3    Okt 20110 Kommentare

Der Tag der deutschen Einheit

Wir wünschen allen unseren deutschen Nutzern einen schönen Feiertag!

P.S.: Schaut auf eurer Familienseite nach. Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit bieten wir ein attraktives Angebot an. ;-)

Foto: CoolPhotos.de

14    Sep 20113 Kommentare

Rückblick: 63. Deutscher Genealogentag

Meike und Silvia beim 63. Deutschen Genealogentag

Vergangenes Wochenende waren wir wie angekündigt auf dem 63. Deutschen Genealogentag (DGT) in Erlangen vertreten. Es war ein sehr interessantes Wochenende mit vielen guten Vorträgen und Gesprächen. Ganz besonderen Dank möchten wir dem Veranstalter (Genealogischer Kreis Siemens Erlangen – vor allem Herrn Gerhard Kreitz) und all denjenigen aussprechen, die reges Interesse an unserem Konzept gezeigt haben und uns mit ihren Erfahrungswerten bezüglich Familienforschung und Genealogie weitergeholfen haben.
weiterlesen "Rückblick: 63. Deutscher Genealogentag" »

9    Sep 2011Ein Kommentar

09.-11.09.: 63. Deutscher Genealogentag

Dieses Wochenende ist es soweit: der alljährliche Deutsche Genealogentag findet wieder statt. Für unser Team ist es bereits das 5. Mal, das wir dabei sind. (und sicherlich wird es nicht das letzte sein!)

Hugenottenkirche in Erlangen

Der Deutsche Genealogentag wird jedes Jahr von der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e.V. (DAGV) ausgerichtet. Ein Mitgliedsverein der DAGV übernimmt dabei die Durchführung und Organisation. Dieses Jahr steht der Genealogischer Kreis Siemens Erlangen an der Reihe. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet "Genealogie und Migration in wechselnder Heimat".

Alle Informationen zum Event, den Vorträgen, Ausflügen etc. pp. könnt ihr auf der Homepage des Genealogentags nachlesen. Hier kann der aktuelle Flyer zur Tagung heruntergeladen werden.

Wir würden uns freuen, euch in Erlangen persönlich treffen zu dürfen. Also kommt vorbei! ;-)

P.S.: Wer leider nicht dabei sein kann, aber nichts verpassen möchte, schaut morgen und Sonntag doch gelegentlich in unseren sozialen Netzwerken nach. >> Twitter und Facebook.

7    Sep 20110 Kommentare

Museum der bayerischen Könige öffnet

Pünktlich zum 125. Todesjahr von König Ludwig II. gibt es in Bayern ein neues “Museum der bayerischen Könige“.

König Ludwig II., sein Leben, seine Schlösser und sein geheimnisvoller Tod faszinieren die Menschen auch 125 Jahre nach seinem Tod. Mehr als 400 000 Besucher haben bislang die Bayerische Landesausstellung über den legendären Bayernkönig im Schloss Herrenchiemsee gesehen. Noch bevor die Schau “Götterdämmerung. König Ludwig II.“ endet, öffnet in Bayern ein neues “Museum der bayerischen Könige“. In einem ehemaligen Grandhotel in Hohenschwangau im Ostallgäu hat der Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF) eine Dauerausstellung über die Geschichte der Wittelsbacher eingerichtet. An diesem Freitag wird das Museum in Sichtweite der berühmten Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein eröffnet, ab Samstag ist es für die Öffentlichkeit zugänglich.
weiterlesen "Museum der bayerischen Könige öffnet" »

2    Sep 20110 Kommentare

Ausstellung zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur

Am Sonntag, 4. September, eröffnet der Förderverein Ehemaliges Jüdisches Gemeindehaus Breisach in seinem Domizil im Blauen Haus eine Ausstellung, die an das Leben jüdischer Familien erinnert, die über viele Generationen hinweg in der Münsterstadt zu Hause waren.

"Was blieb? – Zeugnisse jüdischen Lebens" heißt die Ausstellung, präsentiert werden Objekte und Dokumente aus früheren jüdischen Haushalten in Breisach. Seit Bestehen des Blauen Hauses als Gedenk- und Begegnungsstätte hat der Förderverein diese Erinnerungsstücke gesammelt, die ihm zur Aufbewahrung zur Verfügung gestellt wurden. Sie kamen von Nachfahren ehemaliger Juden aus Breisach oder wurden von Bürgern der Münsterstadt dem Blauen Haus geschenkt: Bücher, Fotos, amtliche und private Dokumente, religiöse Objekte, Geschirr, Tischsilber und Kunsthandwerk.

Historische Fotos aus Breisacher jüdischen Familien zeigt die Ausstellung, die am Sonntag im Blauen Haus in Breisach zu sehen ist.

weiterlesen "Ausstellung zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur" »

24    Aug 20110 Kommentare

Ausstellung: Die Geschichte einer Halveraner Familie Schmid(t)

Am Anfang war ein Schmid – Johann Peter Schmid, geb. 1705 - und mindestens seit 1757 ansässig in Edelkirchen. „Die Geschichte einer Halveraner Familie Schmid(t) – von 1705 bis heute“ lautet der Titel der neuen Ausstellung, die am kommenden Sonntag, 28. August, eröffnet wird und sich mit Johan Peter Schmidt und seinen Nachkommen beschäftigt.

„Es sind inzwischen über 200 Personen identifiziert“, berichtete Angelika Venter vorgestern. Ihr Vater Jürgen Schmid hatte sich in den 1960er Jahren in der Ahnenforschung engagiert. Venter hat die Daten für die in Halver ausgestellten Ahnentafeln gemeinsam mit Margarete Neufeind in rund zweijähriger Arbeit gesammelt. „Die Recherchen sind keineswegs abgeschlossen“, betont Angelika.


weiterlesen "Ausstellung: Die Geschichte einer Halveraner Familie Schmid(t)" »

22    Aug 20110 Kommentare

Leben wie vor 2700 Jahren!

Ob es modernen Menschen möglich ist, so zu leben, wie in der Hallstattzeit vor 2.700 Jahren, versuchen Wissenschafter und neun Versuchspersonen im Keltendorf, in Mitterkirchen, herauszufinden. Zwei Wochen lang werden die Teilnehmer des von den oberösterreichischen Landesmuseen und dem ORF Oberösterreich entwickelten Experiments in den rekonstruierten Bauten leben und arbeiten.

Am Samstag begann der Versuch in Mitterkirchen. Nur Gegenstände, wie sie unsere Vorfahren vor 2.700 Jahren benutzt haben, dürfen während des Projekts verwendet werden. Es gibt einen genauen Plan, was jeden Tag neben der Bewältigung des Alltags zu tun ist. Und es gibt Besuche von „Wanderhandwerkern“ wie einem Holzspezialisten, einem Glasperlenmacher, einem Schmied und einen Besuch einer „Handelsdelegation“ aus Hallstatt, die einen Salzbrocken mitbringt.

Alles nicht so einfach! Die Beschaffung und Verarbeitung der Mahlzeiten nimmt den größten Teil des Tages in Anspruch.

weiterlesen "Leben wie vor 2700 Jahren!" »

17    Aug 20110 Kommentare

6. Hessischer Familientag

Der 6. Hessische Familientag findet am 17. September in Eltville am Rhein statt. Das Programm wurde gestern vorgestellt. „Starke Familien bedeuten ein starkes Hessen. Das Engagement für den Hessischen Familientag beeindruckt bereits im Vorfeld und zeigt, welche Anstrengungen uns Familien wert sind. Mitwirkende und Organisationen aus ganz Hessen bringen ihre Wertschätzung für Familien zum Ausdruck“, erklärte Stefan Grüttner, Hessischer Sozialminister. „Auf dem Markt der Möglichkeiten und vier Veranstaltungsbühnen sorgen rund 170 teilnehmende Organisationen für ein abwechslungsreiches Programm und viel Information. Das diesjährige Motto ‚Soziale Netzwerke stärken - Familiennetzwerke leben‘ macht deutlich, wie eng verbunden gesellschaftlicher Zusammenhalt und erfülltes Familienleben sind.“


weiterlesen "6. Hessischer Familientag" »

11    Aug 20110 Kommentare

Fast 100 Jahre alt!

Der Niedersächsische Landesverein für Familienkunde wurde 1913 in Hannover im Restaurant Knickmeyer am Rathenauplatz ins Leben gerufen. 1934 wurden die familienkundlichen Vereine in Deutschland „gleichgeschaltet“, 1936 gründete man den „Hannoverschen Landesverein für Sippenkunde“. Nach dessen Verbot durch die britischen Truppen am 8. Mai 1945 lebte der alte Verein 1946 wieder auf. 1972 bezogen die Mitglieder die heutigen Räume in der Glockseestraße 36. In zwei Jahren feiern die hannoverschen Genealogen ihren 100. Geburtstag.

Im Verein sind 600 Mitglieder organisiert. Auch in den USA leben Familienforscher, die ihren Jahresbeitrag nach Hannover überweisen. „Das sind zumeist Menschen, deren Familien hier ihre Wurzeln haben“, erzählt Vereinsmitglied Hans Hermann Kallmeyer. Das Interesse an der eigenen Herkunft steigt. „Zu uns kommen immer mehr junge Menschen und immer mehr Frauen. Früher war das hier ein Alte-Männer-Klub“, berichtet Kallmeyer.
weiterlesen "Fast 100 Jahre alt!" »

28    Jul 20110 Kommentare

Bachs Stammbaum schmückt Café in Arnstadt

Mit dem Ergebnis, zu dem auch die beiden Fünftklässler Melissa Brähme und Tatjana Schröder beigetragen haben, können sie und AG-Leiter Sven Weinreich mehr als zufrieden sein. Viele Stunden Arbeit haben sie in den Stammbaum gesteckt, den Johann Sebastian Bach im Jahre 1735 selbst aufzeichnete. Daneben findet sich in Acryl ein Porträt des großen Musikers, das Jasmin Jäger aus der 8. Klasse nach einer Vorlage malte. Das Mädchen hat Talent, das muss man neidlos anerkennen. Die Augen zu malen, so sagte sie, wäre das Schwierigste gewesen. "Alle waren sehr fleißig", lobt auch Sven Weinreich, Kunsterzieher an der Regelschule in der Goethestraße.

Michaela Grulich, Jasmin Jäger und Michelle Schwarz (v.l.) von der Kunst-AG der Regelschule I in Arnstadt haben den Bach-Stammbaum gemalt. Foto: Christoph Vogel.

Deren AG "Künstlerisches Gestalten" hat bereits Schulflure verschönert und Bilder für Freunde und Verwandte gemalt. Das neue Projekt entstand gemeinsam mit der Firma Frischback, mit der die Schule eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet hat. Man will nicht nur nehmen, sondern gern auch etwas zurückgeben. So entstand die Idee der Gestaltung des Bach-Cafés. Diese fand während der Öffnungszeit statt, so dass sich zahlreiche Gespräche mit der Kundschaft ergaben. Mit der Dienstags-Kaffeerunde wurde dann auch mal über Bach gefachsimpelt.

Als nächstes will die Kunst- AG gemeinsam mit Frischback Wünsche und Anregungen einholen, womit ab Herbst die anderen Wände im Café bemalt werden sollen. "Wir machen auf jeden Fall weiter", sagte Sven Weinreich. Michaela wird dann nicht mehr dabei sein. Ihre Lehre beginnt. Vielleicht gelingt es ja, noch mehr Mädchen und womöglich sogar Jungen für die Kunst-AG zu begeistern. ;-)

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten