22    Jul 20160 Kommentare

Die 3 K’s: Organisiere die geerbte Forschung eines Verwandten

Dies ist ein Gastbeitrag von Kate Eakman, Berufsgenealogin bei Legacy Tree Genealogists, ein von MyHeritage empfohlener Forschungspartner. Kate hat einen Master-Abschluss in Geschichte und liebt es den Menschen einen Einblick in das Leben ihrer Vorfahren zu geben. Ihre Fähigkeit, ständig "über den Tellerrand hinaus zu blicken" hilft ihr, gehütete Details über das Erbe einer Person zu finden.

Da eure Familie weiß, dass ihr "Genealogie betreibt", habt ihr die Familienforschung eurer Großmutter, eures Großonkels oder vielleicht eines entfernten Verwandten bekommen - und jetzt fragt ihr euch, was ihr damit machen sollt?

Hier sind drei einfache Schritte, diese Informationen in die eigene Forschung zu integrieren.

1. Klassifizieren
Schaut euch jede Seite an.
• Was ist es? Ist es ein Foto, ein Brief, ein Familienblatt, eine Volkszählung, ein Zeitungsausschnitt oder etwas anderes?
• Über wen ist es? Ist diese Seite nur über eine Person, eine Familie oder mehrere Generationen? Manchmal findet man Informationen über eine Person oder Personen, über die ihr nie zuvor gehört habt. weiterlesen "Die 3 K’s: Organisiere die geerbte Forschung eines Verwandten" »

18    Jul 20160 Kommentare

Wandtattoo war gestern. Stammbaum an der Wand ist heute!

Dieser Beitrag stammt aus unserem spanisch sprachigen Blog. Er wurde von unserer Nutzerin Juani Moreno (aus Madrid, Spanien) geschrieben, eine leidenschaftliche Familienforscherin und Malerin. Wir freuen uns euch die Verbindung zwischen zwei Hobbies zeigen zu dürfen. Viel Spaß!

Mein Name ist Juani Moreno Valera und ich bin in Madrid geboren worden, obwohl meine Wurzeln aus Toledo stammen. Ich habe auch einen Nachnamen, der wohl aus dem Arabischen kommt: ALDARAVIT.

Juani Moreno Valera und ihr selbst gemalter Stammbaum.

Als ich ca. 40 Jahre alt wurde, fing ich mit der Forschung an, wobei ich mich nicht mehr daran erinnere, wie alles überhaupt begann. Viel Informationen konnte ich leider nicht herausfinden, denn als in Spanien der Bürgerkrieg ausbrach, und zwar im Dorf meiner Eltern, wurden viele Kirchenbücher verbrannt, und somit habe ich eine Vielzahl an Informationen und Zugang zu ihnen verloren. Ich denke, dass ich vielleicht in ein zentrales Archiv von Toledo oder an sich in ein nationales Archiv mehr herausfinden könnte, dafür benötigt man aber bestimmte Forscher/Journalisten-Ausweise, und so etwas habe ich leider nicht. weiterlesen "Wandtattoo war gestern. Stammbaum an der Wand ist heute!" »

15    Jul 20160 Kommentare

9 Fehler, die Anfänger bei der Familienforschung machen!

Jeder macht mal Fehler und muss auch mit den Konsequenzen dieser leben. So auch in der Familienforschung! Von Neugier und Liebe getrieben, möchten wir immer mehr über unsere Vorfahren erfahren. Teilweise aber zu schnell...

Wir alle haben irgendwann mit der Ahnenforschung begonnen. Als Anfänger haben wir auch Fehler gemacht, daher haben wir heute eine Liste vorbereitet, mit den häufigsten Fehlern, die einem Neu-Ahnenforscher passieren können.

1. Geringe Informationen aufnehmen. Als Anfänger übersieht man die reiche Vielfalt an Quellen und konzentriert sich nur auf Geburten, Hochzeiten und Todesfälle. Wir fangen an zu forschen, ohne über die Organisation dieser nachzudenken. Notizen werden überall hingeschrieben. Am Häufigsten findet man ein einzelnes Blatt in einem Ordner oder Heft wieder, den wir mit den Wörtern "wichtige Daten" o.ä. beschriften. Anstatt eine Kopie der Quelle zu machen, transkribieren wir diese selbst. Das ist Falsch! weiterlesen "9 Fehler, die Anfänger bei der Familienforschung machen!" »

8    Jul 20160 Kommentare

MyHeritage vereint eine 93 Jährige Holocaust-Überlebende mit ihren Verwandten wieder

Nata Gattegno, eine Holocaust-Überlebende aus Korfu/Griechenland hat leider nie die Möglichkeit gehabt eigene Kinder zu bekommen. Der Grund: die Folgen dessem, was sie in Auschwitz während des Zweiten Weltkriegs durchmachen musste... Obwohl sie dachte, dass sie allein auf der Welt sei, hat eine Forschung vom MyHeritage Team Cousins von ihr aufgedeckt. Sie selbst hatte keine Ahnung, dass diese Cousins existierten.

Schaut euch dieses emotionale Video an. Es zeigt die Wiedervereinigung der Cousins, die vor kurzem statt gefunden hat. Das Video ist zwar auf Hebräisch, mit englischen Untertiteln, aber Bilder sagen bekanntlich mehr auf tausend Worte!

weiterlesen "MyHeritage vereint eine 93 Jährige Holocaust-Überlebende mit ihren Verwandten wieder" »

5    Jul 20163 Kommentare

In Deutschland auf den Spuren eines französischen Kriegsgefangenen

Dieser Blogbeitrag wurde in unserem französischsprachigen Blog von meiner Kollegin Elisabeth veröffentlicht. Heute gibt es die Übersetzung dazu, da dieser mit Sicherheit auch für alle deutschsprachigen Leser von Interesse ist. Viel Spaß!

Ich habe lange gehofft die deutsche Familie, die das Leben meines Großvaters so sehr beeinflusst hat, zu finden. Ich habe Roger Dubuc, meinen Großvater mütterlicherseits, nicht kennengelernt. Als ich gerade mal vier Monate alt war, ist er leider von uns gegangen.

Ich erinnere mich nicht mehr daran, wann ich seine Geschichte zum ersten Mal gehört habe, aber es entwickelte sich zu einem Geheimnis, welches ich lösen musste.

Die Geschichte begann wie die von vielen anderen französischen Soldaten.

Mein Großvater (links) und die deutsche Familie, die ich schließlich in Sandstedt gefunden habe.

Roger wurde in Vannes am 22. Juni 1940 gefangen genommen, ohne gekämpft zu haben. Er war 20 Jahre alt. Als er französischen Boden verlassen hatte, hätte er sich mit Sicherheit nicht vorstellen können, dass er erst fünf lange Jahre später zurückkehren würde. Sein Vater Léon ist auch ein Kriegsgefangener in Deutschland (auf Französisch) gewesen, kehrte aber nach 7 Monaten zurück. Der Vater wurde zum Ende des Ersten Weltkrieges gefangen genommen, der Sohn am Anfang des Zweiten.

weiterlesen "In Deutschland auf den Spuren eines französischen Kriegsgefangenen" »

1    Jul 20162 Kommentare

FamilyMap – eine interaktive Landkarte deiner Familiengeschichte

Wir freuen uns, euch heute die Einführung der FamilyMap verkünden zu dürfen, eine innovative Art und Weise die Geschichte eurer Familie zu visualisieren. FamilyMap zeichnet Ereignisse aus eurem Stammbaum - wie Geburten, Hochzeiten und Todesfälle, sowie digitale und gescannte Fotos - auf einer interaktiven Weltkarte auf.

Habt ihr euch jemals gefragt, wie weit entfernt eure Vorfahren voneinander gelebt haben? Wo genau eure Urgroßmutter geboren wurde? Bedeutende Ereignisse aus der Vergangenheit eurer Familie auf einer Karte angezeigt zu bekommen, ermöglicht es euch, ein klareres Bild eurer Familienreise zu erhalten. Verfolgt die Standorte eurer Vorfahren und ihr bekommt neue geographische und historische Einblicke in die Geschichte eurer Familie. Ihr könnt so z.B. feststellen, dass alle eure Großeltern aus einer winzigen Region in Europa stammen; oder dass eure Cousins zweiten Grades tatsächlich eure Nachbarn sind.

Die FamilyMap zeigt alle eure Fotos und Ereignisse nach Land und Ort gruppiert, so dass ihr einfach nach Person, Gruppe, Ereignistyp und Zeitraum filtern könnt. Wenn ihr ein Tablet-Gerät habt, erhaltet ihr dort eine optimierte Ansicht der FamilyMap. Ihr werdet in der Lage sein, mit den Fingern zu schwenken und zu zoomen.

weiterlesen "FamilyMap – eine interaktive Landkarte deiner Familiengeschichte" »

30    Jun 20166 Kommentare

Die neue, verbesserte Fotogalerie von MyHeritage

MyHeritage ist der ideale Ort, um eure Familienerinnerungen aufzubewahren. Ab heute gestaltet sich die Speicherung eurer gesamten Familienfotos auf MyHeritage einfacher und angenehmer. Wir haben gerade unseren Foto-Bereich aktualisiert. Euch erwartet ein brandneuer Look und verbesserte Funktionalitäten. Alle eure Fotos, Videos und Audio-Dateien werden nun in einer einzigen, gut organisierten Ansicht konsolidiert.

Neuer Foto-Bereich (zum Vergrößern, bitte Bild anklicken)

Um den neuen und aktualisierten Foto-Bereich zu sehen, meldet euch einfach bei MyHeritage an und klickt auf den Reiter "Fotos" in der oberen Navigationsleiste eurer Familienseite.

weiterlesen "Die neue, verbesserte Fotogalerie von MyHeritage" »

28    Jun 20160 Kommentare

Carlo Pedersoli: ein toller Schauspieler und ein liebevoller Vater!

Quelle: schwarzkopf-verlag.net

Gestern Nacht habe ich die traurige Nachricht gelesen: Carlo Pedersoli ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Ja, er ist nicht wirklich unter seinem bürgerlichen Namen bekannt. Bei den meisten von uns macht es Klick wenn ich seinen Künstlernamen "Bud Spencer" schreibe. Ein fantastischer Schauspieler!

Am 31. Oktober 1929 wurde er in Neapel geboren. Sein Vater war der Industrielle Alessandro Pedersoli. 1937 begann er in einem örtlichen Schwimmverein mit dem Schwimmsport. 1940 zog die Familie nach Rom, wo Pedersoli, nachdem er zwei Schulklassen übersprungen hatte, 1946 ein Jurastudium an einer römischen Universität begann. Da seine Familie ein Jahr später nach Südamerika umzog, musste er das Studium jedoch abbrechen. In Südamerika übernahm er kurzfristig mehrere Arbeiten: Er war Fließbandarbeiter in Rio de Janeiro, Bibliothekar in Buenos Aires und Sekretär in der italienischen Botschaft in Uruguay.

Gefunden in der SuperSearch von MyHeritage: Die Einwanderungskarte von Carlo Pedersoli, 1946. (zum Vergrößern, Bild bitte anklicken)

weiterlesen "Carlo Pedersoli: ein toller Schauspieler und ein liebevoller Vater!" »

24    Jun 20166 Kommentare

21 Fragen über die Familiengeschichte, die du auf jeden Fall stellen solltest!


Heutzutage ist es einfacher denn je mit seinen Verwandten Interviews über die Familiengeschichte zu führen. Mit den Audio-Aufnahmen unserer App zum Beispiel, könnt ihr schnell und schmerzlos eure Verwandten befragen, ihre Geschichten dokumentieren, und direkt für die Zukunft aufbewahren.

Wie stellt man sicher, dass man die komplette Geschichte dokumentiert? Wie erhält man die besonderen Fakten über die Familiengeschichte?

Wir haben 21 ungewöhnliche Fragen über die Familiengeschichte gesammelt, die mit Sicherheit eure Familienmitglieder zum Reden bringen werden und euch besondere Geschichten einbringen werden:

Also los geht’s: weiterlesen "21 Fragen über die Familiengeschichte, die du auf jeden Fall stellen solltest!" »

20    Jun 20160 Kommentare

10 Ratschläge vom ältesten Vater der Welt

Israel Kristal, der im September sagenhafte 113 Jahre alt wird, hält derzeit den Titel des ältesten Mann der Welt, was ihn wiederum auch zum ältesten Vater der Welt macht. Wir können uns damit keine erfahrenere Person vorstellen, die mit uns einige Ratschläge bezüglich Familie/Kinder teilt.

Hier sind seine Top 10 Ratschläge:

1. "Nehmen Sie sich besonders viel Zeit für Ihre Kinder! Sie werden es nicht bereuen! Als ich jünger war, habe ich viel und lange in meinem Süßwarengeschäft gearbeitet. Ich habe mir aber immer das komplette Wochenende für meine Kinder frei gehalten."

2. "Egal, wie reich Sie sind, in dem Sie jeden Tag zur Arbeit gehen, lehrt das Ihren Kindern eine starke Arbeitsmoral zu entwickeln. Wenn Sie Ihre Arbeit lieben, dann werden Sie das Glück finden, auch wenn es hart ist."

3. "Seien Sie ein Vorbild für Ihre Kinder, seien Sie immer respektvoll mit anderen Menschen. Lehren Sie ihnen immer ihr Bestmögliches zu geben." weiterlesen "10 Ratschläge vom ältesten Vater der Welt" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2016 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten