15    Sep 20140 Kommentare

Wenn das so einfach wäre…

Leandra Becerra Lumbreras ist am 31. August 1887 geboren worden. Das bedeutet, sie war zu Beginn des Ersten Weltkrieges 27 Jahre alt und bereits 82, als der erste Mensch auf dem Mond landete.

Vor zwei Wochen wurde sie 127 und somit auch der älteste Mensch auf der Welt. Ihre Familie nennt die Gründe für ihre Langlebigkeit: viel Schlaf und SCHOKOLADE! Außerdem sei sie immer beschäftigt gewesen.

Bild: Televisa/YouTube

"Sie war immer eine Frau, die gekämpft hat. Bis vor zwei Jahren hat sie noch ständig genäht und gewebt" sagt ihre Enkelin Miriam Alvear, 43. "Sie war immer aktiv und das ist eigentlich der wahre Grund wieso wir glauben, dass sie schon so lange lebt." (Das mit der Schokolade finden wir aber trotzdem gut!!)

Und wenn sie "kämpfen" sagt, dann ist das keinesfalls übertrieben. Frau Lumbreras gehörte einer Gruppe von Frauen an, die mit ihren Ehemännern in die Schlacht ging.

Der nicht so schöne Teil ihres langen Lebens ist, dass sie bereits fünf ihrer Kinder und einige ihrer 20 Enkelkinder sterben sah. Zuletzt ist ihre Tochter 2013 gestorben - im Alter von 90 Jahren.

Insgesamt hat sie 73 Urenkel und 55 Ur-Ur-Enkel und dürfte in ihrem Leben nicht oft alleine gewesen sein. ;) Wir wünschen auf jeden Fall, dass sie noch einige schöne Jahre vor sich hat.

11    Sep 20146 Kommentare

Wichtige Quelle für die Ahnenforschung: Zeitungen

Lokale Notizen von der Spanish American Zeitung (Seite 12; 6. Februar 1905, Roy, Mora County, New Mexico)

Alte Zeitungen sind große Schätze an Familieninformationen. Wenn eure Familie lange an einem Ort gelebt hat, dann beinhalten Lokalzeitungen wahrscheinlich Informationen über eure Angehörigen.

Solche Informationen sind z.B. Geburts-, Heirats- und Todesanzeigen. Wenn eure Vorfahren ein Unternehmen geführt haben, kann es sich um Rechtssätze oder Werbung handeln. Bekanntmachungen, Immobiliendaten, Schulabschlussfeiern, Sportveranstaltungen und sogar die Kosten über bestimmte Waren zu der Zeit, können einen Einblick in eure Familie geben. Sie bieten auch eine Kulisse über ihr Leben an einem bestimmten Punkt in der Geschichte.

Auf Seite 12 der Ausgabe vom Spanish American vom 6. Februar 1906 bietet die lokale Ausgabe solche Notizen (siehe links). Wir erfahren, wer wohin ging und warum, Geschäftsansagen sind dort zu finden und auch wer krank gewesen ist. Wenn eure Familienangehörigen in solchen Beiträgen erwähnt werden, erhaltet ihr hier sehr persönliche Einblicke in das, was in dieser Zeit passiert ist.
weiterlesen "Wichtige Quelle für die Ahnenforschung: Zeitungen" »

1    Sep 201447 Kommentare

Woher stamme ich? Deine Füsse geben dir die Antwort!

Ja, mag schon etwas komisch klingen, aber eines steht auf jeden Fall fest: es gibt verschiedene Fussarten. Nun denkt sich der ein oder andere: "Ja, und? Was hat das mit Ahnenforschung zu tun?" Und hier kommt meine Antwort: Jede Menge! ;)

Die fünf verschiedenen Fussarten sollen tatsächlich etwas über eure Herkunft aussagen. Da hätten wir z.B. den angelsächsischen Fuß. Er ist schmal und lang. Der germanische Fuß hingegen Sichelförmig und im Rückfuß schmäler als im Vorfuß. Beim romanischen Typus ist im Vergleich zum germanischen eine gerade Achse zu sehen und der Fuß ist eher etwas molliger. Unterteilt werden die Fußtypen jedenfalls nach Formgestalt und benannt werden sie nach regionalen Begriffen.

Zieht euch also nun die Socken aus und schaut euch folgendes Bild an:

28    Aug 2014Ein Kommentar

Geheimnisse für ein langes Leben – 111 Jahre jung

Am 8. Juni starb in Manhattan der älteste Mann der Welt, Alexander Imich, im Alter von 111 Jahren und 124 Tagen. Er galt seit dem 24. April 2014 als ältester Mann der Welt.

Alexander Imich war ein aus Polen stammender, amerikanischer Chemiker und Parapsychologe, der 1951 in die Vereinigten Staaten emigrierte. Sein ganzes Leben lang war er stets gesund und kaum krank. Seiner Meinung nach, ist das auch der Grund gewesen, wieso er so lange gelebt hat.

Einige seiner Tipps für ein langes Leben waren: eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung/Sport, kein Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen. Imich kam aus einer Familie, in der die Vorfahren alle sehr lang lebten.

Der aktuell älteste Mann der Welt kommt aus Japan: Sakari Momoi, er wurde nur einen Tag nach Imich geboren, am 5. Februar 1903.

Wie alt ist dein ältester Verwandter? Wie alt ist der älteste Vorfahre von dir geworden? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

18    Aug 20140 Kommentare

Bis dass der Tod uns scheidet!

In diesem Fall trifft das Versprechen "bis dass der Tod uns scheidet" fast wörtlich zu: Ein Ehepaar aus Kalifornien starb mit nur vier Stunden Unterschied. Sie blieben zusammen bis zum Ende ihres Lebens, und das Ende wurde von den besorgten Familienangehörigen begleitet. Diese Liebesgeschichte rührt die ganze Welt!

Quelle: CC BY 2.0, Candida Performa

Don Simpson, ein Ingenieur aus North Dakota, und seine spätere Frau Maxine hatten sich 1950 auf einer Bowlingbahn kennengelernt. 64 Jahre später starben sie am selben Tag.
weiterlesen "Bis dass der Tod uns scheidet!" »

5    Aug 2014Ein Kommentar

“Sag mir wann du geboren wurdest und ich sage dir wie es um deine Gesundheit steht!”

Glaubst du an Sternzeichen? Sagen diese wirklich etwas über den Charakter eines Menschen aus? Ich persönlich glaube nicht dran. Der Geburtsmonat soll aber das eigene Schicksal beeinflussen: Gesundheit, Krankheit, Lebenserwartung. Hört sich an wie Astrologie oder Aberglaube - doch Bevölkerungsforscher zeigen mit purer Statistik unter anderem, dass Sommerkinder kränker sind und Herbstgeborene länger leben!

Quelle: frauenzimmer.de

Der dänische Psychologe Helmuth Nyborg von der Universität Aarhus hat in einer Studie bewiesen, dass Sternzeichen nichts über den Charakter verraten, wohl aber sagt das Geburtsdatum etwas über spätere Gesundheitsrisiken aus.
weiterlesen "“Sag mir wann du geboren wurdest und ich sage dir wie es um deine Gesundheit steht!”" »

3    Aug 20144 Kommentare

Alles Gute Schwester!

Quelle: blog.wireltern.ch

Ja, es gibt für vieles einen besonderen Tag. Kommenden Freitag ist zB Weltkatzentag! :) Aber heute wollen wir nicht unsere Haustiere feiern, sondern einen ganz besonderen Familienangehörigen: unsere Schwester!! Denn heute ist der Tag der Schwestern.

Heute - am 3. August 2014 - dürfen alle Menschen ihre Schwestern feiern und ihr ein paar nette Worte zukommen lassen! Vollbürtige Geschwister sind weitere gemeinsame Kinder der Eltern, Halbgeschwister sind Kinder eines Elternteils mit einem anderen Partner: Eine Schwester ist die Tochter beider Elternteile, sofern noch andere Kinder vorhanden sind.

Eine Stiefschwester ist ein Kind des eigenen Ehe- oder Lebenspartners, welches dieser einem früheren oder anderen Partner hat.

Ganz egal ob ihr eine  (Zwillings-)Schwester, eine Halbschwester oder eine Stiefschwester habt, gebt ihr heute mal einen Schmatzer und sagt ihr einfach wie lieb ihr sie habt! ;)

28    Jul 20142 Kommentare

Internationale Hochzeitsbräuche

Hochzeiten sind doch was schönes! Für die meisten Paare auch wohl DER schönste Tage ihres Lebens (wahrscheinlich nur bis sie ihr erstes Kind bekommen...). Wie dem auch sei, viele Generationen kommen alten Bräuchen nach.

Quelle: weddingzone.de

Hochzeitsbräuche sind traditionelle Gepflogenheiten bei einer Hochzeit, die dem Brautpaar Glück und Schutz vor bösen Geistern bieten sollen. Je nach Land und Kultur fallen diese Brauchtümer unterschiedlich aus, sind aber in vielen Regionen unverzichtbarer Bestandteil einer Eheschließung.

Hier haben wir einige internationale Hochzeitsbräuche für euch zusammengestellt:
weiterlesen "Internationale Hochzeitsbräuche" »

23    Jul 2014Ein Kommentar

Buch-Tipp: Das Geheimnis des Notizbuchs

Heute ist es mal wieder an der Zeit euch einen schönen Buch-Tipp zu geben. Gerade wenn ihr momentan im Urlaub seid, oder bald in den Urlaub fahrt/fliegt, darf eine gute Lektüre nicht fehlen. Und da ich davon ausgehe, dass sich alle Leser hier für Ahnenforschung und Familiengeschichte interessieren, sollte dieses Buch sicherlich auch euer Interesse wecken.

Vier Frauen, ein Notizbuch und ein unglaubliches Familiengeheimnis

Das Buch "Das Geheimnis des Notizbuchs" wurde von Eva Haas geschrieben. Sie wurde 1924 in Breslau geboren. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten, emigrierte sie mit ihrer Familie nach England. Schon früh begann sie, zu schreiben und als freie Autorin für Zeitschriften zu arbeiten. Sie war über 42 Jahre verheiratet und hat drei Söhne. Eve Haas lebt in Hampstead bei London.

Die Geschichte spielt 1934 in Deutschland ab: Eve ist neun, als sie mit ihren Eltern von Berlin nach London emigriert. Sie glaubt, aus einer jüdischen Familie zu stammen. Als Eve – Jahre später – beschließt, ihrer Herkunft auf den Grund zu gehen, entdeckt sie jedoch eine ganz andere Geschichte: Ihr Ururgroßvater war Prinz August von Preußen, der seine Tochter zum Schutz vor Neidern als Kind seines jüdischen Schneiders ausgab. Diese Entscheidung, die Eves Urgroßmutter 1843 das Leben rettete, wird ihrer Großmutter – ein Jahrhundert später – zum Verhängnis…

„Das Geheimnis des Notizbuchs“ ist eine Reise in die Vergangenheit nicht nur von Eva Haas und ihrer Vorfahren sondern auch eine Reise durch die deutsche Geschichte.

Viel Spaß beim Lesen!

HAAS, EVE: Das Geheimnis des Notizbuchs
Heyne Verlag
München 2011
368 Seiten
12€

18    Jul 2014Ein Kommentar

Einige der weltweit ersten Fotos

Fotos gehören zur Familiengeschichte genauso wie Geburts- oder Sterbeurkunden. Ein Stammbaum, der viele Profilfotos hat, sieht (meiner Meinung nach) viel schöner und lebendiger aus als einer ohne Bilder. Daher haben wir in unserem heutigen Artikel Euch einige der weltweit ältesten Aufnahmen aufgelistet.

Dieses Bild - genannt "View from the Window at Le Gras" - gilt als das allererste Foto, welches um 1826 aufgenommen wurde. Es wurde aufgenommen durch den französischen Fotopionier Joseph Nicéphore Niépce und benötigte eine Belichtungszeit von etwa 8 Stunden!

weiterlesen "Einige der weltweit ersten Fotos" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten