3    Aug 20144 Kommentare

Alles Gute Schwester!

Quelle: blog.wireltern.ch

Ja, es gibt für vieles einen besonderen Tag. Kommenden Freitag ist zB Weltkatzentag! :) Aber heute wollen wir nicht unsere Haustiere feiern, sondern einen ganz besonderen Familienangehörigen: unsere Schwester!! Denn heute ist der Tag der Schwestern.

Heute - am 3. August 2014 - dürfen alle Menschen ihre Schwestern feiern und ihr ein paar nette Worte zukommen lassen! Vollbürtige Geschwister sind weitere gemeinsame Kinder der Eltern, Halbgeschwister sind Kinder eines Elternteils mit einem anderen Partner: Eine Schwester ist die Tochter beider Elternteile, sofern noch andere Kinder vorhanden sind.

Eine Stiefschwester ist ein Kind des eigenen Ehe- oder Lebenspartners, welches dieser einem früheren oder anderen Partner hat.

Ganz egal ob ihr eine  (Zwillings-)Schwester, eine Halbschwester oder eine Stiefschwester habt, gebt ihr heute mal einen Schmatzer und sagt ihr einfach wie lieb ihr sie habt! ;)

31    Jul 20140 Kommentare

Event-Tipp: „Stolpersteine“ in der Familienforschung

Der Verein Familienforschung Tecklenburger Land (TEFAM) lädt am Samstag, 2. August, um 14 Uhr in das Hotel Bismarckhöhe in Tecklenburg zu einem genealogischen Austauschnachmittag ein. Es geht um Stolpersteine und Sackgassen in der Familienforschung.

Aus den Kriegstagen stammen alte Postkarten wie diese. Den Text auf der Rückseite zu lesen, bereitet manchem Familienforscher Probleme.

Wer Ahnenforschung betreibt, ob Anfänger oder Erfahrener, stößt irgendwann auf größere oder auch nur kleinere Probleme und kommt ohne die Hilfe anderer Forscher nicht mehr weiter. Häufig liegen erste Stolpersteine auf dem Weg, wenn die verfügbaren Dokumente in Sütterlin oder deutscher Schrift verfasst sind, die Handschrift kaum lesbar ist oder das Dokument Abkürzungen und lateinische Ausdrücke enthält, die nicht im gängigen Wörterbuch stehen.

Alte und neue Hilfsmittel stehen den Genealogen zur Verfügung. Erfahrene Familienforscher helfen bei der Suche nach Vorfahren und geben Tipps und Hinweise zu weiteren Suchmöglichkeiten. „Rätselhafte“ Unterlagen, wie Chroniken, Briefe (auch aus der Zeit der Weltkriege), Fotos, Freibriefe oder Ablöseurkunden können zu dem Treffen am Samstag mitgebracht werden. Der Eintritt ist frei.

Quelle: wn.de

28    Jul 20142 Kommentare

Internationale Hochzeitsbräuche

Hochzeiten sind doch was schönes! Für die meisten Paare auch wohl DER schönste Tage ihres Lebens (wahrscheinlich nur bis sie ihr erstes Kind bekommen...). Wie dem auch sei, viele Generationen kommen alten Bräuchen nach.

Quelle: weddingzone.de

Hochzeitsbräuche sind traditionelle Gepflogenheiten bei einer Hochzeit, die dem Brautpaar Glück und Schutz vor bösen Geistern bieten sollen. Je nach Land und Kultur fallen diese Brauchtümer unterschiedlich aus, sind aber in vielen Regionen unverzichtbarer Bestandteil einer Eheschließung.

Hier haben wir einige internationale Hochzeitsbräuche für euch zusammengestellt:
weiterlesen "Internationale Hochzeitsbräuche" »

25    Jul 20140 Kommentare

Umfrage: Gibt es in eurer Familie besondere Erbstücke?

So kurz vor dem Wochenende haben wir eine Umfrage für euch erstellt. Diesmal geht es um besondere Familienerbstücke. Gibt es sowas in eurer Familie? Wenn ja, was ist es? Seit wie vielen Generationen werden diese Stücke weitergegeben?

Macht mit und schreibt uns auch ein Kommentar. Wir freuen uns auf eure Antworten!


23    Jul 2014Ein Kommentar

Buch-Tipp: Das Geheimnis des Notizbuchs

Heute ist es mal wieder an der Zeit euch einen schönen Buch-Tipp zu geben. Gerade wenn ihr momentan im Urlaub seid, oder bald in den Urlaub fahrt/fliegt, darf eine gute Lektüre nicht fehlen. Und da ich davon ausgehe, dass sich alle Leser hier für Ahnenforschung und Familiengeschichte interessieren, sollte dieses Buch sicherlich auch euer Interesse wecken.

Vier Frauen, ein Notizbuch und ein unglaubliches Familiengeheimnis

Das Buch "Das Geheimnis des Notizbuchs" wurde von Eva Haas geschrieben. Sie wurde 1924 in Breslau geboren. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten, emigrierte sie mit ihrer Familie nach England. Schon früh begann sie, zu schreiben und als freie Autorin für Zeitschriften zu arbeiten. Sie war über 42 Jahre verheiratet und hat drei Söhne. Eve Haas lebt in Hampstead bei London.

Die Geschichte spielt 1934 in Deutschland ab: Eve ist neun, als sie mit ihren Eltern von Berlin nach London emigriert. Sie glaubt, aus einer jüdischen Familie zu stammen. Als Eve – Jahre später – beschließt, ihrer Herkunft auf den Grund zu gehen, entdeckt sie jedoch eine ganz andere Geschichte: Ihr Ururgroßvater war Prinz August von Preußen, der seine Tochter zum Schutz vor Neidern als Kind seines jüdischen Schneiders ausgab. Diese Entscheidung, die Eves Urgroßmutter 1843 das Leben rettete, wird ihrer Großmutter – ein Jahrhundert später – zum Verhängnis…

„Das Geheimnis des Notizbuchs“ ist eine Reise in die Vergangenheit nicht nur von Eva Haas und ihrer Vorfahren sondern auch eine Reise durch die deutsche Geschichte.

Viel Spaß beim Lesen!

HAAS, EVE: Das Geheimnis des Notizbuchs
Heyne Verlag
München 2011
368 Seiten
12€

21    Jul 2014Ein Kommentar

Video & Online-Kurs über den Family Tree Builder

Seit genau einem Jahr bieten wir euch regelmäßig (ca. alle 3 Monate) Online-Kurse, auch Webinare genannt, an.

Angefangen haben wir mit einer Einführung in das Thema Ahnenforschung. Wir haben euch dann einen Überblick über die wichtigsten Funktionen von MyHeritage und speziell über SuperSearch gegeben. Zuletzt konnten wir den wohl bekanntesten Namenforscher Deutschlands - Prof Dr. Jürgen Udolph - überzeugen euch eine Einführung in die Deutung von Familiennamen zu geben.

Alle Videos zu diesen Webinaren, könnt ihr übrigens hier noch einmal nachschauen!

Heute in genau einem Monat (21. August um 19 Uhr) ist es dann wieder soweit. Wir werden einen Online-Kurs zu unserer kostenlosen Ahnenforschungssoftware Family Tree Builder anbieten. Es geht diesmal ausschließlich um die Software, um die Hauptfunktionen, um Besonderheiten und um die Verbindung zwischen eurer Familienseite auf MyHeritage.de.

HIER GEHT ES ZUR REGISTRIERUNG

weiterlesen "Video & Online-Kurs über den Family Tree Builder" »

18    Jul 2014Ein Kommentar

Einige der weltweit ersten Fotos

Fotos gehören zur Familiengeschichte genauso wie Geburts- oder Sterbeurkunden. Ein Stammbaum, der viele Profilfotos hat, sieht (meiner Meinung nach) viel schöner und lebendiger aus als einer ohne Bilder. Daher haben wir in unserem heutigen Artikel Euch einige der weltweit ältesten Aufnahmen aufgelistet.

Dieses Bild - genannt "View from the Window at Le Gras" - gilt als das allererste Foto, welches um 1826 aufgenommen wurde. Es wurde aufgenommen durch den französischen Fotopionier Joseph Nicéphore Niépce und benötigte eine Belichtungszeit von etwa 8 Stunden!

weiterlesen "Einige der weltweit ersten Fotos" »

16    Jul 2014Ein Kommentar

Umfrage: Wo bewahrst Du wichtige Familiendokumente auf?

Mein Opa väterlicherseits ist schon vor meiner Geburt gestorben. Mein Vater selbst war gerade mal 13 Jahre alt.

Ich finde es sehr schade, dass ich ihn nicht kennenlernen konnte. Viele Fotos von ihm gibt es auch nicht, aber die wenigen, die ich habe sind schon alle digitalisiert und schön auf meiner Festplatte gespeichert worden. Auch habe ich von meiner Oma als Erbstück seinen Ehering geschenkt bekommen.

Eine Zeit lang habe ich diesen sogar selbst getragen, obwohl er mir viel zu groß ist! Als ich aber vor ca. 10 Jahren den Ring am Strand fast verloren hätte, habe ich ihn sofort abgenommen und gemeinsam mit meinem anderen Schmuck (in einer gesonderten Schmucktruhe, die nur mit einem Schlüssel geöffnet werden kann) aufbewahrt.

Familiendokumente können sowohl Urkunden als auch Fotos sein, oder wie im meinem Fall besondere Gegenstände. Wie sieht es bei euch aus? Wo bewahrt ihr solche Schätze auf?


14    Jul 20140 Kommentare

Der Sommer mit der Familie: Damals und Heute

Wir alle haben sicherlich schöne Erinnerungen, aber diejenigen, die in uns wirklich lebendig werden, fanden meistens im Sommer statt. Das sollte keine Überraschung sein, denn nur ein einziger Sonnenschein ist für uns Entschuldigung genug, um die Sonnenbrille, die Flip-Flops und die Shorts rauszuholen - die meisten sind verrückt nach dem Sommer, noch mehr, wenn es sich um die Sommerferien mit der Familie handelt.


weiterlesen "Der Sommer mit der Familie: Damals und Heute" »

10    Jul 20140 Kommentare

Zeit mit seinen Kindern verbringen: Quantität vs. Qualität

Charles Francis Adams (1807-1886), der Sohn des Präsidenten John Adams, und ein US-amerikanischer Diplomat, schrieb in seinem Tagebuch: "War mit meinem Sohn heute fischen - ein verschwendeter Tag." Am gleichen Tag schrieb sein Sohn Brook folgendes in seinem Tagebuch: "War mit meinem Vater heute fischen - der schönste Tag in meinem Leben."

Zeit mit der Familie zu verbringen ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer glücklichen Familie mit starken Bindungen. Je größer die gemeinsame, verbrachte Zeit ist, desto stärker ist die Bindung zwischen den Mitgliedern einer Familie, vor allem, wenn die gemeinsame Zeit von Qualität ist.

Die gute Nachricht ist, dass Väter heutzutage immer mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und sich auch immer mehr mit ihrer Erziehung beschäftigen. Und Zeit mit den Vätern zu verbringen ist das, was sich Kinder am meisten wünschen!
weiterlesen "Zeit mit seinen Kindern verbringen: Quantität vs. Qualität" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten