5    Jul 20110 Kommentare

Fund in Indonesien – Homo erectus früher ausgestorben als gedacht

Der Homo erectus gilt als der Vorfahre des modernen Menschen. Der "aufrechte Mensch" war ein Fußgänger und der Erste, der systematisch auf die Jagd ging und Feuer in seinem Leben einsetzte. Bis auf seine Schädelform und das kleinere Gehirn ähnelt er in vielen Aspekten dem Homo sapiens. Lange glaubten die Wissenschaftler, der Homo erectus sei vor 500.000 ausgestorben.

In den 1930er Jahren fanden Wissenschaftler in Zentral-Java die Reste von 25.000 Säugetieren. Darunter auch die Knochen von 15 Vertretern des Homo erectus. 1996 wurde das archäologische Material datiert und das Alter mit 35.000 bis 50.000 Jahren angeben. Der Urmensch hätte demzufolge in Indonesien länger gelebt als zuvor geglaubt. Da die ältesten Funde des Homo sapiens in Indonesien etwa 40.000 Jahre alt sind, hätten sich die beiden Spezies also durchaus treffen können.
weiterlesen "Fund in Indonesien – Homo erectus früher ausgestorben als gedacht" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten