27    Nov 20133 Kommentare

Ältere Geschwister sind klüger?!

Nun gut, ich würde mich darüber nicht beklagen, denn in unserer Familie bin ich die älteste, aber mein Bruder scheint mir nicht weniger klug zu sein...

Was sagt ihr über die folgenden 5 Fakten über Geschwister?

  1. Erstgeborene sind intelligenter
    Norwegische Forscher verglichen für eine Studie im Jahr 2007 die Intelligenztests von 250.000 Wehrpflichtigen. Der durchschnittliche IQ der Erstgeborenen lag bei 103,2. Zweitgeborene kamen auf 101,2 Punkte, Drittgeborene auf 100.
  2. Erstgeborene heiraten häufiger Erstgeborene
    Joshua Hartshone von der Harvard-Universität startete für seine Studie zwei verschiedene Umfragen. Zum einen gaben 900 Psychologiestudenten Auskunft über ihren Geburtsrang, den ihres besten Freundes und den ihrer Eltern. Zum anderen füllten 2500 Personen einen Online-Fragebogen aus. Ergebnis: Erstgeborene heiraten häufiger Erstgeborene, Nachzügler heiraten häufiger Nachzügler und Einzelkinder häufiger Einzelkinder.
  3. Jüngere Brüder sind risikofreudiger
    Die US-Psychologen Frank Sulloway und Richard Zweigenhaft werteten in einer Metastudie 24 Untersuchungen aus. Dabei fanden sie heraus, dass jüngere Geschwister häufiger Extremsportarten betreiben.
  4. Erstgeborene werden eher CEO
    Die Managementberatung Vistage International befragte 1582 Vorstandsvorsitzende. Ergebnis: 43 Prozent waren Erstgeborene, 33 Prozent lagen in der Mitte, nur 23 Prozent waren die jüngsten Geschwister.
  5. Frauen mit Zwillingsbruder bekommen weniger Kinder
    Virpi Lummaa von der Universität von Sheffield untersuchte für ihre Studie finnische Geburtsregister aus den Jahren 1734 bis 1888. Sie wollte herausfinden, welchen Einfluss ein Zwillingsbruder auf das Leben seiner Schwester hat. Offenbar einen ganz erheblichen: Frauen mit Zwillingsbruder heirateten nicht nur seltener als Frauen mit einer Zwillingsschwester – sie bekamen auch seltener Kinder.

Und? Was sagt ihr? Erkennt ihr euch und eure Geschwister anhand der Fakten wieder, oder ist das alles nur Zufall? ;)

Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. Ich bin sehr skeptisch, was solche Studien, Statistiken und 'repräsente Umfragen' uns weis machen wollen. Sind denn zum Beispiel die Ersteller solcher 'tiefgreifender' Studien unabhängig und neutral ? Sind sie nicht ? Wer hackt schon gerne den Arm (Auftraggeber) ab, den ihn füttert.

    Was ist denn 'klug' ? Was ist 'intelligent' ?
    Darüber lässt sich vortrefflich streiten und manchmal schafft man es auch, aus diesem Schubladendenken auszubrechen.

    Was jemand auf seinem Lebensweg tut und lässt, ist von so vielen Faktoren abhängig. Das lässt sich mit solchen relativ simplen Studien nie abbilden. Aber die Studienersteller, Statistiker und Umfrager müssen ja auch was zu tun haben ;-)
  2. Na ja, da ergeben sich aus jeder Antwort neue Fragen. Zum Beispiel:
    zu 1. Gilt das auch außerhalb Norwegens?
    zu 2. Ist das vielleicht nur für US-amerikanische Psychologiestudenten typisch?
    zu 3. 24 Untersuchungen?? an wie vielen Personen?
    zu 4. Heißt das, dass Einzelkinder nie CEOs werden können?
    zu 5. Ist das ein typisch finnisches Problem?

    Man sieht: die "Ergebnisse" sagen sehr wenig bis gar nichts aus....
  3. Statistiken sind wie das Salz in der Suppe - keiner muss aber es gehört dazu.
    Statistisch gesehen gehöre ich familiär zu den Assozialen weil ich mehr wie 4 Kinder habe. Verdienstmässig zu den Besserverdienenden und Real geht es mir mehr recht wie schlecht. Summasumarum geht es mir gut aber nicht bombig - wie kann hier eine Statistik stimmen?
    Schöne Tage

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten