4    Jun 20156 Kommentare

Aspekte meiner Familiengeschichte: Rainer Lechner

Heute freuen wir uns, euch eine weitere Familiengeschichte präsentieren zu können.

Unser Nutzer Rainer Lechner teilt mit uns ein paar Aspekte von seiner sehr gut recherchierten und dokumentierten Familiengeschichte, gibt uns wertvolle Tipps und zeigt auch ganz viele Fotos von seiner Familie.

Wir bedanken uns sehr für die spannende Geschichte und für das Mitmachen!

Wie ich zur Familienforschung kam
Mein Vater hatte als Reichsbahnbeamter die Pflicht, eine Ahnentafel über mindestens drei Generationen zu erstellen und mit den zugehörigen Dokumenten in einen Ahnenpass, den man beim Reichsbund der Standesbeamten bestellen konnte, einzutragen. Diesen Ahnenpass erhielt ich von meiner Mutter - mein Vater war 1944 im Krieg gefallen. Dieser Ahnenpass war für mich der Anstoß, mich mit den Aufzeichnungen, den standesamtlichen und kirchlichen Beglaubigungen zu befassen.

weiterlesen "Aspekte meiner Familiengeschichte: Rainer Lechner" »

14    Apr 20140 Kommentare

Interview mit Prof. Dr. Wulf von Restorff

Prof. Dr. Wulf von Restorff ist in Frankfurt/Main geboren worden. Er ging zur Schule in Marburg, wo er auch sein Abitur absolvierte. Studierte in Göttingen und München. Promotion, Habilitation und Professur auch in München. Beruflich Fürstenfeldbruck und Koblenz und nun im Ruhestand in München.

Prof. v. Restorff als Diskutant (2012)

MH: Wie ist Ihr Interesse für die Ahnenforschung entstanden?

vR: Mein Vater war genealogisch interessiert. Zum Abitur bekam ich eine handgeschriebene Ahnentafel mit ca. 2000 Ahnen väter- und mütterlicherseits. 1963 wurde ich vom Vater auf Verwandtenreise geschickt. Die Ehe eines Vetters meiner Mutter mit einer Nichte meines Vaters bescherte mit Cousinen und Vettern, die gleichzeitig Nichten und Neffen waren. Das war prickelnd.

weiterlesen "Interview mit Prof. Dr. Wulf von Restorff" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2015 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten