11    Dez 201413 Kommentare

Die Familiengeschichte von Elsa Gregel – Teil 2

Und hier ist der zweite Teil von Elsa Gregels Familiengeschichte. Viel Spaß beim Lesen!

CHRONIK ODER GESCHICHTE DER FAMILIE „HEINRICH MAY“, UNSERER GESCHICHTE

Auf vielfaches wünschen, meiner Enkelin Renate, eine Geschichte unserer Familie zu schreiben, möchte ich es mal versuchen. Schriftliche Aufzeichnungen sind nicht vorhanden, sondern nur mündliche Überlieferungen, von Generation zu Generation, durch über zwei Jahrzehnte und mehr.

I. Teil – RUSSLAND
Unter der Regierung der Kaiserin Katharina II wurden Aufrufe erlassen an die Bauern in Süd Russland, sich in dem vor kurzem von der Türkei eroberten Gebiet der Ukraine anzusiedeln. Die Aussichten waren verlockend und folgende: Geschenk von Hofplatz und 60 Hektar Land, frei von jeglicher Steuer, und für die jungen Männer keine Militärpflicht.

Es bildeten sich auch bald Gruppen, die sogenannten „Schwabenzüge“ bereit, eine neue Heimat zu suchen. Einer von diesen Gruppen schloss sich unsere Ur-Ahne, die Witwe May mit Familie an, nachdem sie ihren Besitz, wie Mühle usw. verkauft hatte.

Die Gruppen zogen nach Konfessionen getrennt. Die Katholiken mehr nach der Wolga, die Evangelisten nach der Ukraine. Unsere Ahne und wohl noch andere Gruppen siedelten sich im Gebiet der heutigen Provinz „Ekaterineslaw“ an. So genannt zur Ehre der Zarin, wie sie später ja auch als „Katharina die Große“ in die Geschichte einging.

weiterlesen "Die Familiengeschichte von Elsa Gregel – Teil 2" »

9    Dez 201416 Kommentare

Die Familiengeschichte von Elsa Gregel

Elsa Gregel geb. Wolf

Der heutige Gastbeitrag wurde von Frau Elsa Gregel geschrieben. Frau Gregel schenkt uns eine wunderschöne Geschichte, die es verdient hat, als Buch zu erscheinen. Sie ist toll dokumentiert mit vielen Fotos, Briefen, Postkarten und Karten.
Aus Platzgründen können wir hier leider nicht alles veröffentlichen, aber wir haben uns bemüht so viel wie möglich zu zeigen. Heute kommt der erste Teil dieser Geschichte, die sich auf zwei Kontinenten abgespielt hat.

Viel Spaß beim Lesen!

Geschichte der Familie Lebtag um den ersten Weltkrieg
"Die Geschichte der Familie Lebtag hat mich schon immer fasziniert, weil meine Mutter eine geborene Lebtag war und ich also auch zu dieser Familie gehöre.

Verfolgen kann ich den Weg der Familie seit dem Jahre 1769. In diesem Jahr ist Maria Bügler verwitwete Lebtag geboren. Sie war meine ur-ur-ur-ur-Großmutter. Was ich jetzt aufschreibe handelt über die Zeit um den Ersten Weltkrieg.

Ich widme diese Aufzeichnungen meinen Eltern und den Geschwistern meiner Mutter und Angehörigen. Sie haben auch während der Auswanderungen (Argentinien – zurück nach Deutschland (Ostpreußen) - und wieder nach Argentinien) alles mitgenommen. Daher sind relativ viele Briefe, Fotos, Postkarten und Dokumente noch vorhanden.
Ohne diese „Schätze“ wäre die Aufzeichnung dieser Geschichte nicht möglich gewesen.

weiterlesen "Die Familiengeschichte von Elsa Gregel" »

30    Nov 20140 Kommentare

Es ist Advent!

Die Blumen sind verblüht im Tal, die Vöglein heimgezogen;
Der Himmel schwebt so grau und fahl, es brausen kalte Wogen.
Und doch nicht Leid im Herzen brennt: Es ist Advent!

Es zieht ein Hoffen durch die Welt, ein starkes, frohes Hoffen;
das schließet auf der Armen Zelt und macht Paläste offen;
das kleinste Kind die Ursach kennt: Es ist Advent!

Advent, Advent, du Lerchensang von Weihnachts Frühlingstunde!
Advent, Advent, du Glockenklang vom neuen Gnadenbunde!
Du Morgenstrahl von Gott gesendt! Es ist Advent!

Friedrich Wilhelm Kritzinger (1816 - 1890)

Wir wünschen euch einen wunderschönen ersten Adventssonntag! Macht es euch gemütlich und genießt diese schöne Zeit.

24    Nov 20140 Kommentare

Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Familienforscher

In genau einem Monat ist schon Heiligabend. Sicherlich habt ihr auch dieses Jahr vor, den Personen, die sich mit eurer Familiengeschichte beschäftigen, eine Freude zu machen.

Menschen, die sich der Ahnenforschung widmen, kann man relativ einfach glücklich machen, da sie praktische Geschenke sehr zu schätzen wissen.

  • Diese Personen, wie ihr ja wisst, verbringen viel Zeit mit der Suche und dem Sammeln von Informationen. Es ist also sehr wichtig für sie, alles ordentlich und organisiert zu halten. Deswegen könnte ihnen ein kleines Päkchen mit Büroartikel wie Bleistifte, Büroklammern, Tacker, Post-it und Mappen gut gefallen.

weiterlesen "Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Familienforscher" »

19    Nov 2014Ein Kommentar

Babynamen: Regelungen für die Namensgebung

Wusstet ihr, dass der Name Harriet in Island streng verboten ist, oder dass in Dänemark und Ungarn Eltern die Namen Ihrer Kindern aus einer Liste von bereits genehmigten Namen aussuchen müssen?

Auf der ganzen Welt gibt es Regelungen oder auch einfach Gewohnheiten für die Zulassung von Babynamen.

weiterlesen "Babynamen: Regelungen für die Namensgebung" »

14    Nov 20143 Kommentare

Wie organisiert man am besten seine Familiengeschichte?

Wenn wir anfangen, Ahnenforschung zu betreiben, wächst unser Stammbaum besonders schnell. Eine Aufzeichnung führt zu der nächsten und so hat man mehrere Namen, die man in den Stammbaum einpflegen kann. Aber inmitten dieser "Euphorie" wächst auch der Chaos in Form von unzähligen Notizen, Papieren, Fotos, kleinen und sogar großen Objekten.

Wie kann man den Überblick behalten? Was kann man machen, um konzentriert zu bleiben, damit man nicht zweimal das gleiche recherchieren muss, weil man wieder was vergessen hat?

Hier sind einige Tipps, wie man seine Arbeit am besten strukturiert, vor allem in der Anfangsphase.

13    Nov 201438 Kommentare

9 besondere Grabsteine

Auf einem Friedhof werdet ihr manchmal spezielle Grabsteine finden, die wirklich anders aussehen als sonst.

Auf einigen Gräbern ist viel über die Gestorbenen zu lesen und zu entdecken, wie Hobbys, Denkweise über die Welt, Humor oder auch die Liebe zu einer Person.

Wir haben 9 Grabsteine für euch ausgesucht, die genau zeigen, wie viel man über die Familienangehörigen auf einem Friedhof erfahren kann.

Sagt uns, welchen Grabstein ihr am besten findet!

1) Ein Fan von Scrabble.

weiterlesen "9 besondere Grabsteine" »

12    Nov 2014Ein Kommentar

Sendet uns eure Rezepte für ein tolles Weihnachtskochbuch!

Hat deine Oma die besten Plätzchen der Welt gebacken? Kann deine Tante einen super leckeren Stollen selber vorbereiten? Und was ist mit dem Gänsebraten deiner Mama? Auch Weltklasse?

Die Weihnachstage rücken immer näher und wir haben uns entschieden, zwei super Traditionen zusammen zu bringen: Essen und Familie, und geben euch dabei zudem die Chance, einen tollen Preis zu bekommen.

weiterlesen "Sendet uns eure Rezepte für ein tolles Weihnachtskochbuch!" »

7    Nov 201434 Kommentare

Einführung: Der neue Stammbaum-Editor

Wir freuen uns sehr, euch den neuen und verbesserten Stammbaum-Editor vorstellen zu dürfen!

Der alte Stammbaum-Editor war bei vielen MyHeritage-Nutzern sehr beliebt. Dennoch war die dahinterstehende Technologie mit der Zeit überholt. Unser Ziel ist es, unseren Nutzern stets die besten Technologien zur Erstellung ihres Stammbaums zu bieten und dafür wurde der Editor praktisch neu erfunden und unter Verwendung von Technologien wie das HTML5 und Angular JS entwickelt. Der neue Stammbaum-Editor ist schneller und sehr einfach zu verwenden. Er läuft problemlos auf Smartphones und Tablets. Ein wichtiger Vorteil besteht darin, dass die Record Matches direkt vom Stammbaum abgerufen werden können. Noch wichtiger: Der neue Editor ist leistungsstärker, was sich insbesondere bei großen Stammbäumen bemerkbar macht.

Der neue Editor wurde graduell eingeführt, in ständigem Austausch mit unseren Nutzern, die uns wertvolles Feedback gegeben haben. Diese Woche ist es endlich so weit, und wir freuen uns, dass der Editor nun allen MyHeritage-Nutzern zur Verfügung steht.

Die Ansicht und die Bedienung des neuen Stammbaum-Editors ist nicht so anders wie beim alten, aber es wurden viele neue Verbesserungen und raffinierte Änderungen hinzugefügt, die wir im Folgenden beschreiben werden. Dieser Post ist wahrscheinlich der bisher längste hier im Blog :-) Aber wir möchten euch zum Lesen ermutigen, denn so werdet ihr alles über den neuen Editor erfahren, um das Beste daraus zu machen.

Der neue Stammbaum-Editor (zum Vergrößern, Bild bitte anklicken)

weiterlesen "Einführung: Der neue Stammbaum-Editor" »

1    Nov 20140 Kommentare

Eine Widmung an ganz besonderen Menschen…

Heute ist der Tag der Allerheiligen. Viele fahren daher zum Friedhof, um die Gräber der Verstorbenen zu besuchen, Blumen zu hinterlassen oder eine Kerze anzuzünden.

Natürlich sollte man der Toten nicht nur am heutigen Tage gedenken, aber dieser Tag gibt uns eine weitere Möglichkeit unserer Verwandten zu gedenken. Mann kann in Erinnerungen welken und ein wenig über die Familiengeschichte nachdenken.

Immanuel Kant sagte einst:

"Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot; der ist nur fern. Tot ist nur wer vergessen wird."

In diesem Zitat steckt ein Fünkchen Wahrheit, denn wenn wir u.a. einen Friedhof besuchen, bedeutet das, dass wir die lieben Menschen, die uns bereits verlassen haben, nicht vergessen haben!

Wessen gedenkt ihr am heutigen Tag der Allerheiligen? Schreibt uns ein Kommentar mit einer Widmung an diese Person. Wir freuen uns auf eure Worte.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2015 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten