8    Jul 20160 Kommentare

MyHeritage vereint eine 93 Jährige Holocaust-Überlebende mit ihren Verwandten wieder

Nata Gattegno, eine Holocaust-Überlebende aus Korfu/Griechenland hat leider nie die Möglichkeit gehabt eigene Kinder zu bekommen. Der Grund: die Folgen dessem, was sie in Auschwitz während des Zweiten Weltkriegs durchmachen musste... Obwohl sie dachte, dass sie allein auf der Welt sei, hat eine Forschung vom MyHeritage Team Cousins von ihr aufgedeckt. Sie selbst hatte keine Ahnung, dass diese Cousins existierten.

Schaut euch dieses emotionale Video an. Es zeigt die Wiedervereinigung der Cousins, die vor kurzem statt gefunden hat. Das Video ist zwar auf Hebräisch, mit englischen Untertiteln, aber Bilder sagen bekanntlich mehr auf tausend Worte!

weiterlesen "MyHeritage vereint eine 93 Jährige Holocaust-Überlebende mit ihren Verwandten wieder" »

5    Jul 20163 Kommentare

In Deutschland auf den Spuren eines französischen Kriegsgefangenen

Dieser Blogbeitrag wurde in unserem französischsprachigen Blog von meiner Kollegin Elisabeth veröffentlicht. Heute gibt es die Übersetzung dazu, da dieser mit Sicherheit auch für alle deutschsprachigen Leser von Interesse ist. Viel Spaß!

Ich habe lange gehofft die deutsche Familie, die das Leben meines Großvaters so sehr beeinflusst hat, zu finden. Ich habe Roger Dubuc, meinen Großvater mütterlicherseits, nicht kennengelernt. Als ich gerade mal vier Monate alt war, ist er leider von uns gegangen.

Ich erinnere mich nicht mehr daran, wann ich seine Geschichte zum ersten Mal gehört habe, aber es entwickelte sich zu einem Geheimnis, welches ich lösen musste.

Die Geschichte begann wie die von vielen anderen französischen Soldaten.

Mein Großvater (links) und die deutsche Familie, die ich schließlich in Sandstedt gefunden habe.

Roger wurde in Vannes am 22. Juni 1940 gefangen genommen, ohne gekämpft zu haben. Er war 20 Jahre alt. Als er französischen Boden verlassen hatte, hätte er sich mit Sicherheit nicht vorstellen können, dass er erst fünf lange Jahre später zurückkehren würde. Sein Vater Léon ist auch ein Kriegsgefangener in Deutschland (auf Französisch) gewesen, kehrte aber nach 7 Monaten zurück. Der Vater wurde zum Ende des Ersten Weltkrieges gefangen genommen, der Sohn am Anfang des Zweiten.

weiterlesen "In Deutschland auf den Spuren eines französischen Kriegsgefangenen" »

1    Jul 20169 Kommentare

FamilyMap – eine interaktive Landkarte deiner Familiengeschichte

Wir freuen uns, euch heute die Einführung der FamilyMap verkünden zu dürfen, eine innovative Art und Weise die Geschichte eurer Familie zu visualisieren. FamilyMap zeichnet Ereignisse aus eurem Stammbaum - wie Geburten, Hochzeiten und Todesfälle, sowie digitale und gescannte Fotos - auf einer interaktiven Weltkarte auf.

Habt ihr euch jemals gefragt, wie weit entfernt eure Vorfahren voneinander gelebt haben? Wo genau eure Urgroßmutter geboren wurde? Bedeutende Ereignisse aus der Vergangenheit eurer Familie auf einer Karte angezeigt zu bekommen, ermöglicht es euch, ein klareres Bild eurer Familienreise zu erhalten. Verfolgt die Standorte eurer Vorfahren und ihr bekommt neue geographische und historische Einblicke in die Geschichte eurer Familie. Ihr könnt so z.B. feststellen, dass alle eure Großeltern aus einer winzigen Region in Europa stammen; oder dass eure Cousins zweiten Grades tatsächlich eure Nachbarn sind.

Die FamilyMap zeigt alle eure Fotos und Ereignisse nach Land und Ort gruppiert, so dass ihr einfach nach Person, Gruppe, Ereignistyp und Zeitraum filtern könnt. Wenn ihr ein Tablet-Gerät habt, erhaltet ihr dort eine optimierte Ansicht der FamilyMap. Ihr werdet in der Lage sein, mit den Fingern zu schwenken und zu zoomen.

weiterlesen "FamilyMap – eine interaktive Landkarte deiner Familiengeschichte" »

20    Jun 20165 Kommentare

10 Ratschläge vom ältesten Vater der Welt

Israel Kristal, der im September sagenhafte 113 Jahre alt wird, hält derzeit den Titel des ältesten Mann der Welt, was ihn wiederum auch zum ältesten Vater der Welt macht. Wir können uns damit keine erfahrenere Person vorstellen, die mit uns einige Ratschläge bezüglich Familie/Kinder teilt.

Hier sind seine Top 10 Ratschläge:

1. "Nehmen Sie sich besonders viel Zeit für Ihre Kinder! Sie werden es nicht bereuen! Als ich jünger war, habe ich viel und lange in meinem Süßwarengeschäft gearbeitet. Ich habe mir aber immer das komplette Wochenende für meine Kinder frei gehalten."

2. "Egal, wie reich Sie sind, in dem Sie jeden Tag zur Arbeit gehen, lehrt das Ihren Kindern eine starke Arbeitsmoral zu entwickeln. Wenn Sie Ihre Arbeit lieben, dann werden Sie das Glück finden, auch wenn es hart ist."

3. "Seien Sie ein Vorbild für Ihre Kinder, seien Sie immer respektvoll mit anderen Menschen. Lehren Sie ihnen immer ihr Bestmögliches zu geben." weiterlesen "10 Ratschläge vom ältesten Vater der Welt" »

10    Jun 20160 Kommentare

Die deutsche “Durchschnittsfamilie”

So, dann schauen wir uns mal in unserer Familie um... Sind deine Eltern verheiratet? Wie viele Geschwister hast du? Bist du selbst verheiratet und hast Kinder? Wie viele?!

Für die deutsche Durchschnittsfamilie gilt: Eltern sind verheiratet und haben zwei Kinder. Sowohl die Mutter als auch der Vater sind berufstätig. Die Familie wohnt in den eigenen vier Wänden. Kommt euch das nun einigermaßen bekannt vor?

Zum Vergrößern, Bild bitte anklicken.

Wer gehört denn überhaupt zur Familie? Von der Klein- bis hin zur Patchworkfamilie, es gibt in Deutschland verschiedene Familientypen. Also schauen wir uns das Ganze mal genauer an! weiterlesen "Die deutsche “Durchschnittsfamilie”" »

7    Jun 20162 Kommentare

7 Tipps für die Familienforschung im Sommer

Die langen Sommertage sind perfekte Tage, um die Familie zu treffen und Familienfeiern zu veranstalten. Man kann so die Gelegenheit nutzen, um mehr über seine Verwandtschaft zu erfahren und nach wichtigen Dokumenten zu fragen.

Hier sind nun einige Tipps und Tricks, um in diesen Sommer noch mehr aus eurer Familienforschung zu holen:

1. Besucht die nahe Verwandtschaft. Ermuntert die jüngeren Generationen Aufnahmen zu machen. (Das Smartphone ist ja nicht nur zum Surfen da!)
weiterlesen "7 Tipps für die Familienforschung im Sommer" »

3    Jun 20160 Kommentare

Die Gesundheit meiner Familie

Wenn wir mehr über die Vergangenheit der Familie erfahren möchten, dann konzentrieren wir uns oft auf Emotionen, ein wenig später auf die Berufe und sicherlich sind wir auch an Wohnorten interessiert, aber jetzt ist es Zeit sich kurz der Gesundheit der Familie zu widmen.

Quelle: Ohama.com

Versucht einen Termin mit ausgewählten Verwandten zu vereinbaren (denkt daran, dass Bestattungen - auch wenn sie etwas unangenehm sind - ein besonderes Treffen darstellen, da dort die meisten Verwandten vorzufinden sind). Bereitet dann einfach eine Liste mit Fragen vor.

Beachtet, dass nicht jeder sich wohl fühlt, wenn es um das Thema Gesundheit geht. Eventuell denkt eure Familie, dass solche Fragen zu privat sind und teilweise erzeugen sie Misstrauen, weil sie sehen, dass es einen Forscher in der Familie gibt, der sich für medizinische Details interessiert. Erklärt also wieso ihr diese Fragen habt und stellen wollt.

Hier einige Vorschläge für Fragen:

  • Gibt es ungewöhnliche Eigenschaften über die Gesundheit in der Familie?
  • Wurde mal Diabetes diagnostiziert?
  • Gab es Fehl- oder Totgeburten in der Familie?
  • Ist jemand in der Familie an einer Herzkrankheit verstorben?
  • Erinnert man sich an ein extrem dünnes bzw fettleibiges Familienmitglied?
  • Schwere Krankheiten?
  • Gab es einen Vorfahren mit einer psychischen Erkrankung?
  • Wer wurde mal ins Krankenhaus eingeliefert und für wie lange? Und vor allem wieso?!
  • Gab es Hochzeiten zwischen Cousins?
  • Ist Alkohol- oder Drogenmissbrauch in der Familie bekannt?
  • Erinnerst du dich an die Todesursache von XY?
  • Leidet jemand an wiederkehrenden Erkrankungen wie Migräne, Allergien oder ähnliches?

Ihr könnt die Fragen anpassen, in dem ihr über Themen nachdenkt, die quasi untastbar sind, wie u.a. Kriege, Kindstode oder auch psychische Erkrankungen.

Wir geben immer den gleichen Rat: man sollte Vertrauen erzeugen und sich beim Gesprächspartner bedanken. Hinterlasst z.B. eine Kopie der gesammelten Informationen. Wenn ihr die Möglichkeit habt das Gespräch aufzuzeichnen, ist das ein großartiges Hilfsmittel. Über chronische Erkrankungen eines Familienmitglieds, Hospitalisierungen oder speziellen Behandlungen könnt ihr teilweise auch Nachweise finden und diese in wertvolle Familiendokumente umwandeln.

Habt ihr euch schon mal über die Gesundheit in eurer Familie Gedanken gemacht? Zeichnet ihr eventuell bereits gravierende Krankheiten o.ä. in eurem Stammbaum auf? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

31    Mai 2016Ein Kommentar

Wer erinnert sich? – Meine leckere Kindheit!

"Früher war alles besser!" - diesen Satz hört man sehr oft, oder? Und stimmt das denn? Jede Zeitepoche hat wohl seine Vor- und Nachteile. Einige Vorteile sind mit Sicherheit die Leckereien von früher! Wer hat nicht gerne einen "Matschbrötchen" in der Schulpause gegessen?

Damals... Da konnte man noch bedenkenlos Kaugummizigaretten kaufen, oder etwas aus den kultigen Kaugummiautomaten. Immer auf dem Weg zur Schule oder in der Nähe der Wohnung war das die große Taschengeldfalle für uns. Mit 10 Pfennig gab es Kaugummis, Ringe, Schlüsselanhänger, Überraschungskugeln oder auch mal nix, wenn der Automat mal wieder klemmte. Natürlich musste man auch immer schauen, ob ein anderes Kind vielleicht das Wechselgeld nach dem Drehen der Kurbel vergessen hat. ;)

Schauen wir uns mal einige Leckereien an, die bei den ein oder anderen schon in Vergessenheit geraten sind:

1. Leckmuscheln

Quelle: Wikipedia

weiterlesen "Wer erinnert sich? – Meine leckere Kindheit!" »

19    Mai 20160 Kommentare

Lernt das Team kennen: Maor und Maayan Cohen

Die Besucher des MyHeritage Büros schauen zweimal hin, wenn sie an den Büros des Entwicklerteams vorbei gehen. Nur ein paar Türen voneinander entfernt, sitzen nämlich die Zwillingsbrüder Maor und Maayan. Sie versichern, dass sie nicht eineiige Zwillinge sind, wenn man sie allerdings anschaut, kann man dies nicht glauben.

Maor hatte als erster - im Dezember 2011 - einen Bewerbungsgespräch bei MyHeritage, er fing allerdings erst nach seinem Bruder Maayan an, bei uns zu arbeiten. Grund: Maor konnte seine damalige Position in einem anderen Unternehmen nicht verlassen, schlug dann Maayan als Kandidaten für das MyHeritage-Entwicklerteam vor. "Ich habe ihnen gesagt, dass ich einen talentierten Bruder habe, der sehr an der Position interessiert wäre". weiterlesen "Lernt das Team kennen: Maor und Maayan Cohen" »

15    Mai 201617 Kommentare

Gewinnspiel zum Internationalen Tag der Familie

Heute ist der Internationale Tag der Familie. Festgesetzt, dass jährlich der 15. Mai als internationaler Familientag gilt, hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen. Im Jahre 1988, in der Resolution 44/82, verkündet die Generalversammlung das Jahr 1995 zum Internationalen Jahr der Familie, um eine größere Sensibilisierung für familiäre Probleme zu schaffen und institutionelle Kapazitäten bzgl. Problemen im Zusammenhang mit der Familie zu verbessern.

Jedes Jahr gibt es ein bestimmtes Motto zum internationalen Tag der Familien. Dieses Jahr geht es um gesundes Leben und eine nachhaltige Zukunft. Mehr Informationen über den Internationalen Familientag findet ihr auf der Webseite un.org (auf Englisch).

Zur Feier des heutigen Tages, verlosen wir nun ein Kombi-Abo, bestehend aus einer PremiumPlus- und einer Daten-Mitgliedschaft! Was ihr hierfür machen müsst? Einfach den folgenden Satz vervollständigen:

Ich liebe meine Familie, weil...

Schreibt uns ein Kommentar unten. Der Gewinner wird verlost und kommenden Dienstag (17.05.) bekannt gegeben. Viel Glück!

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2016 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten