1    Mai 201414 Kommentare

Berufe aus der Vergangenheit – Teil II

Der 1. Mai bzw. Maifeiertag wird auch als Tag der Arbeit beschrieben. Hier liegt der Ursprung in der Arbeiterbewegung, die an diesem Tag noch heute verstärkt für ihre Rechte kämpft und demonstriert.

Der 1. Mai ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein gesetzlicher Feiertag. Er wird innerhalb und außerhalb Europas genutzt, um für bessere Arbeitsbedingungen und fairere Entlohnungen zu kämpfen. Arbeitnehmer und Gewerkschaften agieren dazu am Tag der Arbeit Hand in Hand.

Passend zum Tag der Arbeit möchten wir euch heute 5 Berufe vorstellen, die zu Zeiten unserer Vorfahren ausgeübt wurden, heutzutage vielen wohl nicht mehr bekannt sind. Den ersten Teil zu diesem Thema, könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Habt ihr einen Wecker? Wusstet ihr, dass bezahlt, um sicherzustellen, dass die Menschen pünktlich zur Arbeit gingen. Sie haben Stöcker, Keulen oder Kieselsteine benutzt, um an die Türen und Fenster ihrer Kunden zu klopfen. Hier zwei Beispiele:

weiterlesen "Berufe aus der Vergangenheit – Teil II" »

30    Apr 201436 Kommentare

MyHeritage und BillionGraves arbeiten zusammen, um alle Friedhöfe der Welt zu bewahren

Wir freuen uns euch heute bekannt geben zu dürfen, dass MyHeritage sich mit BillionGraves zusammengeschlossen hat, um eine globale Crowdsourcing-Initiative zu starten, die alle Friedhöfe der Welt digital bewahren soll.

Grabsteine spielen eine sehr wichtige Rolle in der Genealogie. Sie liefern wichtige Informationen wie die Namen der verstorbenen Person, die Namen der nahen Verwandtschaft und Daten zur Geburt und zum Tod. Sie beschreiben oft den Charakter und die Persönlichkeit des Verstorbenen, somit erhält man einen Einblick in das Leben der Person. Allerdings sind Milliarden von Grabsteinen in Tausenden von Friedhöfen weltweit noch nie dokumentiert worden, noch sind ihre Informationen online zur Verfügung gestellt worden.

weiterlesen "MyHeritage und BillionGraves arbeiten zusammen, um alle Friedhöfe der Welt zu bewahren" »

22    Apr 20142 Kommentare

Bist du glücklich?

Was braucht man eigentlich um glücklich zu sein? Habt ihr euch das schon mal gefragt? Geld allein macht sicherlich nicht glücklich, aber es erleichtert einiges. Für mich sind drei Faktoren sehr wichtig: Gesundheit, Liebe, Familie/Freunde.

Laut einer Studie mit dem Namen „World Happiness Report" haben die Menschen hierzulande (in Deutschland) nur ein gemäßigtes Glücksempfinden. Die Liste der glücklichsten Länder führt unser Nachbarland Dänemark an, dicht gefolgt von Norwegen und der Schweiz. Glück scheint viel in Skandinavien verbreitet zu sein (auf Platz 5: Schweden)! Deutschland liegt abgeschlagen auf Platz 26, dicht hinter Frankreich (25) und nur knapp vor Qatar (27).

Neben den Schweizern sind auch unsere österreichischen Nachbarn glücklicher als wir. Sie liegen auf Platz 8. Die repräsentative Studie führt mehrere Umfrageergebnisse aus den Jahren 2005 bis 2013 zusammen.

Hier die Top-10 der glücklichsten Länder:

Platz 1: Dänemark

Platz 2: Norwegen

Platz 3: Schweiz

Platz 4: Niederlande

Platz 5: Schweden

Platz 6: Kanada

Platz 7: Finnland

Platz 8: Österreich

Platz 9: Island

Platz 10: Australien

7    Apr 201419 Kommentare

Großvaters letzter Brief

James K. Flanagan schrieb seinen fünf Enkeln einen Brief, der ihnen Rat fürs Leben geben sollte. Wenige Monate später stirbt er unerwartet an einem Herzinfarkt. Hatte er es geahnt? Sein Brief ist eine Lektion, die uns alle zu besseren Menschen machen kann.

Quelle: Wiertz Sébastien

Und hier sein Brief:

Lieber Ryan, Conor, Brendan, Charlie und liebe Mary Catherine,

meine kluge Tochter Rachel hat mich dazu gedrängt, euch ein paar Worte des Rats zu schreiben, über die wichtigen Dinge, die ich im Leben gelernt habe. Ich schreibe euch das am 8. April, am Abend meines 72. Geburtstags.

1. Jeder von euch ist ein wundervolles Geschenk Gottes an eure Familie und an die Welt. Denkt immer daran, besonders, wenn Zweifel und Entmutigung euch einholen.

weiterlesen "Großvaters letzter Brief" »

28    Mrz 20140 Kommentare

Mütter & Kinder dieser Welt!

Wusstet ihr, dass das schwerste Neugeborene aller Zeiten 10,2 Kilogramm wog! Der Junge wurde 1955 im italienischen Aversa geboren. Als Gegensatz hierzu kam 2004 in Chicago Rumaisa Rahman auf die Welt. Sie wog knapp 244 Gramm und war nur 25 Zentimeter groß, das ist halb so viel wie ein reif geborenes Baby. Das Kind hält gleich zwei Weltrekorde: den des kleinsten Babys und - zusammen mit ihrer Schwester - den der kleinsten Zwillinge.

Die älteste Mutter der Welt. Bild: popsci.com

2008 wurde die Inderin Rajo Devi mit 70 Jahren von einer Tochter entbunden. Ihr Ehemann war zu dem Zeitpunkt 72 Jahre alt. Das Kind soll sie einer Eizellenspende und künstlicher Befruchtung verdanken. Die Eltern hatten Medienberichten zufolge unter ihrer jahrzehntelangen Kinderlosigkeit gelitten, die in Indien als Stigma empfunden wird. Sie waren sich bewusst, dass sie ihr Kind nicht sehr lange erleben werden, sind aber zuversichtlich, dass es ein gutes Umfeld haben werde. Denn die beiden Inder leben in einem großen Familienverband.
weiterlesen "Mütter & Kinder dieser Welt!" »

19    Mrz 2014Ein Kommentar

10 bemerkenswerte Erfindungen, die nie auf dem Markt kamen!

1. Faltbare Klaviere. Speziell für bettlägerige Patienten entwickelt. Großbritannien, 1935.

Nationaal Archief / Spaarnestad Photo / Fotograaf onbekend, SFA008001012.

2. Die Hamblin-Brille. Problemloses Lesen im Bett. England 1936.

Nationaal Archief / Spaarnestad Photo / Het Leven / Fotograaf onbekend, SFA022006498.

weiterlesen "10 bemerkenswerte Erfindungen, die nie auf dem Markt kamen!" »

8    Mrz 2014Ein Kommentar

Der Internationale Frauentag – ausgewählte Heldinnen

Heute ist der Internationale Frauentag. Dieser internationale Gedenktag ehrt die Leistungen von Frauen aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

Zu Ehren dieses Tages, präsentieren wir euch heute einige bemerkenswerte Frauen. Es gibt mit Sicherheit viele mehr - u.a. unsere Muttis und Großmuttis - die in diese Kategorie passen würden, aber wir starten heute nur mit einigen von ihnen:
weiterlesen "Der Internationale Frauentag – ausgewählte Heldinnen" »

5    Mrz 2014Ein Kommentar

Hand in Hand – auch wenn der Tod uns scheidet…

Der Friedhof in Roermond (Niederlande) ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Die Gräber werden nach der Religion der Verstorbenen sortiert und mit hohen Steinmauern getrennt. Die Positionierung spiegelt die Spaltung unter den Gläubigen während des 19. Jahrhunderts.

Es gibt hier jedoch einen ganz besonderen Fall. Zwei Gräber - jedes Grab befindet sich in einem anderen Abschnitt (evangelisch / katholisch) - halten über die Mauern Hände! Sie verschmelzen zu einem Symbol der Liebe und Einheit.

Grab von Jacob W.C. van Gorkum. Quelle: cc-by-sa-3.0-Frank_Janssen

Es ist klar, dass es sich hier um eine besondere Beziehung handelt.
weiterlesen "Hand in Hand – auch wenn der Tod uns scheidet…" »

3    Mrz 20143 Kommentare

Das weltweit größte Familientreffen – Sei auch dabei!

Es ist noch lange hin und wahrscheinlich hast du für den 6. Juni 2015 noch nichts vor (oder?).

Der Autor A.J. Jacobs hat einen Plan und er möchte, dass du auch dabei bist - beim größten Familientreffen der Geschichte!

(Foto: United Purpose)

A.J. Jacobs ist Journalist, Redakteur bei Esquire magazine, und Autor von vier New York Times Bestsellern. Eines davon ist "The Year of Living Biblically: One Man's Humble Quest to Follow the Bible as Literally as Possible" (Ein Jahr lang wie in der Bibel leben: Ein humaner Versuch der Bibel so wortwörtlich wie möglich zu folgen").

AJ hat eine Mission. Er möchte den Guinness-Weltrekord brechen. Und zwar durch die Bildung des weltweit größten Familientreffens in der Geschichte. Der aktuelle Rekord für das größte Familientreffen überhaupt wird von der Familie Porteau-Boileve aus Frankreich geführt. Das war im Jahr 2012, mit 4.514 Angehörigen. Über seine Suche wurde bereits in der New York Times (auf Englisch) berichtet.
weiterlesen "Das weltweit größte Familientreffen – Sei auch dabei!" »

21    Feb 20143 Kommentare

Wieviele Sprachen sprichst Du?

Heute ist Internationaler Tag der Muttersprache. Von den rund 6.000 Sprachen, die heute weltweit gesprochen werden, sind über 2.500 vom Verschwinden bedroht. Daran erinnert die UNESCO am Internationalen Tag der Muttersprache, der am 21. Februar weltweit begangen wird. Er soll auf die Vielfalt des Kulturguts Sprache und die Bedeutung der Muttersprache als Ausdruck der kulturellen Identität aufmerksam machen.

Gründe für den Rückgang der Sprachenvielfalt sind Verstädterung, Migration und Vermischung der Sprachen. Laut dem UNESCO-Weltatlas der bedrohten Sprachen sind 2.471 Sprachen gefährdet. 646 Sprachen sind akut vom Aussterben bedroht, weil Kinder sie nicht mehr als ihre Muttersprache erlernen. 576 Sprachen werden nur noch von der Generation der Großeltern gesprochen.
weiterlesen "Wieviele Sprachen sprichst Du?" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten