24    Apr 2014Ein Kommentar

Die Familiengeschichte von Erich Mazenauer

Unser heutiger Gastbeitrag wird von Herrn Erich Mazenauer geschrieben. Er ist am 25. November 1955 im St. Galler Rheintal geboren. Von 1971 – 1975 hat er eine Berufslehre als Radio- und Fernseh-Elektriker gemacht. Und weiter? Wie kam er zur Ahnenforschung? Lest selbst:

Familienwappen von Erich Mazenauer

Bereits während der Ausbildung war mein grosses Hobby das Reisen. Das ich während der Ausbildung nur wenig Geld verdiente, trampte ich in den Ferien in Südeuropa per Autostopp umher. 1976 startete ich meine erste grosse Reise. Per Autostopp fuhr ich nach Marokko und von dort über Land bis nach Ägypten, Syrien Jordanien und Israel. Dort lernte ich meine zukünftige Frau kennen, die während ¾ Jahren in einem Kibbuz gearbeitet hat. Sie flog dann wieder retour nach England und ich zurück in die Schweiz. 1980/81 fuhren wir dann das erste Mal zusammen, mit unserem VW Bus nach Indien/Nepal und wieder zurück. Von 1985 – 87 zog es uns erneut auf eine lange Reise nach Asien.

Was mich in jenen Ländern am meisten fasziniert hat, war zu sehen, wie die Leute leben, so wie unsere Vorfahren früher gelebt haben.

Als Kinder hatten wir nur sehr wenig Kontakt mit unseren Verwandten und so kannte ich meine Cousins praktisch nicht. In meinen Jahren habe ich eine sehr alte Grosstante kennen gelernt, die mir viel über meine Vorfahren erzählt hat und mir ihren alten Familienbüchlein gegeben hat. Dann lernte ich einen Verwandten kennen, der einen Stammbaum aufgezeichnet hatte, dann aber leider starb. Nach meinen Reisen begann ich überall nach Daten zu suchen und alte Fotos zu sammeln. Bald kannte mich die ganze Verwandtschaft und sie begannen mir Fotos zu zusenden.

Was ich immer sehr schade fand, war auf den Flohmärkten die alten Fotos zu sehen, die viel von unbekannten Leuten und Zeiten erzählten. Das wollte ich verhindern, indem ich Fotos sammelte und allen zugänglich machte.

Die Hochzeit meiner Grosseltern (1919)

Per Zufall lernte ich die Software MyHeritage.com kennen und begann alle Namen einzutragen. Als ich eine Menge Namen eingetragen habe, mit den dazu gehörigen E-Mail-Adressen, habe ich den Stammbaum ins Internet geladen. Dadurch wurden meine Verwandten eingeladen mitzumachen.

In der Zwischenzeit kennen mich alle. Ich bekomme immer wieder neue Informationen. „Mein Stammbaum“ hat mir durch die Smart Mach Funktion geholfen einige neue Familienmitglieder kennenzulernen. Da ist eine Familie in Südafrika, ein Cousin in Indonesien. Am schönsten war, als mich eine junge Frau Mazenauer per E-Mail anschrieb. Ihre Schulfreundin hat sie zu mir geschickt, die auch Mazenauer hiess. Wir fanden dann heraus, dass sie eine 3. Cousine zweiten Grades war. Toll!

Letzthin bekam ich einen Brief von einem Erbschaftsamt, das Adressen von Verwandten suchte. So bin ich von jemandem der keine Verwandten kannte zu einem Spezialisten geworden.

Mein Vater mit seinen Geschwistern (1931)

Unser Stammbaum umfasst nun 380 Namen und wird immer grösser.

Wenn Sie sich für Ihre Verwandten interessieren, dann beginnen Sie einfach mal mit Ihrer unmittelbaren Familie. Fragen Sie Ihre Eltern nach ihren Eltern und Geschwistern. Vielleicht haben sie noch Grosseltern etc. Fragen Sie nach den Familienbüchlein. Dort gibt es immer viele zusätzliche Informationen.

Viel Glück beim Aufbau Ihres eigenen Stammbaumes!

Freundlichen Gruss

Erich Mazenauer

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. ja das finde ich ganz toll, vor allem wenn man noch welche findet die einem dabei helfen , das habe ich leider nicht alles was ich zusammengetragen habe , habe ich nicht von der Verwandschaft sondern daher , weil ich immer mit vielem Geldeinsatz an die Kirchen- und sonstigen Ämter gewendet habe , ich wäre froh wenn mir die Verwandschaft mit Bildern und anderem Material weiterhelfen würde

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten