3    Sep 20140 Kommentare

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Es ist nun wieder soweit! Die Sendung "Die Spur der Ahnen" läuft ab heute um 21:15 Uhr wieder im MDR. Alle, die sehnsüchtig seit Januar gewartet haben, können sich nun wieder auf einen schönen Fernsehabend freuen.

Die heutige Folge hat den Titel "Letzte Hoffnung DDR - Vaters tödlicher Irrtum". Am frühen Morgen des 8. März 1977 will Familie Sender aus der DDR in die Bundesrepublik fliehen. Über die Ostsee, mit zwei Paddelbooten. Doch die Flucht endet dramatisch...Mehr Infos, könnt ihr hier entnehmen.

Die nächste Sendung läuft dann eine Woche später - am 10. Oktober. Aber daran erinnern wir euch auch nochmal! :)

14    Aug 2013Ein Kommentar

TV-Tipp: Ich trage einen großen Namen

Noch habe ich die Wettervorhersage für das Wochenende nicht gesehen, aber wenn das Wetter am Sonntag so wie heute in Hamburg ist (nass und kalt), dann haben wir hier das passende Programm für Sonntag Abend für euch: Die Sendung "Ich trage einen großen Namen".

Die Sendung, die von Wieland Backes seit 1999 erfolgreich moderiert wird, hat große Persönlichkeiten der Geschichte im Fokus. Dabei erzählen ihre Nachfahren und Verwandten ganz persönliche Familiengeschichten und berichten Interessantes und Amüsantes über ihre Vorfahren.

In der ersten Folge ging es um eine Enkelin von Charles Lindbergh, die Ehefrau von Vico Torriani und eine Urururenkelin von Heinrich Hoffman, die ganz private Einblicke in das Leben ihrer berühmten Verwandten gaben.

Die zweite Folge handelte von der Ehefrau von Curd Jürgens, einem Urenkel von Theodore Roosevelt und einem Großneffe von Margarete Steiff. Und in der letzten Folge hatten wir einen Enkel von Käthe Kollwitz, einen Enkel von Konrad Adenauer und einen Enkel von Heidi Kabel.

Wenn ihr bei der nächsten Folge dabei seid, dann werdet ihr einen Urenkel von Thomas Alva Edison, eine Enkelin von Karl Valentin und die Tochter von René Lacoste erleben.

Die Sendung läuft Sonntags um 18:15 Uhr im SWR.

Viel Spaß dabei!

27    Feb 20130 Kommentare

Filmtipp: Quellen des Lebens

Anfang Februar feierte "Quellen des Lebens" - ein Film von Oskar Roehler - seine Premiere in Berlin.

Der Film erzählt mitreißend, bewegend und mit viel Humor die Geschichte von Robert Freytag und seiner Familie über drei Generationen - und damit zugleich die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, von den braunen bis zu den Flower Power Zeiten.

Die Rückkehr von Roberts Großvater Erich aus der Kriegsgefangenschaft löst bei seiner Familie in der fränkischen Provinz der 50er Jahre nicht nur Freude aus, denn niemand hat mit seiner Ankunft gerechnet. Schon bald aber wird Erich mit seiner Gartenzwerg-Fabrik ein Teil des deutschen Wirtschaftswunders. Sohn Klaus wiederum, literarisch eher wenig begabt, träumt während des gesellschaftlichen Umbruchs der 60er Jahre von einer Schriftstellerkarriere. Er verliebt sich in die hochtalentierte und aus wohlhabendem Elternhaus stammende Gisela, die selbst zu einer bedeutenden Literatin wird.

Ihr gemeinsames Kind Robert will dabei nicht so recht in die Pläne und Träume der 68er Boheme in West-Berlin passen und so schicken die Eltern Robert auf eine lange Odyssee durch die eigene Familie und die unterschiedlichsten Orte der Republik, die erst zu Ende ist, als Robert als junger Erwachsener seine große Jungendliebe wiederfindet.

Oskar Roehlers melancholisch-ironische Familiengeschichte basiert auf seinem autobiographischem Roman "Herkunft" und entführt den Zuschauer in die Welt der alten Bundesrepublik und Westberlins, zwischen Gartenzwerg, Käseigel und Italienreise. Quellen des Lebens zeigt uns sehr amüsant, wie wir wurden, was wir sind.

weiterlesen "Filmtipp: Quellen des Lebens" »

21    Aug 2012Ein Kommentar

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Morgen Abend ist es wieder soweit: im MDR Fernsehen um 21:15 können wir eine weitere Folge der beliebtesten Ahnenforschungssendung "Die Spur der Ahnen" verfolgen.

"Meine Vorfahren - die Raubritter" ist ein Film von Jochen Schmutz und zeigt die Geschichte von Frau Rita Kunkel, die auf einem Bauernhof in Ranies bei Schönebeck lebt. Dort soll jahrhundertelang eine Burg gestanden habe, aber die Kirchenbücher des Ortes verzeichnen nichts. Frau Kunkel macht sich mit Hilfe der Genealogin Martina Wermes auf die Suche nach der Wahrheit und versucht zu klären, ob ihre Ahnen wirklich Raubritter waren.

Sind die Kirchenbücher mit ihren 300 Jahren nur zu "jung", um die Burg aufzuzeichnen? Oder handelt es sich bloß um eine Legende, dass in Ranies einst eine Raubritterburg stand?

Viel Spaß beim Zuschauen!

27    Jan 20120 Kommentare

TV-Tipp: Vorfahren gesucht

Diese Woche schon der 2. TV-Tipp für euch! Nicht gerade gewöhnlich in der deutschen Genealogie-Welt. ;-)

Heute Abend läuft um 20:15Uhr im WDR Fernsehen eine neue Folge der Sendung "Vorfahren gesucht". Der Film von Frank Wegerhoff und Heiko Schäfer dreht sich um Joey Kelly.

Wenn ich zurückkomme, wird meine Familie aus allen Wolken fallen. Das gibt es gar nicht, das wussten wir alle gar nicht.

Von der Kelly Family wird geglaubt, dass sie eine durch und durch irische Familie ist. Und Joey Kelly erinnert sich noch gut daran, dass Vater Dan Kelly die irischen Traditionen der Familie stets hoch gehalten hat. Über die Familie ihrer so früh gestorbenen Mutter Barbara Ann allerdings weiß Joey Kelly bis dato nur wenig und das auch nur lückenhaft.

weiterlesen "TV-Tipp: Vorfahren gesucht" »

25    Jan 20120 Kommentare

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

In knapp 5 Stunden ist es wieder soweit: eine weitere Folge der beliebten Ahnenforschungssendung "Die Spur der Ahnen" läuft im MDR Fernsehen (21:15Uhr).

Übermorgen wird in Deutschland der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Aus diesem Anlass begeben sich die Forscher der Sendung auf eine ganz besondere "Spur der Ahnen". Sie führt zurück in die Zeit des Ersten Weltkrieges, auf die Theaterbühnen der 20er- und 30er-Jahre - und schließlich ins Konzentrationslager Theresienstadt ...

Wir wünschen viel Spaß beim zuschauen des Films von Olaf S. Müller: "Wie mein Uropa das KZ überlebte".

18    Jan 20123 Kommentare

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Heute Abend (21:15Uhr) läuft im MDR Fernsehen wieder die beliebteste deutsche Ahnenforschungssendung "Die Spur der Ahnen".

Der heutige Film von Galina Breitkreutz und Martina Hannemann hat den Titel "Verwandt mit Karl Stülpner?" und erzählt die Geschichte von Frank Müller aus Dittersdorf. Bis heute spricht man im Erzgebirge ehrfurchtsvoll vom Stülpner Karl, dem Kugelfesten, der von sich behauptet haben soll: "Mich schießt keiner tot!"

So recht mag Frank Müller nicht an die märchenhaften Geschichten glauben. Aber mit dem Stülpner Karl verwandt zu sein, das macht was her in seiner Heimat. Also begibt er sich auf die Spur seiner Ahnen, um herauszufinden, ob es stimmt, was man sich in seiner Familie erzählt: Er sei mit dem Stülpner verwandt...

13    Jan 2012Ein Kommentar

TV-Tipp: Vorfahren gesucht

Heute läuft im WDR-Fernsehen, um 20:15Uhr, wieder eine Folge "Vorfahren gesucht". Diesmal mit Christine Westermann. Sie geht auf die Suche nach der Geschichte ihres Vaters.

"Mein geliebter Vater starb zu früh, um mir zusammenhängend aus seinem Leben erzählen zu können", meint Christine Westermann. Was die bekannte Moderatorin jedoch aus Berichten Dritter definitiv weiß: Ihr Vater hat während der Zeit des Nationalsozialismus’ im Gefängnis gesessen. Er soll sich dem Regime widersetzt und sich kritisch über Hitler geäußert haben.
weiterlesen "TV-Tipp: Vorfahren gesucht" »

2    Nov 20110 Kommentare

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Heute läuft um 20:45Uhr im MDR Fernsehen wieder eine Folge der "Spur der Ahnen". Die heutige Episode heißt "Der Räuberwald".

Sie nannten ihn den Schwarzen Geithe, er war berüchtigt und gefürchtet, denn er führte Anfang des 18. Jahrhunderts die gefährlichste Räuberbande Thüringens an. Sein bürgerlicher Name war Andreas Geithe und sein Revier der Wald zwischen Gera und Jena. Der Schwarze Geithe und seine Bande überfielen Kutschen und wer sich wehrte, musste um sein Leben fürchten.
weiterlesen "TV-Tipp: Die Spur der Ahnen" »

25    Okt 20110 Kommentare

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Morgen ist es wieder soweit, das MDR Fernsehen strahlt wieder eine Folge der Spur der Ahnen und damit keiner die Sendung verpasst, geben wir schon heute Bescheid. ;-)

Titel dieser Folge lautet "Der verratene Bruder":
Harald Mattke ist erschüttert. Ein unbekannter Mann hat dem Frührentner aus Erfurt erzählt, er sei sein Cousin. Und mehr noch: Sein Vater habe im Dritten Reich den eigenen Bruder verraten. Plötzlich ist die heile Familienwelt seiner Kindheit nicht mehr so, wie sie sich in Harald Mettkes Erinnerung darstellt. Zahlreiche Fragen tauchen auf, die er jetzt aufklären will. Er begibt sich auf die Spur seiner Ahnen...

Die Sendung könnt ihr euch Morgen um 20:45Uhr im MDR anschauen. Mehr Infos findet ihr hier.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten