20    Aug 20150 Kommentare

Tipp des Monats: Wie man Stammbäume vergleichen kann

MyHeritage floriert mit innovativen Technologien, um dabei zu helfen, Familien weltweit zu verbinden. Ein Beispiel dafür ist unsere Smart Matching Technologie, die völlig automatisch und fortlaufend 2,6 Milliarden Personen in 28 Millionen Stammbäumen auf MyHeritage vergleicht, um mögliche Übereinstimmungen zwischen den Stammbäumen zu finden.

Überschneiden sich zwei Stammbäume, dann informieren wir den jeweiligen Stammbaum-Webmaster über die Übereinstimmung, so dass sie miteinander kommunizieren und sich über diese Verbindung austauschen können. Sehr oft erhalten wir wunderschöne Berichte über neue Entdeckungen in der Familiengeschichte und neu entdeckte Verwandte, ermöglicht durch Smart Matches.

Jeder Webmaster der Familienseite erhält einen Alert über den Smart Match und einen Überblick der Übereinstimmung, so dass er sie bestätigen oder ablehnen kann. Darüber hinaus können unsere Nutzer die Übereinstimmungen im Stammbaum kostenlos ansehen, indem sie die Funktion „Stammbäume vergleichen“ verwenden.

Bild: Reiter “Stammbäume vergleichen”, um Smart Matches auf der Familienseite zu vergleichen

weiterlesen "Tipp des Monats: Wie man Stammbäume vergleichen kann" »

31    Jul 20150 Kommentare

Kann ein Freund euch bei eurer Familienforschung helfen?

Eine Regel, die sich bei den Genealogen sehr bewährt hat, ist dass es nie schadet, andere um Hilfe zu bitten. Oft sind die Familienmitglieder die ersten, an die wir uns wenden, um mehr über andere Vorfahren oder eine Geschichte hinter einem Foto zu erfahren.

Je mehr wir von unseren Verwandten lernen, desto größer ist die Chance, dass wir unsere Familienforschung erweitern können und dass wir unseren Stammbaum ausbauen. weiterlesen "Kann ein Freund euch bei eurer Familienforschung helfen?" »

15    Jul 20150 Kommentare

8 Gründe, warum der Regen euren Sommer nicht ruinieren muss

Der deutsche Sommer kann einfach großartig sein, oder einfach nur schrecklich. Das Wetter ist unberechenbar und wir müssen versuchen, uns anzupassen, was auch bedeutet, dass wir sowohl für Sonne als auch für Regen vorbereitet sein müssen. Wenn die Sonne scheint, ist die Liste der möglichen Aktivitäten sehr lang: Strand, Fahrradtouren und Angeln, um nur einige wenige zu nennen. Aber welche Freizeitaktivitäten uns noch übrig bleiben, wenn es regnet und wir gezwungen sind, drinnen zu bleiben, ist eine etwas schwierigere Frage.

Also, lasst uns doch Aktivitäten finden, die alle interessieren könnten. Und dazu nehmen wir mal unser Lieblingsthema: Die Ahenforschung. Das ist etwas, das mehrere Generationen interessieren könnte.

Trotz Regens!

weiterlesen "8 Gründe, warum der Regen euren Sommer nicht ruinieren muss" »

9    Jun 20154 Kommentare

Quellen: Wo habe ich das nochmal her?

Von der US-Ahnenforscherin Schelly Talalay Dardashti

Wie gut ist dein Gedächtnis?

Vor vielen Jahren, als ich noch sehr jung in der Ahnenforschung war, glaubte ich tatsächlich, dass ich mich immer genau daran erinnern würde, woher ich egal welche Information gefunden habe. Und eine Zeit lang konnte ich das sogar machen.

weiterlesen "Quellen: Wo habe ich das nochmal her?" »

29    Dez 2014Ein Kommentar

Neujahrsvorsätze für Familienforscher

2015 steht vor der Tür! Viele zögern, wenn es um Neujahrsvorsätze geht. Unabhängig von eurer Einstellung zu Neujahrsvorsätzen kann es sicherlich sehr hilfreich sein herauszufinden, was man alles tun kann, damit die Familienforschung im Jahr 2015 noch erfolgreicher wird.

Dann konzentriert euch und schreibt jetzt eure Neujahrsvorsätze auf und sagt sie laut, denn zumindest eine Person muss es hören, damit sie alle wahr werden. ;-)

Hier sind schon mal unsere Vorschläge für ein genealogisches gelungenes Jahr!

weiterlesen "Neujahrsvorsätze für Familienforscher" »

14    Nov 20143 Kommentare

Wie organisiert man am besten seine Familiengeschichte?

Wenn wir anfangen, Ahnenforschung zu betreiben, wächst unser Stammbaum besonders schnell. Eine Aufzeichnung führt zu der nächsten und so hat man mehrere Namen, die man in den Stammbaum einpflegen kann. Aber inmitten dieser "Euphorie" wächst auch der Chaos in Form von unzähligen Notizen, Papieren, Fotos, kleinen und sogar großen Objekten.

Wie kann man den Überblick behalten? Was kann man machen, um konzentriert zu bleiben, damit man nicht zweimal das gleiche recherchieren muss, weil man wieder was vergessen hat?

Hier sind einige Tipps, wie man seine Arbeit am besten strukturiert, vor allem in der Anfangsphase.

1    Sep 20133 Kommentare

Tipp des Monats: Stammbaum-Plausibilitätsprüfung

Wenn man einen großen Stammbaum hat, ist er auf einmal nicht mehr so übersichtlich, so dass kleine Fehler entstehen können. Beispiele dafür sind Tippfehler, falsche Daten oder Altersangaben. Aber auch andere Fehler, die man nicht auf Anhieb sieht, können passieren, wie z.B. wenn eine Person auf einem Foto markiert wird, bevor sie überhaupt geboren wurde.

Deswegen hat MyHeritage ein Tool entwickelt, um diese Fehler zu beheben und die Qualität der Daten in eurem Stammbaum zu verbessern: Die Plausibilitätsprüfung.

weiterlesen "Tipp des Monats: Stammbaum-Plausibilitätsprüfung" »

27    Aug 20130 Kommentare

Die Weltreise von Ty Rettke: Teil 2

"Wenn man ins Ausland geht, vor allem, wenn man zurück in die Heimat geht, hat man die Chance, nicht nur wichtige Gebäude und Orte anzuschauen, sondern auch den Ort, der für die eigene Familie wichtig war. Dazu gehören Kirchen, Schulen, Geschäfte, Parks und andere Standorte, die eure Vorfahren besucht haben können.

Salisbury Cathedral, England (nahe Stonehenge)

Darüber hinaus könnt ihr die Gelegenheit nutzen, wichtige Familiendokumente in Bibliotheken, Archiven oder Ämtern zu besorgen. Allerdings ist ein unvorbereiteter Besuch nicht wirklich empfehlenswert. Es ist wichtig, im Voraus zu planen, so dass ihr wirklich das Beste aus eurer Reise macht.

Hier sind einige Tipps, die euch helfen werden, eure Reise zu planen.

weiterlesen "Die Weltreise von Ty Rettke: Teil 2" »

10    Jun 2013Ein Kommentar

10 Tipps für die Befragung von Familienangehörigen

Erinnerungen, Fotos und Dokumente bieten eine Fülle von wertvollen Informationen über die Familiengeschichte. Familienmitglieder zu interviewen ist ein sehr guter Weg, um über die früheren Generationen und mehr über die Ereignisse in der Familie zu erfahren.

Fangt mit den älteren Verwandten an. Sie sind eventuell die einzigen Menschen, die noch Bescheid wissen, aus welchem Land oder aus welcher Stadt eure Vorfahren stammen, wie die ursprünglichen Nachnamen tatsächlich geschrieben wurden oder wie sich die Namen im Laufe der Generationen verändert wurde (mehr dazu hier). Wenn diese Informationen nicht dokumentiert werden, bevor sie sterben, wird ihr Wissen für immer verloren sein.

Der Zweck von Geschichtenerzählen in der Genealogie ist der, dass man weitere Einzelheiten zu dem Stammbaum hinzufügen kann. Damit eure Ahnenforschung noch besser gelingt, sind hier einige Tipps für die Befragung von Verwandten.

Nützliche Tipps, um die Familienangehörigen zu befragen:

1. Planen. Seid euch über eure Ziele klar. Welche Art von Informationen sucht ihr? Über wen möchtet ihr mehr erfahren, aus welcher Familienlinie? Bitte immer eine Kamera dabei haben, um die Familienangehörigen zu fotografieren. Ebenfalls fotografiert werden sollten Artefakte und ältere Fotos, die die Verwandten euch zeigen. Diese sind großartige Erinnerungen.

2- Erstellt eine Liste von Fragen oder Themen, die ihr abdecken möchtet. Die Fragen hängen davon ab, wie gut ihr die Familienmitglieder und diese Seite der Familie schon kennt. Versucht mal, die Fragen so zu stellen, dass die Verwandten zunächst über die engere Familienmitglieder und dann über die entfernte Verwandtschaft reden. Beispielsweise könnt ihr als erstes nach den Kindern, Geschwistern und Eltern fragen. Danach fragt nach ihren Großeltern und Urgroßeltern. Letztlich fragt nach anderen Verwandten wie Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen und nach der entfernten Verwandtschaft.

weiterlesen "10 Tipps für die Befragung von Familienangehörigen" »

10    Apr 20130 Kommentare

MyHeritage: Ahnenforschung einfach gemacht!

Möchtet ihr erfahren, wie MyHeritage euch bei eurer Ahnenforschung helfen kann?

Mit den vielen Features von MyHeritage ist es einfach, eure Familiengeschichte zu erforschen. Am Besten startet ihr mit dem Aufbau eures Familienstammbaums. Mit Hilfe von unseren großartigen Technologien Smart Matching und Record Matching könnt ihr Familienmitglieder finden und die Familiengeschichte besser erkunden.

Erhältlich in 40 Sprachen ist MyHeritage die größte Familiennetzwerk mit über 4 Milliarden Datensätzen und 1.5 Milliarden Profilen. Unser digitales Online-Archiv - SuperSearch - ermöglicht euch den Zugang zu Milliarden von historischen Aufzeichnungen und Millionen von öffentlichen Stammbäumen und Zeitungsartikeln.

Damit ihr einen Überblick über all diesen tollen Funktionen bekommt, die eure genealogische Forschung erleichtern können, haben wir ein Video produziert, das wir im März in unserem Festvortrag auf der RootsTech 2013 Konferenz präsentiert haben.

Wir hoffen, dass ihr das Video genießt (obwohl es auf Englisch aufgenommen wurde) und, falls noch nicht gemacht, dass ihr heute noch damit anfangt, die Geschichte eurer Familie zu entdecken.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2015 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten