheimnisse in Familienfotos zu enthüllen.

weiterlesen "Geheimnisse enthüllen: Kostenloses Webinar mit der Foto-Detektivin" »

8    Aug 20130 Kommentare

10 Tipps für ein gelungenes Familienfoto

Im Rahmen unserer Initiative "Familienfotos bewahren" werden wir in den kommenden Tagen öfters über Fotos und insbesondere Familienfotos berichten.

Und wir fangen mit unserem heutigen Blogpost sofort an! Hier sind 10 wertvolle Tipps, wie ihr das Beste aus euren Familienfotos machen könnt.

weiterlesen "10 Tipps für ein gelungenes Familienfoto" »

28    Jul 2013Ein Kommentar

Umfrage: Wurde in eurer Familie etwas wirklich Unerwartetes entdeckt?

Während unserer Familienforschung entdecken wir manchmal Dinge, die völlig unerwartet sind. Nur als kleines Beispiel haben wir hier im Blog schon über unsere Country Managerin aus Schweden berichtet, die entdeckt hat, das ihr Vater zwei Halbbrüder hatte, als die durch einen Stapel von alten Dokumenten gesucht hat.

Manchmal hören wir auch von anderen Genealogen, die plötzlich Verwandte im Ausland finden, obwohl sie immer geglaubt hatten, dass ihre Ahnen nie ausgewandert seien.

Andere Nutzer erzählen uns etwas überrascht, dass eine einzige Person dann doch in zwei Bereichen des Stammbaums auftauchen, weil es sich herausstellte, dass zwei Verwandte einander geheiratet haben.

Und was ist in eurer Familie schon passiert, das ihr niemals vermutet hättet?


Wenn ihr uns davon berichten wollt, was ihr unerwartetes entdeckt habt, dann bitte unten in den Kommentaren!

10    Jul 20130 Kommentare

Fotos aus der Vergangenheit: Versteckte Mutter

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und man kann das nicht oft genug sagen, wenn man sich für die Genealogie interessiert. Denn ein Foto ist ein wunderbarer Weg, mehr über die Vergangenheit zu erfahren.

Seit dem späteren 19. Jahrhundert ist die Kunst der Fotografie leichter und zugänglicher geworden, so dass sich auch Familien der Mittelschicht ein Foto leisten konnten. Aber ein Foto zu machen bedeutete früher ein viel größeren Aufwand als heute.

Ein Fotograf des 19. Jahrhunderts

weiterlesen "Fotos aus der Vergangenheit: Versteckte Mutter" »

25    Jun 20132 Kommentare

Gastbeitrag: Die Weltreise von Ty Rettke

Wir freuen uns sehr, einen neuen Gast-Autor in unserem Blog vorstellen zu dürfen: Tyrell Rettke, besser bekannt als Ty.

Nachdem Ty lange gegen eine Colitis Ulcerosa kämpfen musste und mehrere chirurgische Eingriffe überstanden hat, hat er entschieden, sich in ein Abenteuer zu stürzen: Im Rahmen einer Weltreise möchtet er nach seinen Vorfahren forschen und den Menschen, die er in den verschiedenen Ländern kennenlernt, bei ihrer Ahnenforschung helfen.

Von seiner kleinen Heimatstadt Ketchikan in Alaska machte sich Ty nach Irland auf, um seine Wurzel zu erforschen. Dies ist der erste von seinen monatlichen Beiträge, die er von verschiedenen Ländern aus schreiben wird.

Ty Rettke, 28 Jahre alt, begibt sich auf eine Reise um die Welt

weiterlesen "Gastbeitrag: Die Weltreise von Ty Rettke" »

10    Jun 2013Ein Kommentar

10 Tipps für die Befragung von Familienangehörigen

Erinnerungen, Fotos und Dokumente bieten eine Fülle von wertvollen Informationen über die Familiengeschichte. Familienmitglieder zu interviewen ist ein sehr guter Weg, um über die früheren Generationen und mehr über die Ereignisse in der Familie zu erfahren.

Fangt mit den älteren Verwandten an. Sie sind eventuell die einzigen Menschen, die noch Bescheid wissen, aus welchem Land oder aus welcher Stadt eure Vorfahren stammen, wie die ursprünglichen Nachnamen tatsächlich geschrieben wurden oder wie sich die Namen im Laufe der Generationen verändert wurde (mehr dazu hier). Wenn diese Informationen nicht dokumentiert werden, bevor sie sterben, wird ihr Wissen für immer verloren sein.

Der Zweck von Geschichtenerzählen in der Genealogie ist der, dass man weitere Einzelheiten zu dem Stammbaum hinzufügen kann. Damit eure Ahnenforschung noch besser gelingt, sind hier einige Tipps für die Befragung von Verwandten.

Nützliche Tipps, um die Familienangehörigen zu befragen:

1. Planen. Seid euch über eure Ziele klar. Welche Art von Informationen sucht ihr? Über wen möchtet ihr mehr erfahren, aus welcher Familienlinie? Bitte immer eine Kamera dabei haben, um die Familienangehörigen zu fotografieren. Ebenfalls fotografiert werden sollten Artefakte und ältere Fotos, die die Verwandten euch zeigen. Diese sind großartige Erinnerungen.

2- Erstellt eine Liste von Fragen oder Themen, die ihr abdecken möchtet. Die Fragen hängen davon ab, wie gut ihr die Familienmitglieder und diese Seite der Familie schon kennt. Versucht mal, die Fragen so zu stellen, dass die Verwandten zunächst über die engere Familienmitglieder und dann über die entfernte Verwandtschaft reden. Beispielsweise könnt ihr als erstes nach den Kindern, Geschwistern und Eltern fragen. Danach fragt nach ihren Großeltern und Urgroßeltern. Letztlich fragt nach anderen Verwandten wie Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen und nach der entfernten Verwandtschaft.

weiterlesen "10 Tipps für die Befragung von Familienangehörigen" »

9    Jun 20134 Kommentare

Meine Familiengeschichte: David Krüger – Ein Jahr später

Vor knapp einem Jahr haben wir in dem Bereich "Meine Familiengeschichte" des deutschsprachigen Blogs von MyHeritage den jungen Genealogen David Krüger vorgestellt, der als 13-Jähriger anfing, seine Wurzeln zu erforschen. Damals erzählte David, wie er sein Hobby angefangen hat und welche Freude seine Forschung ihm gebracht hat.

Wir freuen uns sehr, dass er weiterhin mit uns im Kontakt bleibt und heute seine Geschichte weiter erzählt! Wir hoffen, dass durch sein Beispiel viele junge Leute zur Ahnenforschung motiviert werden und dass wir nächstes Jahr noch mehr tolle Neuigkeiten von ihm erzählen können!

"Als ich damals den Artikel „Meine Familiengeschichte“ schrieb, dachte ich noch nicht, dass ich innerhalb kürzester Zeit solch große Erfolge erzielen konnte. Nachdem ich den Artikel veröffentlicht hatte, habe ich Kontakt zu weiteren Familienforschern aufgenommen, wobei viele dann auch sofort geantwortet haben und mir geholfen haben. So konnte ich innerhalb kurzer Zeit einen Großteil der Linien bis ca. 1830 zurückverfolgen.

Am 17.08. forderte ich dann die Sterbeurkunde meines unbekannten Großvaters an. Mein Vater erzählte mir damals, dass der Ehemann meiner Großmutter mein Großvater ist. Ich hatte, nachdem meine Großmutter verstorben ist, ein Fotoalbum gefunden, wo ein Foto eines Mannes eingeklebt war. Als ich meinen Vater auf dieses Foto ansprach, wer dies sei, antwortete er:
„..Ach, das ist… Pospiech.. mein Vater.“

weiterlesen "Meine Familiengeschichte: David Krüger – Ein Jahr später" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten