6    Nov 201373 Kommentare

Wie viele tragen auch Deinen Nachnamen?

Der Nachname wird von Generation zu Generation weitergegeben. Bei unserem Vornamen haben die Eltern noch die Oberhand! Beim Nachnamen sieht das Ganze aber schwierig aus.

Es gibt Nachnamen, da denkt man, dass das halbe Land diesen trägt (siehe meinen: da Silva. In Deutschland wohl nicht so bekannt, aber in Portugal läuft fast jeder zweite damit rum...). Für die Ahnenforschung ist solch ein Name auch nicht besonders hilfreich. Das können die Müller's, Meier's und Schmidt's unter euch sicherlich nachvollziehen. ;)

Wusstet ihr, dass 42.064 Personen auf MyHeritage den Nachnamen Müller tragen? Der beliebtste Vorname in Kombination mit diesem Nachnamen ist bei Frauen übrigens Anna, bei Männern Hans.

Wie viele auf MyHeritage tragen auch meinen Nachnamen?

Willst du auch wissen, wie viele registrierte Nutzer auf MyHeritage deinen Nachnamen tragen? Dann schreib hier im Blog ein Kommentar mit deinen Nachnamen und ich werde dann so schnell wie möglich das Ergebnis präsentieren. :) Neugierig geworden? Mach mit!

25    Okt 20132 Kommentare

Umfrage: Wer feiert Halloween?

Das Wochenende steht wieder vor der Tür und heute gibt es wieder eine kleine Umfrage.

In nicht mal einer Woche ist Halloween. Mit Sicherheit ist das eher eine US-Amerikanische Tradition, aber von Jahr zu Jahr klingelt es an meiner Tür immer öfter. Ich sage nur: "Süßes oder Saures?" ;-)

Wie sieht es bei euch in der Familie aus? Verkleiden sich eure Kinder auch? Dekoriert ihr zu Halloween eure Wohnung auch mit Kürbissen etc. pp.?


9    Okt 20139 Kommentare

Gewinnspiel: Eine interessante Überschrift?!

Wenn man sich das untere Foto anschaut, dann denkt man doch zuerst "Was tragen diese Damen denn da im Gesicht?". Mir ging es zumindest so. Eine Auflösung worum es sich genau handelt, bekommt ihr auch früh genug. ;-)

Uns geht es erst einmal um einen lustigen, interessanten oder auch merkwürdigen Titel für dieses Foto. Was ist euch als erstes eingefallen, als ihr das Foto gesehen habt? Was für eine Überschrift würdet ihr dem Foto geben?

Wir starten ab heute - und bis zum 16. Oktober 2013 - ein Gewinnspiel und wir hoffen ihr lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Zu gewinnen gibt es übrigens ein Jahres-Premiumabo. Also dann, viel Spaß und viel Glück!!

9    Sep 20134 Kommentare

Familienerinnerungen bewahren: vier Schwestern und 36 Jahre Fotomaterial

Gibt es einen besseren Weg die Lieblingsmomente mit der Familie festzuhalten, als mit einem jährlichen Foto?

Das ist zumindest was der amerikanische Fotograf Nicholas Nixon seit 1975 tut. Seit 36 Jahren gibt es in seiner Familie die jährliche Tradition, ein Bild von seiner Frau und ihren drei Schwestern zu schiessen.

Jedes Jahr werden die Brown-Schwestern - Heather, Mimi, Bebe und Laurie - alle in der gleichen Reihenfolge platziert und abgelichtet!

Mimi, die Jüngste - war erst 15 Jahre alt als das erste Bild entstand - und Bebe, die älteste, war 61 Jahre alt als das letzte Foto im Jahre 2010 gemacht wurde. Die vollständige Fotosammlung könnt ihr euch hier anschauen.
weiterlesen "Familienerinnerungen bewahren: vier Schwestern und 36 Jahre Fotomaterial" »

23    Aug 2013Ein Kommentar

Familienfotos: Mit den Kindern basteln

Die Sommerferien sind in vielen Bundesländern noch nicht vorbei und viele Familien haben damit eine tolle Gelegenheit, alte Familienfotos herauszuholen, um die Kinder für die Familiengeschichte zu motivieren.

Mehr über die eigene Familie zu erfahren ist witzig, wichtig und ein ausgezeichneter Weg, die Familienzugehörigkeit zu stärken.

Im Rahmen unserer "Familienfotos bewahren"-Initiative zeigen wir euch ein paar Ideen, die mit den Kindern verwirklicht werden können, ohne den Spaß-Faktor beiseite zu lassen. Hier findet ihr kreative Bastel-Ideen, um eure Familienfotos zu präsentieren oder wie ihr eure Fotos benutzen könnt, um mit den Kindern zu spielen.

Zeitkapsel

weiterlesen "Familienfotos: Mit den Kindern basteln" »

10    Jul 20130 Kommentare

Fotos aus der Vergangenheit: Versteckte Mutter

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und man kann das nicht oft genug sagen, wenn man sich für die Genealogie interessiert. Denn ein Foto ist ein wunderbarer Weg, mehr über die Vergangenheit zu erfahren.

Seit dem späteren 19. Jahrhundert ist die Kunst der Fotografie leichter und zugänglicher geworden, so dass sich auch Familien der Mittelschicht ein Foto leisten konnten. Aber ein Foto zu machen bedeutete früher ein viel größeren Aufwand als heute.

Ein Fotograf des 19. Jahrhunderts

weiterlesen "Fotos aus der Vergangenheit: Versteckte Mutter" »

18    Jun 20134 Kommentare

Wem gehört dieser Teddy?

Glyn (Bild: Bristol Airport)

Seit über einem Jahr versucht das Bodenpersonal des Flughafen Bristols zwei Mädchen zu finden. Oder besser gesagt, sie suchen nach den Nachfahren zweier Mädchen.

Denn letztes Jahr wurde in dem oben genannten Flughafen eine Plastiktüte mit einem Teddybär und einem alten Foto gefunden. Auf dem Bild kann man zwei süße kleine Mädchen zusammen mit ihrem Teddy sehen. Auf der Rückseite des schwarzweißen Foto steht nur eine Notiz an "unseren Schatz Daddie" von Dora, Sonia und Glyn.

So etwas passiert natürlich vielen Kindern. Ich weiß noch genau, wie mein Vater einmal über 600 km zurückfahren musste, weil mein Bruder seinen Teddy in einem Hotelzimmer vergessen hatte.

Das Besondere aber an dieser Geschichte ist, dass das Foto 1918 gemacht worden ist. Somit sind Dora und Sonia, wenn sie noch leben, um die 100 Jahre alt.

Dora, Sonia und Glyn (Bild: Bristol Airport)

Glyn - selber ein respektabler 100-jähriger Teddy - ist nicht mehr topfit, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass er seit mehreren Jahrzehnten sehr geliebt wird und schon unzählige Küsschen und Umarmungen von vielen Generationen der Familie bekommen hat.

Kennt ihr vielleicht Sonia und Dora? Oder gar Glyn? Dann bitte den Flughafen Bristol kontaktieren! Hier ist die Facebook-Seite des Flughafens, wo die Suchaktion gestartet wurde: Link.

Habt ihr auch ein Kuscheltier, das eure Familie schon so lange begleitet? Wir würden uns sehr freuen, mehr über solche Geschichten zu erfahren! Teilt sie mit uns unten in unseren Kommentaren oder gleich eine E-Mail schreiben an: stories@myheritage.com.

12    Dez 20126 Kommentare

12.12.12: Der letzte Schnapszahltag des Jahrhunderts

Quelle: http://www.flickr.com/photos/camera_is_a_mirror_with_memory/8266653007/

Im gregorianischen Kalender haben wir heute einen Schnapszahltag. Das bedeutet, dass eine mehrstellige Zahl mit ausschließlich identischen Ziffern dargestellt wird. Laut Wikipedia leitet sich die Bezeichnung "Schnapszahl" von Spielen mit mehreren Teilnehmern ab, bei denen sich der Verlauf als Ergebnis einer mitprotokollierten Addition manifestiert. Erreicht der Gesamtpunktestand eines der Spieler eine Schnapszahl, sind je nach bestehenden Spielregeln oder mündlichen Vereinbarungen möglicherweise Freigetränke - zum Beispiel ein Schnaps - für die Mitspieler fällig.

Eine andere Bedeutung bezieht sich auf die Tatsache, dass nach übermäßigem Alkoholkonsum doppeltes Sehen auftreten kann, wodurch aus einer 2 eine 22 oder aus 12 eine 12.12. oder gar eine 12.12.12 werden kann.

Und heute hatten wir den letzten Schnapszahltag des Jahrhunderts. Grund genug für viele, um Lotto zu spielen oder zu heiraten, wie meine Freunde Lena und Ricardo. Ricardo scherzt immer, dass er dadurch eine Garantie hat, den Hochzeitstag nie zu vergessen.

Quelle: iStock_000014805179XSmall @ maximkabb

Heute haben wir auch in Facebook gefragt, ob euch bei euren Familienstammbäumen solche Daten schon aufgefallen sind. Aber die meisten von euch haben "nein" gesagt.

Sind Schnapszahltage als Glücksbringer eher eine moderne Erfindung? Was meint ihr? Auf jeden Fall wünsche ich Lena und Ricardo alles Liebe zur Hochzeit und dass der 12.12.12 doch ganz viel Glück für diese neue Ehe bringt!

4    Dez 20120 Kommentare

Video: Wie wird diese Liebesgeschichte wohl enden?

Kleine Kinder hören oft, dass sie kämpfen müssen für das, was sie haben möchten. Sie dürfen nicht so schnell aufgeben, weil sie auf diese Weise nichts im Leben erreichen werden. Ich selber sage meiner Tochter mindestens einmal am Tag, dass Übung den Meister macht.

Der Junge in diesem Film hat diesen Rat offensichtlich gar nicht nötig. Für ihn zählt nur: Die Gegner sind stark, doch dein Will ist stärker! Und unter diesem Motto handelt der Kleine in dem Film: Er versucht seine "Liebe" zu zeigen, koste es, was es wolle :-)

Habt ihr auch einen netten Film zuhause? Ein Familienvideo, das ihr mit uns teilen möchtet? Wir freuen uns auf eure E-Mails an: germany@myheritage.com

26    Sep 2012Ein Kommentar

Ich bin verwandt mit…

Wir haben hier bei MyHeritage ein kleines Spiel angefangen. Die Frage war: "Mit wem wärst du gern verwandt?"

Es ist kaum verwunderlich, dass die Mitarbeiter vor allem berühmte Persönlichkeiten genannt haben. Wir alle hätten gerne die Personen als Verwandte, die wir - in welcher Form auch immer - bewundern.

Meine Chefin zum Beispiel wäre gerne mit Anne Frank verwandt, das kleine Mädchen, das das "Tagebuch der Anne Frank" geschrieben hat. Das Buch gilt als ein historisches Dokument aus der Zeit des Holocaust und die Autorin als Symbolfigur für alle Opfer der Vernichtungspolitik der Zeit des Nationalsozialismus (wikipedia.de).

Unsere Country Managerin aus Frankreich wählte Jean Moulin aus. Für sie wäre eine große Ehre mit einem der wichtigsten Leiter der französische Résistance während des Zweiten Weltkrieges verwandt zu sein. Ein anderer Kollege hätte aber lieber Albert Einstein in der Familie, einen der genialsten Wissenschaftler aller Zeiten. Ich selber wäre liebend gerne mit Mozart verwandt. Ich könnte mir nichts schöneres vorstellen, als in Mitte seiner Kunst zu leben.

Und wie sieht es bei euch aus? Mit wem wärt ihr gerne verwandt? Lieber mit einem Wissenschaftler, einem Künstler, einem Politiker oder vielleicht mit einer Heldenfigur?

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten