2    Jun 20142 Kommentare

Die Gerüche der Vergangenheit

Nostalgie bezeichnet eine sehnsuchtsvolle Hinwendung zu vergangenen Gegenständen oder Praktiken. Das Wort leitet sich ab von den griechischen Wörtern νόστος, nóstos (Rückkehr, Heimkehr) und άλγος, álgos (Schmerz) sowie dem nostalgia (Heimweh) im Neulatein.

Erstmals taucht der Begriff im medizinischen Zusammenhang auf. Mit Nostalgie wurde ein krank machendes Heimweh bezeichnet, das besonders Schweizer Söldner in der Fremde befiel. Wortschöpfer war der Doktorand Johannes Hofer (1662–1752). In seiner „Dissertatio medica De Nostalgia oder Heimwehe“ (Basel 1688) wurde dieses Phänomen erstmals ausführlich dargestellt.

Heute versteht man unter Nostalgie im Deutschen eine wehmütige Hinwendung zu vergangenen Zeiten, die in der Erinnerung oftmals stark idealisiert und verklärt reflektiert werden. Dabei kann es sich sowohl um geschichtliche Epochen als auch um biographische zeitliche Gegebenheiten handeln. Nostalgie äußert sich beispielsweise in einem Hinterhertrauern der guten alten Zeit, in der angeblich alles viel schöner und besser war als in der Gegenwart.
weiterlesen "Die Gerüche der Vergangenheit" »

29    Mai 20140 Kommentare

Wir wünschen einen schönen Feiertag!

Heute ist Christi Himmelfahrt! Was genau bedeutet dieser Tag?
Der Aufstieg des Herrn bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Christi Himmelfahrt wird am 40. Tag des Osterfestkreises, also 39 Tage nach dem Ostersonntag, gefeiert. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag.

Christi Himmelfahrt ist in Deutschland seit den 1930er Jahren ein gesetzlicher Feiertag. In Italien, Polen und Ungarn wurde das Fest als gesetzlicher Feiertag abgeschafft und wird nun am darauffolgenden Sonntag kirchlich gefeiert. In Italien laufen intensive Bemühungen, Christi Himmelfahrt wieder als gesetzlichen Feiertag einzuführen.

Im weltlichen Bereich entwickelte sich in Deutschland der Feiertag zum Vatertag, auch als Männertag oder Herrentag bezeichnet. An diesem Tag gibt es Bräuche wie die Herrenpartie (eine Kutschfahrt oder Wanderung in die Natur mit Konsum von Alkohol) oder Tagesausflüge mit der ganzen Familie.

Und wie verbringt ihr den heutigen Tag?

26    Mai 20140 Kommentare

Vorher – Nachher

Wir haben euch schon oft auf unserer Facebook-Seite Vorher-Nachher-Bilder von vielen Familien gezeigt. Ich selbst bin ein großer Fan solcher Fotos, die sehr schön zeigen, wie die Menschen sich im Laufe der Zeit verändert haben.

Solche Bilder für unsere Nachfahren zu hinterlassen ist eine wundervolle Form die besonderen Momente mit der Familie zu teilen. Daher laden wir unsere Nutzer gerne dazu ein, uns solche Aufnahmen weiterzuleiten.

Heute präsentiere ich euch die Aufnahmen unserer brasilianischen Nutzerin Elizete Pereira Lopes. Elizete und ihr Mann Saul Pereira Lopes haben 1981 geheiratet. Sie haben vier Kinder - Alexandre (30 Jahre), die Zwillinge Alice und Bruno (29 Jahre) und Saul Jr. (28 Jahre). Hier sind einige Fotos, die diese schöne Familiengeschichte erzählen:

Mama Elizete und ihre 4 Kinder.

weiterlesen "Vorher – Nachher" »

21    Mai 20149 Kommentare

Eine unglaubliche Frau

Kürzlich stieß ich auf ein Foto auf einer Facebook-Seite, mit einer erstaunlichen Bildunterschrift: Im achtzehnten Jahrhundert hat eine russische Frau in 40 Jahren 16 mal Zwillinge, 7 Mal Drillinge und 4 Mal Vierlinge geboren. Alle Kinder stammen vom selben Vater.

Joseph F. Smith's Familie - Wikipedia

Ich muss gestehen, dass ich sehr von dieser Nachricht fasziniert war, vor allem, Drillinge oder Vierlinge zu bekommen, wäre für die Zeit schon sehr beeindruckend. 69 Kinder zu haben (ich selbst habe nur ein Kind und weiß wie anstrengend es sein kann), grenzt ja schon an Wonder Woman. Ich ging dann auf die Suche nach etwas mehr Informationen zu dieser Mutter. Und: laut Guinness-Buch der Rekorde hat es sie wirklich gegeben. Nach dem Buch hatte sie zwischen 1725 und 1765 tatsächlich 69 Kinder, die alle mit dem Bauern Fjodor Wassiljew gezeugt wurden. Insgesamt 27 Geburten: 16 Mal Zwillinge, 7 Mal Drillinge und 4 Mal Vierlinge.
weiterlesen "Eine unglaubliche Frau" »

15    Mai 20140 Kommentare

Internationaler Tag der Familie 2014

Jeder Tag sollte eigentlich ein Familientag sein. Im Mai scheint sich aber wirklich alles um die Familie zu drehen! Am letzten Sonntag war Muttertag, in zwei Wochen ist Vatertag und heute ist der Internationale Tag der Familie.

Festgesetzt, dass jährlich der 15. Mai als internationaler Familientag gilt, hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen. Im Jahre 1988, in der Resolution 44/82, verkündet die Generalversammlung das Jahr 1995 zum Internationalen Jahr der Familie, um eine größere Sensibilisierung für familiäre Probleme zu schaffen und institutionelle Kapazitäten bzgl. Problemen im Zusammenhang mit der Familie zu verbessern.

Jedes Jahr gibt es ein bestimmtes Motto zum internationalen Tag der Familien. Letztes Jahr ging es um die Kinderbetreuung nach Maß. Dieses Jahr geht es um "Familie und Beruf: Wir bauen Zeitbrücken". Mehr Informationen über den Internationalen Familientag findet ihr auf der Webseite un.org (auf Englisch).

Und wie sieht euer Tag heute aus? Habt ihr etwas bestimmtes mit eurer Familie vor, oder ist heute ein ganz normaler Wochentag für Euch? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

13    Mai 20143 Kommentare

Verboten? Aber warum!?

Ich darf keine Videospiele spielen? Scrabble auch nicht? Und die Farbe Gelb darf ich auch nicht tragen?

Ja, diese 3 Dinge sind nur einige, die in bestimmten Ländern verboten sind. Glaubt ihr nicht? Dann schaut euch mal unsere Liste an:

1. Im Jahr 2000 erließ die chinesische Regierung ein Verbot für Spielkonsolen. Somit soll die Jugend ihre Zeit nicht verschwenden und arbeiten gehen.

Quelle: mhstatic.de

2. In den 80er Jahren hat der rumänische Präsident Nicolae Ceausescu das Scrabble Spiel verboten. Er beschrieb es als "zu intellektuell" und "staatsgefährdend".

Quelle: photographyblogger.net

weiterlesen "Verboten? Aber warum!?" »

11    Mai 20140 Kommentare

Zur Geschichte des Muttertags

Heute ist Muttertag. Aber wieso eigentlich? Der Muttertag hat seinen Ursprung in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung. Die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. An von ihr organisierten Mothers Day Meetings konnten Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen.

Als Begründerin des heutigen Muttertags gilt jedoch ihre Tochter Anna Marie Jarvis. Sie veranstaltete in Grafton am 12. Mai 1907, dem Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, ein Memorial Mothers Day Meeting. Im folgenden Jahr wurde auf ihr Drängen hin wiederum am zweiten Maisonntag in der Methodistenkirche in Grafton allen Müttern eine Andacht gewidmet.

weiterlesen "Zur Geschichte des Muttertags" »

1    Mai 201414 Kommentare

Berufe aus der Vergangenheit – Teil II

Der 1. Mai bzw. Maifeiertag wird auch als Tag der Arbeit beschrieben. Hier liegt der Ursprung in der Arbeiterbewegung, die an diesem Tag noch heute verstärkt für ihre Rechte kämpft und demonstriert.

Der 1. Mai ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein gesetzlicher Feiertag. Er wird innerhalb und außerhalb Europas genutzt, um für bessere Arbeitsbedingungen und fairere Entlohnungen zu kämpfen. Arbeitnehmer und Gewerkschaften agieren dazu am Tag der Arbeit Hand in Hand.

Passend zum Tag der Arbeit möchten wir euch heute 5 Berufe vorstellen, die zu Zeiten unserer Vorfahren ausgeübt wurden, heutzutage vielen wohl nicht mehr bekannt sind. Den ersten Teil zu diesem Thema, könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Habt ihr einen Wecker? Wusstet ihr, dass bezahlt, um sicherzustellen, dass die Menschen pünktlich zur Arbeit gingen. Sie haben Stöcker, Keulen oder Kieselsteine benutzt, um an die Türen und Fenster ihrer Kunden zu klopfen. Hier zwei Beispiele:

weiterlesen "Berufe aus der Vergangenheit – Teil II" »

30    Apr 201436 Kommentare

MyHeritage und BillionGraves arbeiten zusammen, um alle Friedhöfe der Welt zu bewahren

Wir freuen uns euch heute bekannt geben zu dürfen, dass MyHeritage sich mit BillionGraves zusammengeschlossen hat, um eine globale Crowdsourcing-Initiative zu starten, die alle Friedhöfe der Welt digital bewahren soll.

Grabsteine spielen eine sehr wichtige Rolle in der Genealogie. Sie liefern wichtige Informationen wie die Namen der verstorbenen Person, die Namen der nahen Verwandtschaft und Daten zur Geburt und zum Tod. Sie beschreiben oft den Charakter und die Persönlichkeit des Verstorbenen, somit erhält man einen Einblick in das Leben der Person. Allerdings sind Milliarden von Grabsteinen in Tausenden von Friedhöfen weltweit noch nie dokumentiert worden, noch sind ihre Informationen online zur Verfügung gestellt worden.

weiterlesen "MyHeritage und BillionGraves arbeiten zusammen, um alle Friedhöfe der Welt zu bewahren" »

22    Apr 20142 Kommentare

Bist du glücklich?

Was braucht man eigentlich um glücklich zu sein? Habt ihr euch das schon mal gefragt? Geld allein macht sicherlich nicht glücklich, aber es erleichtert einiges. Für mich sind drei Faktoren sehr wichtig: Gesundheit, Liebe, Familie/Freunde.

Laut einer Studie mit dem Namen „World Happiness Report" haben die Menschen hierzulande (in Deutschland) nur ein gemäßigtes Glücksempfinden. Die Liste der glücklichsten Länder führt unser Nachbarland Dänemark an, dicht gefolgt von Norwegen und der Schweiz. Glück scheint viel in Skandinavien verbreitet zu sein (auf Platz 5: Schweden)! Deutschland liegt abgeschlagen auf Platz 26, dicht hinter Frankreich (25) und nur knapp vor Qatar (27).

Neben den Schweizern sind auch unsere österreichischen Nachbarn glücklicher als wir. Sie liegen auf Platz 8. Die repräsentative Studie führt mehrere Umfrageergebnisse aus den Jahren 2005 bis 2013 zusammen.

Hier die Top-10 der glücklichsten Länder:

Platz 1: Dänemark

Platz 2: Norwegen

Platz 3: Schweiz

Platz 4: Niederlande

Platz 5: Schweden

Platz 6: Kanada

Platz 7: Finnland

Platz 8: Österreich

Platz 9: Island

Platz 10: Australien

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten