25    Apr 20162 Kommentare

Die Entstehung von Familiennamen

Schmidt, Müller, Meier - Einen Familiennamen trägt jeder, woher er stammt, wissen allerdings nicht viele. Der Familienname begleitet uns ein Leben lang, hilft uns im Alltag zu recht zu finden, uns gegenüber anderen zu identifizieren und zeigt, von wem man abstammt und zu welcher familiären Gemeinschaft man gehört.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich die Familiennamen aus fünf Bildungsformen:

21    Apr 2016Ein Kommentar

5 geniale Tricks für Eltern von Kleinkindern!

Gibt es in eurer Familie Kleinkinder? Ob ihr Eltern oder Großeltern seid, Kleinkinder können teilweise sehr anstregend sein. Da ist man mit Sicherheit über jeden praktischen Tipp froh, der euch den Alltag erleichtern könnte. Also schauen wir uns mal 5 hilfreiche Tricks an:

  1. Findet dein Kind Haarewaschen auch so doof? Ich selbst habe so ein Exemplar Zuhause sitzen... Wie wär's dann mit folgendem Gerät?

    Das Baby sieht zwar nicht so glücklich aus, aber immerhin bekommt es kein Wasser und Shampoo in die Augen!

    weiterlesen "5 geniale Tricks für Eltern von Kleinkindern!" »

18    Apr 20164 Kommentare

Wo finde ich Informationen über meine Vorfahren?

Alle Ahnenforscher - ob Hobby oder Professionell - möchten ihre Informationen im Stammbaum mit Quellen versehen. Historische Aufzeichnungen sind sehr wichtig und belegen die Fakten, die man eingetragen hat. Ob Geburtsurkunden oder Todesanzeigen, viele historische Aufzeichnungen findet ihr auf MyHeritage und mit Hilfe von Super Search.

Wo aber könnt ihr sonst noch suchen und wichtige Infos finden? Hier mal einige Beispiele für euch.

Standesämter / Kirchenämter
Angaben zu Geburt, Heirat und Tod sind seit dem 1.10.1874 in Preußen und seit dem 1.1.1876 in den restlichen deutschen Ländern in Standesamtsunterlagen zu finden. Alle Ereignisse, die vor diesem Jahr liegen, erfragt ihr am besten im Pfarramt der jeweiligen Kirche.

Regionale und kommunale Archive
In den regionalen und kommunalen Archiven findet man das Archivgut aller Ämter sowie der Eigenbetriebe und Beteiligungsgesellschaften des Ortes oder der Region. Sehr nützlich bei der Erforschung der Familiengeschichte können manchmal auch alte Zeitungen, Adressbücher, Melderegister und historische Stadtpläne sein. weiterlesen "Wo finde ich Informationen über meine Vorfahren?" »

13    Apr 2016Ein Kommentar

Ahnenforschung mittels Postkarten – Interview mit Patrick Geiser

Patrick Geiser, Jahrgang 1988, ist in Hildesheim geboren und gelernter Bankkaufmann mit Berufserfahrung. Zurzeit studiert er im 2. Master Semester an der Uni Göttingen Wirtschaftspädagogik und Informatik. In seiner Familie ist es Tradition über die Vorfahren zu forschen. Auf einer Polenreise zusammen mit seinem Onkel und seinem Vater hatte er das große Glück in einer beinah verfallenen kleinen evangelischen Kirche vor der Grabplatte seiner Urgroßmutter in sechster Generation zu stehen. Ein sehr bewegender Moment!

Heute erzählt er uns über seine Webseite genpas.de und wie man mit Hilfe von Postkarten Familienforschung betreiben kann.

MyHeritage: Warum sollte man sich – Ihrer Meinung nach - mit der Familiengeschichtsforschung beschäftigen?

Patrick Geiser: Es geht um die Vergangenheit auf der sich die Gegenwart gründet. Jedes einzelnen Menschen Lebensbild ist wertvoll und darf nicht in Vergessenheit geraten. Wer heute forscht und niederschreibt, öffnet ein Fenster in die Vergangenheit für folgenden Generationen und ermutigt vielleicht sie fort zu schreiben. Anderseits könnte ein öffentliches Interesse bestehen ein vergangenes Weltbild zu erhalten, welches von weniger bekannten Persönlichkeiten gelebt wurde. weiterlesen "Ahnenforschung mittels Postkarten – Interview mit Patrick Geiser" »

8    Apr 20169 Kommentare

Book Matching: Übereinstimmungen mit Büchern

Das Wochenende steht vor der Tür und wir freuen uns, Euch heute schnell noch eine neue, revolutionäre Technologie bekannt geben zu dürfen - Book Matching.

Das Book Matching sucht in unserer umfangreichen Sammlung an digitalisierten historischen Büchern, automatisch nach passenden Personen, die in den Stammbäumen auf MyHeritage eingegeben wurden. Die innovative, neue Technologie ist einzigartig auf MyHeritage. Es nutzt die semantische Analyse, um jeden Satz auf jeder Seite der digitalisierten Bücher zu verstehen, und um Übereinstimmungen mit sehr hoher Genauigkeit zu finden. Book Matching hat bereits über 80 Millionen neue Matches für unsere Nutzer produziert! Jede Übereinstimmung ist ein Absatz aus einem Buch speziell über die Person, die im Stammbaum eingetragen wurde. Sie gewährt direkten Zugang zum jeweiligen Absatz und bietet die Fähigkeit das restliche Buch zu durchsuchen.

Mit Book Matching werdet ihr faszinierende Familieninformationen entdecken, die ihr sonst nicht finden würdet. Auch neue Verwandte und Vorfahren können entdeckt werden. Verwendet diese Informationen, um euren Stammbaum zu erweitern und diesen mit Farbe zu füllen.

Im Jahre 2012 haben wir SuperSearch™ veröffentlicht, unsere Suchmaschine für historische Aufzeichnungen. Im Dezember 2015 wurde die Sammlung an digitalisierten historischen Büchern zu Supersearch™ hinzugefügt. Erst vor kurzem haben wir die Bücher in der Zusammenstellung der veröffentlichten Quellen verdreifacht, von 150.000 auf 450.000 Quellen, mit insgesamt 91 Millionen Seiten. Wir haben ein Team von hart arbeitenden Verwaltern zusammengestellt und wir planen jedes Jahr Millionen zusätzliche Seiten zur Sammlung der digitalisierten Bücher hinzuzufügen. Dazu gehören nicht nur englischsprachige Bücher, sondern auch internationale.

weiterlesen "Book Matching: Übereinstimmungen mit Büchern" »

4    Apr 20160 Kommentare

11 Tipps, um mit dem Smartphone bessere Fotos aufzunehmen

Wer kennt diesen Satz nicht: "Früher war alles besser"? Wenn das so ist, wieso sieht man das auf alten Fotos unserer Urgroßeltern nicht? In fast allen älteren Fotos sieht man starre Blicke und steife Körper. Wieso? Die Technik von damals war eben nicht besser! Aufgrund der langen Belichtungszeit konnte es mehrere Minuten dauern, ein Foto zu schießen. Ein natürliches und offenes Lächeln so lange aufrecht zuhalten, wäre auch heute noch eine Herausforderung.

Heutzutage hat fast jeder von uns ein fototaugliches Smartphone, das in nicht mal einer Sekunde Bilder schießt. Da kann jeder selbst entscheiden, ob er lächeln möchte oder nicht. Von schönen Familienbilder kann man allerdings nicht genug haben, daher haben wir heute 11 Tipps für euch zusammengestellt, die euch helfen das Beste aus eurer Smartphone-Kamera herauszuholen. weiterlesen "11 Tipps, um mit dem Smartphone bessere Fotos aufzunehmen" »

22    Mrz 20163 Kommentare

Familiengeheimnisse anhand von Postkarten und Briefen enthüllen

Dies ist ein Gastbeitrag vom Genealogen James L. Tanner, ein pensionierter Anwalt aus Arizona. Er ist der Autor zwei beliebter Ahnenforschungsblogs: Genealogy's Star und Rejoice, and be exceeding glad. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Genealogie, arbeitet er derzeit als Freiwilliger an der Brigham Young University Family History Library in Provo, Utah.

Viele Menschen aus der ganzen Welt haben eine Tradition: sie senden während ihres Urlaubes oder zu Feiertagen eine Grußkarte an ihre Freunde und Verwandte. In den letzten 100 Jahren konnte man vermehrt feststellen, dass Postkarten und Briefe immer mehr Fotos und wertvolle Informationen über die Familienmitglieder enthalten. Manchmal können die Informationen in der Karte oder auf dem Foto von unschätzbarem Wert sein und sogar langjährige Familiengeheimnisse lösen. Eine Karte von einem entfernten Verwandten kann u.a. dessen Beziehung identifizieren, von der man nichts gewusst oder von der man nur vermutet hat.

"Burns Mont. Ayr Postkarte 1899" (Quelle: Tony Corsini im Wikipedia. Lizensiert unter Public Domain via Commons)

weiterlesen "Familiengeheimnisse anhand von Postkarten und Briefen enthüllen" »

8    Mrz 20162 Kommentare

105 Jahre Weltfrauentag: Wieso diese 7 Frauen unbedingt genannt werden müssen!

Der Internationale Frauentag ist ein Welttag, der am 8. März begangen wird. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen.

Heute wird dieser Tag bereits zum 105. Mal "zelebriert". Selbst Google hat einen schönen Doodle dazu gemacht.

Wir schauen uns heute mal 7 starke Frauen an, die eine Vorbildfunktion für alle Frauen haben und unbedingt genannt werden sollten! (Nicht zu vergessen unsere Mamas, Omis, Tanten und an sich weibliche Familienmitglieder!)

Sophie Scholl

Quelle: dpa

weiterlesen "105 Jahre Weltfrauentag: Wieso diese 7 Frauen unbedingt genannt werden müssen!" »

26    Feb 20160 Kommentare

Record Detective™ II

Wir präsentieren euch heute Record Detective™ II, eine leistungsstarke Technologie, die die Forschung eurer Familiengeschichte noch weiter vorantreibt.

Vor knapp drei Jahren haben wir Record Detective™ herausgebracht, eine Technologie, die neue Entdeckungen erzeugt. Mit Record Detective™ werden Aufzeichnungen, die über SuperSearch™ gefunden wurden, automatisch auf zusätzliche Aufzeichnungen und Stammbaumprofile der selben Person verwiesen.

Die Macht der Transitivität und seine Beschränkung

Zuvor hat Record Detective™ die Transitivität folgendermaßen verwendet: Wenn Aufzeichnung A mit Person B in einem Stammbaum übereinstimmt und Person B mit Person C in einem anderen Stammbaum übereinstimmt und Person C wiederum mit Aufzeichnung D, dann wurden die Aufzeichnungen A und D als Übereinstimmungen gesehen und Record Detective™ verwies jeweils die eine auf die andere. Dies erlaubt magische Entdeckungen, zum Beispiel kann eine Geburtsurkunde auf einen Zeitungsartikel verweisen, der über die Hochzeit von der selben Person berichtet! Dies simuliert erweiterte Folgerungen, die bisher nur ein "menschlicher Ahnenforscher" machen konnte, da die Geburtsurkunde noch nicht einmal den Namen der Person nennt, den unser Protagonist schließlich heiraten wird.

Doch diese Möglichkeit kam mit einer Einschränkung: Record Detective™ war nur in der Lage, Informationen zu finden, wenn mindestens ein Stammbaumprofil auf MyHeritage mit der Aufzeichnung übereinstimmte und die Existenz eines solchen Profils ist auf MyHeritage nicht garantiert: etwa die Hälfte der historischen Aufzeichnungen haben noch kein übereinstimmendes Stammbaumprofil.

Den Detective herausfordern

Diese Einschränkung hat unser Entwicklerteam gestört und somit haben sie sich die Mühe gemacht die Technologie zu verbessern. Die nächste Generation dieser Technologie sollte so gut sein, dass sie "ernsthaft den größten Detektiv aller Zeiten herauszufordern sollte", und so hat das Team dem Projekt den Spitznamen "Professor Moriarty" gegeben.

Die neue Generation der neu veröffentlichten Technologie, Detective Record™ II, überwindet die Transitivitätsbegrenzung und fügt auch direkt Aufzeichnung-mit-Aufzeichnung-Übereinstimmungen hinzu. Sogar für Aufzeichnungen, die keine übereinstimmnenden Stammbaumprofile auf MyHeritage haben.

Mehr Übereinstimmungen

Das Ergebnis ist Sherlock Holmes auf Steroiden: eine viel größere Anzahl an gefundenen Dokumenten für jeden einzelnen Datensatz. Diese leistungsstarke neue Technologie ergibt eine überwältigende Zahl von 2,2 Milliarden zusätzlichen Übereinstimmungen. Der Record Detective™ II liefert neue Informationen und Hinweise, die eure Familiengeschichtsforschung noch weiter vorantreiben. Dies alles geschieht, ohne etwas an Präzision zu verlieren.

weiterlesen "Record Detective™ II" »

23    Feb 20160 Kommentare

Das Leben vor 100 Jahren

Als Genealoge weiß man wohl viel über seine Vorfahren, dennoch je weiter man zurück geht, desto schwieriger wird es, sich das Leben dieser vorzustellen. Was waren ihre größten Herausforderungen? Was waren ihre Sitten und Gewohnheiten? War das Leben früher schwieriger/einfacher als unsereins?

Die Theatergruppe Del Tura aus Florida hat eine sehr interessante amerikanische Lebens-Liste veröffentlicht, die das Leben von vor genau 100 Jahren darstellen soll. Schaut man sich diese Liste an, ist man teilweise überrascht, wie sich die Dinge in nur 100 Jahren so verändert haben.

Brooklyn 1916 (Quelle: Library of Congress)

Hier stellen wir euch einige Punkte aus der Liste vor. Was ist für euch besonders überraschend?

  • Die durchschnittliche Lebenserwartung von Männern war nur 47 Jahre.
  • Kraftstoff für Autos wurde nur in Apotheken verkauft.
  • 14% der Haushalte verfügten über eine Badewanne.
  • Nur 8% der Häuser hatten einen Telefon.
  • Das höchste Gebäude der Welt war der Eiffelturm.
  • Amerikanische Arbeiter verdienten im Durchschnitt zwischen 200 und 400 Dollar im Jahr.
  • Über 95% aller Geburten waren Hausgeburten.
  • Ein halbes Kilo Zucker kostete 4 Cent, ein Dutzend Eier kosteten 14 Cent und ein halbes Kilo Kaffee kostete 15 Cent.
  • Die meisten Frauen haben ihre Haare nur einmal im Monat gewaschen. Und zwar mit Borax oder Eigelb.
  • Las Vegas hatte gerade mal 30 Einwohner.
  • Das war noch nicht erfunden worden: Eistee, Dosenbier und Kreuzworträtsel.
  • Es gab noch keinen Mutter- oder Vatertag.

Solche Details über das Leben unserer Vorfahren, geben uns eine klarere Vorstellung darüber, wie sie gelebt haben. Über SuperSearch könnt ihr noch mehr über eure Vorfahren und deren Leben erfahren.

Was meint ihr, wie das Leben in 100 Jahren aussehen wird? Schreibt uns ein Kommentar!

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2016 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten